Weichteilfossilien könnten Suche nach urzeitlichem und außerirdischem Leben nutzen

In kanadischem Burgess-Schiefer finden sich immer wieder erstaunliche Weichteilfossilien. Copyright: Yale University Oxford (Großbritannien) – Fossilien, die nicht nur Knochen, sondern ganze Organismen mitsamt ihren Weichteilen bewahrt haben, sind ebenso selten wie von großer Bedeutung für unser Verständnis der Evolution urzeitlichen Lebens auf der Erde. In einer neuen von der NASA geförderten Studie zeigen Wissenschaftler…

Weiterlesen… →

Vögel und Primaten teilen sich Hirnzellen für Intelligenz

Symbolbild: Schlauer Vogel Copyright CC0, Gemeinfrei Chicago (USA) – Im Hirn von Vögeln haben US-Wissenschaftler Zellen identifiziert, die mit zielgerichtetem Verhalten und Kognition einhergehen und zugleich jenen Zellen gleichen, die im für die Verarbeitung höherer Aufgaben verantwortlichen Neocortex von Säugetieren zu finden sind. Wie das Team um Steven Briscoe und Dr. Clifton Ragsdale von der…

Weiterlesen… →

Icarus-Antenne soll zeigen, welche Tiere Naturkatastrophen vorhersagen können

Tiere beobachten aus dem All: Die Antenne des Icarus-Systems wurde erfolgreich zur ISS transportiert (Illu.). Copyright: DLR/MPG Radolfzell (Deutschland) – Mit der neu auf der Internationalen Raumstation (ISS) installierten “Icarus”-Antenne wollen Wissenschaftler Tierbewegungen und -wanderungen weltweit beobachten. Schon jetzt erhoffen sich die beteiligten Forscher anhand der Daten auch Aufschlüsse darüber, welche Tierarten Naturkatastrophen vorhersagen können.…

Weiterlesen… →

Studie zeigt: Ameisen pflegen verwundete Artgenossen

Eine Matabele-Ameise versorgt die Wunden einer Artgenossin, der im Kampf mit Termitensoldaten Beine abgebissen wurden. Copyright: Erik T. Frank Würzburg (Deutschland) – Beim Studium von afrikanischen Matabele-Ameisen haben Biologen ein im Tierreich vermutlich einzigartiges Verhalten beobachtet: Die Ameisen kümmern sich intensiv – und erfolgreich – um die Wunden, die ihre Artgenossen bei Kämpfen davongetragen haben.…

Weiterlesen… →

Computerprogramm oder Lebewesen? Forscher übertragen Nervensystem eines Fadenwurms in einen Computercode

Das analoge, natürliche Vorbild: der Fadenwurm C.elegans Copyright: Zeynep F. Altun, Lizenz: Creative Commons Share Alike Wien (Österreich) – Nachdem Informatiker der TU Wien das Nervensystem eines Fadenwurms in einen Computercode übersetzt haben, verschwimmt die Grenze zwischen lebendigem Wesen und Computerprogramm. Der so generierte “Computerwurm” kann sogar ein ihm gestelltes Problem bewältigen, ohne dass das…

Weiterlesen… →