Tierschützer beobachten trauernde Delfinmutter vor Neuseeland

Lesezeit: ca. 2 Minuten Bay of Islands (Neuseeland) – Vor der Küste der neuseeländischen Bay of Islands beobachten Tierschützer bereits seit einer Woche ein Delfinweibchen, das sein bereits verstorbenes Jungtier mit sich führt. Das anrührende Verhalten des Delfins unterstreiche die starke mütterliche Bindung von Meeressäugetieren zu ihren Jungtieren. Wie die Naturschutzbehörde Neuseelands berichtet, sei der Delfin erstmals am 29.…

Weiterlesen… →

Snow Roller: Seltenes Naturphänomen im englischen Wiltshire

Lesezeit: ca. 2 Minuten Marlborough (Großbritannien) – Wo im Sommer immer wieder mysteriöse Kornkreise die Felder zieren, hat ein Waldarbeiter vor wenigen Tagen ein ebenfalls kreisrundes Winterphänomen entdeckt, das zugleich an die wandernden Steine im Death Valley erinnert. Ähnlich wie letztere gibt es für die sogenannte „Snow Rollers“ jedoch eine natürliche Erklärung. Insgesamt sechs „Schneerollen“ entdeckte Brian Bayliss in…

Weiterlesen… →

60. Jahrestag: Russische Behörden rollen Djatlow-Pass-Unglück neu auf

Lesezeit: ca. 6 Minuten Moskau (Russland) – Vor 60 Jahren ereignete sich am sogenannten Djatlow-Pass ein „Unglück“, das bis heute sowohl unter Bergwanderern als auch unter Freunden des Rätselhaften als Mysterium und als Grundlage so mancher Gruselgeschichte und Verschwörungstheorie dient. Zum 60. Jahrestag haben russische Behörden nun erklärt, das Unglück erneut und ausführlich untersuchen zu wollen. In der Nacht…

Weiterlesen… →

Buchneuerscheinung: „Fakten und Fiktionen – Archäologie vs. Pseudowissenschaft“

Lesezeit: ca. 5 Minuten Darmstadt (Deutschland) – Die Erforschung der großen und kleinen Rätsel der Vergangenheit ist ein spannendes Feld, das nicht nur Wissenschaftler fasziniert. Archäologische Sachbücher und TV-Dokumentationen stoßen auf ein breites Interesse, doch geben diese Medien eine Sicht auf die Geschichte wieder, die teilweise der universitären Forschung widerspricht. In dem neuen Sammelband „Fakten und Fiktionen – Archäologie…

Weiterlesen… →

Studenten-Experimente untersuchen elektrische Phänomene zu Beginn der Planetenentstehung

Lesezeit: ca. 3 Minuten Köln (Deutschland) – Zwei von drei Gewinnerteams eines Wettbewerbs des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) führten mit Hilfe des Astronauten Alexander Gerst im vergangenen Jahr an Bord der Internationalen Raumstation Experimente durch, mit denen sie untersuchten, welche Rolle elektrische Phänomene während der Planetenentstehung spielen. Insgesamt konnten drei Gewinnerteams ihre Experimente während der „horizons-Mission“…

Weiterlesen… →