Nahe, potenziell lebensfreundliche Exo-Venus entdeckt

Grafische Darstellung des 40 Lichtjahre entfernten Planeten „Gliese 12 b“ vor dem Hintergrund seines Sterns (Illu.). Copyright: NASA/JPL-Caltech/R. Hurt (Caltech-IPAC)

Lesezeit: ca. 2 Minuten Toowoomba (Australien) – Um den gerade einmmal 40 Lichtjahre von der Sonne entfernten roten Zwergstern „Gliese 12” haben Astronomen und Astronominnen einen Planeten entdeckt, der in etwa so groß wie die Venus und nur wenig wärmer als unsere Erde ist. Wie das Team um den Doktorand Shishir Dholakia vom Center for Astrophysics an der University…

Weiterlesen… →

Atmosphäre um neuentdeckten nahen, erdgroßen Exoplaneten fraglich

Symbolbild: Das Artemis-Teleskop des MIT ist Teil des SPECULOOS-Netzwerks. Copyright: D. Padrón

Lesezeit: ca. 2 Minuten Cambridge (USA) – In nur 55 Lichtjahren Entfernung wurde ein weiterer erdgroßer Planet entdeckt, der einen ultrakalten Zwergstern umkreist. Da der Planet vermutlich keine Atmosphäre besitzt, könnte er einen direkten Blick auf seine Oberflächenbeschaffenheit ermöglichen. Wie das Astronomieteam um Julien de Wit vom Massachussetts Institute of Technology (MIT) gemeinsam mit Kollegen und Kolleginnen der Université…

Weiterlesen… →

Würzburger Kleinstsatelliten sollen Asteroiden Apophis erkunden

Bisherige Modellberechnungen der Form des Asteroiden Apophis, der 2029 in nur 30.000 Kilometern Distanz die Erde passieren wird (Illu.). Copyright: Astronomical Institute of the Charles University: Josef Ďurech, Vojtěch Sidorin (via WikimediaCommons) / CC BY 4.0

Lesezeit: ca. 4 Minuten Würzburg (Deutschland) – Erst kürzlich haben die Raumfahrtingenieure und -Wissenschaftler um Professor Hakan Kayal vom Interdisziplinären Forschungszentrum für Extraterrestrik (IFEX) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg eindrucksvoll die Fähigkeit bewiesen, einen eigenen Forschungs-Kleinstsatelliten ins All zu bringen und von dort aus zu betreiben. Ähnliche „Cube-Sats“ sollen nun auch bei der Annäherung des 340 Meter durchmessenden Asteroiden Aphophis…

Weiterlesen… →

US-Atmosphärenbehörde NOAA warnt: Starker geomagnetischer Sturm erreicht die Erde

Einer der größten, jemals dokumentierten Sonnenfleckenregionen feuerte bereits mindestens sieben koronale Massenauswürfe Richtung Erde. Copyright: NASA/SDO/HMI

Lesezeit: ca. 2 Minuten Washington (USA) – Die Nationale Meeres- und Atmosphärenbehörde der USA (National Oceanic and Atmospheric Administration) NOAA hat mindestens sieben koronale Massenauswürfe (CMEs) aus der Sonne beobachtet, deren Auswirkungen voraussichtlich bereits heute Nacht, Freitag 10. Mai, die Erde erreichen und bis Sonntag, 12. Mai 2024 andauern werden. Der NOAA-Satellit „GOES-16“ erfasste die Aktivität der Sonnenfleckenregion „AR3664“,…

Weiterlesen… →

Webb-Weltraumteleskop findet bislang beste Anzeichen für eine Atmosphäre um einen fernen Felsplaneten

Künstlerische Darstellung der heißen Supr-Erde „Cancri 55 e“ (Illu.). Copyright: NASA, ESA, CSA, R. Crawford (STScI)

Lesezeit: ca. 4 Minuten Pasadena (USA) – Mit dem Weltraumteleskop James Webb haben Astronomen die bislang besten spektralen Hinweise für eine Atmosphäre um einen fernen Felsplaneten gefunden. Auch wenn der Planet für Leben, wie wir es kennen, viel zu heiß ist, ermögliche der Nachweis fortan eine neue Form von Wissenschaft, so die Forschenden. Wie das Team um Renyu Hu…

Weiterlesen… →

Projekt Hephaistos: Studie identifiziert sieben Kandidaten für außerirdische Dyson-Konstruktionen

Symbolbild: Eine künstliche Struktur in Form einer Porkrowski-Schale um einen Stern (Illu.). Copyright: Віщун (via WikimediaCommons) / CC BY-SA 4.0

Lesezeit: ca. 2 Minuten Uppsala (Schweden) – Ihren Bedarf an gewaltigen Energiemengen könnten ferne technologisch-fortgeschrittene Zivilisationen durch ebenso gewaltige Konstruktionen im All decken, mit denen die Energie ihrer Zentralgestirne – etwa in Form von sonnennahen Kollektoren – direkt von diesen Sternen gewonnen wird. Im Rahmen von „Project Hephaistos“ haben Astronomen und Astronominnen nach Signaturen solcher sog. Dyson-Sphären in den…

Weiterlesen… →

Zweifel an Biomarker DMS auf Exoplanet K2-18b

Künstlerische Darstellung des Planeten K2-18b (Illu). Copyright: NASA, CSA, ESA, J. Olmstead (STScI), N. Madhusudhan (Cambridge University)

Lesezeit: ca. 2 Minuten Riverside (USA) – Im vergangenen Herbst berichteten Astronomen von der Entdeckung von Dimethylsulfid in der Atmosphäre des Exoplaneten K2-18b und lösten damit Spekulationen darüber aus, dass es sich dabei um eindeutige Hinweise auf dortiges Leben handeln könnte. Eine neue Analyse der Daten stellt diese Lesart der Detektion mit dem James-Webb-Weltraumteleskop nun jedoch infrage und bezeichnet…

Weiterlesen… →

NASA-Teleskop TESS entdeckt seinen ersten „sternlosen“ Planeten

Künstlerische Darstellung eines jener Einzelgänger-Planeten, die aktuell im Rho-Ophiuchi-Molekülwolkenkomplex entdeckt wurde (Illu.). Copyright: ESO/M. Kornmesser

Lesezeit: ca. 2 Minuten Cambridge (USA) – Während die Planeten unseres Sonnensystems die Sonne als Heimatstern und die meisten Exoplaneten einen uns fernen Stern umkreisen, gibt es auch Einzelgängerplaneten, die ungebunden und frei von einem Stern alleine durchs All ziehen. Das NASA-Exoplanetenteleskop TESS könnte nun seinen ersten solchen „Rogue Planet“ entdeckt haben. Wie das Team um Michelle Kunimoto vom…

Weiterlesen… →

Page 3 of 177