Vision: Schwarm aus Lichtseglern soll „Planet Nine“ finden

Lesezeit: ca. 4 Minuten New Jersey (USA) – Seit 2016 suchen Astronomen fieberhaft nach einem planetenschweren Objekt, das kleinere Objekte im äußeren Sonnensystem auf ungewöhnliche Umlaufbahnen lenkt. Bislang blieb diese Suche nach “Planet Nine”, also einem bislang unentdeckten neunten Planeten im Sonnensystem, erfolglos. Ein renommierter String-Theoretiker hat nun ein Konzept vorgestellt, bei dem ein Schwarm hunderter Kleinstsonden die Position…

Weiterlesen… →

Rätsel um wandernden Nordpol gelöst?

Lesezeit: ca. 2 Minuten Leeds (Großbritannien) – Das der magnetische Nordpol wandert, ist seit den ersten Messungen in den 1830er Jahren bekannt. Seither hat der Nordpol seine Position um 2.250 Kilometer von Kanada Richtung Sibirien verlagert. Seit 1990 nimmt zudem die Geschwindigkeit dieser Polwanderung von einst 15 auf bis zu 60 Kilometer pro Jahr zu. In einer neuen Studie…

Weiterlesen… →

Kohlenstoffemissionen auf dem Mond stellen Theorie der Mondentstehung in Zweifel

Lesezeit: ca. 2 Minuten Osaka (Japan) – Wissenschaftler verschiedener japanischer Forschungsinstitutionen haben Hinweise auf uralten, in der Mondoberfläche eingebetteten Kohlenstoff gefunden. Das Vorhandensein dieses Kohlenstoffes legt nahe, dass das bislang mehrheitlich anerkannte Szenario der Entstehung des Erdtrabanten als Folge des Zusammenstoßes der noch jungen Erde mit einem etwa marsgroßen Himmelskörper, so nicht ganz stimmen kann. Wie die Forscher und…

Weiterlesen… →

Rheintäler auf dem Mars: Urzeitliche Flüsse prägten Jahrtausende den Roten Planeten

Lesezeit: ca. 3 Minuten Utrecht (Niederlande) – Dass es auf dem Mars einst Flüsse und Meere gab, ist bereits bekannt. Jetzt aber hat ein internationales Wissenschaftlerteam erstmals Beweise für Mars-Flüsse entdeckt, die die Oberfläche des Mars vor 3,7 Milliarden Jahren über Jahrtausende geprägt haben und dabei Kanäle, Täler und Sandbänke ähnlich jenen des Rheins oder norditalienischer Flüsse hinterlassen haben.…

Weiterlesen… →

Entdeckt: Erdnächstes Schwarzes Loch ist sogar mit bloßem Auge zu „sehen“

Lesezeit: ca. 4 Minuten Garching (Deutschland) – Mit dem La-Silla-Observatorium der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile haben Astronomen das der Erde nächstgelegene Schwarze Loch entdeckt. Obwohl das „unischtbare Objekt“ selbst natürlich nicht direkt zu sehen ist, besitzt es aber zwei Begleitsterne, die sogar (von der Südhalbkugel aus) schon mit bloßem Auge zu sehen sind. Wie die ESO-Astronomen um Thomas…

Weiterlesen… →

Page 3 of 186