Laien-Wissenschaftsprojekt findet fast 100 verhinderte Sterne in Sonnennähe

Künstlerische Darstellung eines Weißen Zwergsterns, dem Rest sonnenähnlicher Sterne, neben einem Braunen Zwerg – einer Objektkatgeorie zwischen Gasplanet und Stern (Illu.). Copyright: NOIRLab/NSF/AURA/P. Marenfeld/Acknowledgement: William Pendrill

Lesezeit: ca. 2 Minuten Washington (USA) – Anhand von Daten, die die NASA dem Laien-Wissenschaftsprojekt „Backyard Worlds: Planet 9“ zur Analyse an den heimischen Computern zur Verfügung gestellt hat, haben die Teilnehmer 95 bislang unbekannte „verhinderte Sterne“, sogenannte Braune Zwerge, in Sonnennähe entdeckt. Die meisten davon nur wenige Dutzend Lichtjahre von der Sonne entfernt. Wie die NASA aktuell berichtet,…

Weiterlesen… →

Interstellarer Besucher ‘Oumuamua ist doch kein Komet

Künstlerische Darstellung des interstellaren Objekts 1I’Oumuamua (Illu.). Copyright: The international Gemini Observatory/NOIRLab/NSF/AURA artwork by J. Pollard

Lesezeit: ca. 4 Minuten Cambridge (USA) – Noch immer ist die genaue Natur und der Ursprung des ersten als solches erkannten Objekts interstellarer Herkunft, das unser Sonnensystem durchquerte und auf den Namen 1I‘Oumuamua getauft wurde, unter Wissenschaftlern umstritten. Eine neue Studie kommt nun zu dem Schluss, dass ‘Oumuamua trotz früherer vielversprechender Vermutungen doch nicht aus molekularem Wasserstoffeis besteht. Mit…

Weiterlesen… →

Die letzten Supernovae: Astrophysiker berechnet das dunkle Ende des Universums

Das Konzept eines Künstlers eines Dunkelbraunen Zwergs, der den in Zukunft vorhergesagten Schwarzen Zwergen ähneln könnte. Copyright: NASA / JPL-Caltech

Lesezeit: ca. 4 Minuten Normal (USA) – Ein US-Physiker hat berechnet, wann in unserem Universum der letzte Stern in einer „Schwarzen Supernova“ erlöschen wird und das Universum, wie wir es kennen, sein Ende nehmen wird. Tatsächlich ist davon auszugehen, dass das Ende unseres Universum nicht mit einem letzten lauten Knall, sondern im langsamen Aushauchen der Energie und Erkalten der…

Weiterlesen… →

Neue Beobachtungen zeigen: Beteigeuze wurde wahrscheinlich von einer Staubwolke abgedunkelt

Künstlerische Darstellung des durch eine Staubwolke teilweise abgedunkelten Roten Überriesen Beteigeuze (Illu.). Copyright: NASA, ESA, and E. Wheatley (STScI)

Lesezeit: ca. 3 Minuten Potsdam (Deutschland) – Eine drastische Abnahme in der Helligkeit des Orion-Sterns Beteigeuze zwischen Oktober 2019 und Februar 2020 sorgte unter Astronomen für kontroverse Diskussionen darüber, ob die Abdimmung des Sternenlichts erste Anzeichen für eine unmittelbare Supernova des Roten Überriesens sein könnte. Neue Beobachtungen mit dem Weltraumteleskop Hubble sowie des robotischen STELLA-Teleskops des Leibniz-Instituts für Astrophysik…

Weiterlesen… →

ALMA-Teleskop findet entferntes Ebenbild der Milchstraße

Das Licht der Galaxie, SPT0418-47, wird von einer nahen Galaxie gravitativ verzerrt und erscheint am Himmel als nahezu perfekter Lichtkranz. Copyright: ALMA (ESO/NAOJ/NRAO), Rizzo et al.

Lesezeit: ca. 4 Minuten Garching (Deutschland) – Mit der Atacama Large Millimeter/Submillimeter Array (ALMA) haben Astronomen eine extrem weit entfernte und daher sehr junge Galaxie entdeckt, wie sie unserer Milchstraße überraschend ähnlichsieht. Ihre Struktur widerspricht Theorien zur Entstehung und Entwicklung von Galaxien. Wie die Astronominnen und Astronomen um Francesca Rizzo, Doktorandin vom Max-Planck-Institut für Astrophysik en der Europäische Südsternwarte…

Weiterlesen… →

Page 3 of 197