Theoretiker sehen Schlüssel zur Dunklen Materie in der 5. Dimension

Symbolbild (Illu.) Copyright: ZIPNON (via Pixabay.com) / Pixabay License

Lesezeit: ca. 3 Minuten Mainz (Deutschland) – Eine neue Theorie, „die über das Standardmodell der Teilchenphysik hinausgeht und Fragen beantworten kann, bei denen das Standardmodell passen muss“, könnte u. a. dabei helfen, das Rätsel der Dunklen Materie zu lösen. Wie die Gruppe um Prof. Dr. Matthias Neubert und Javier Castellano Ruiz vom Exzellenzcluster PRISMA+ an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz…

Weiterlesen… →

Neues Antriebskonzept: Mit dem Sonnenfeuer zu neuen Welten

Dr. Fatima Ebrahimi vor dem grafischen Konzept eines Fusionsraumschiffes. Copyright/Quelle: Elle Starkman, PPPL Office of Communications / ITER

Lesezeit: ca. 3 Minuten Princeton (USA) – Eine US-Wissenschaftlerin hat ein neues Antriebskonzept erdacht, mit dem selbst bemannte Raumschiffe sehr viel schneller zum Mars und darüber hinaus bis ins äußere Sonnensystem gelangen könnten. Das Prinzip soll Kernfusion nutzen, um ein Raumschiff deutlich schneller als mit bisherigen Raketenantrieben zu beschleunigen. Wie Dr. Fatima Ebrahimi vom Princeton Plasma Physics Laboratory (PPPL)…

Weiterlesen… →

Studie: Biomarker in der Venusatmosphäre vermutlich nur gewöhnliches Schwefeloxid

Venus-Aufnahme im Infrarotespektrum der japanischen Akatsuki-Sonde Copyright: JAXA/ISAS/DARTS/Damia Bouic

Lesezeit: ca. 3 Minuten Seattle (USA) – Die Entdeckung des Biomarkers Phosphin in den gemäßigten Schichten der Venusatmosphäre im vergangenen September sorgte unter Wissenschaftlern erneut für kontroverse Diskussionen über mögliches mikrobisches Leben auf unseren Nachbarplaneten. Doch schnell wurde die lebensfreundliche Interpretation der Daten auch kritisich hinterfragt (…GreWi berichtete, siehe Links). Auch eine aktuelle Studie melden Zweifel an der Lesart…

Weiterlesen… →

Rhythmisches Planetensystem aus sechs Exoplaneten stellt Theorien über Planetenentstehung in Frage

Künstlerische Darstellung des Planetensystems „TOI-178“ (Illu.). Copyright: ESO/L. Calçada/spaceengine.org

Lesezeit: ca. 4 Minuten Genf (Schweiz) – Schweizer Astronomen haben ein Planetensystem entdeckt, in dem sechs Exoplaneten ihren Stern umkreisen – fünf davon in einem ungewöhnlichen Rhythmus. Die Forschenden sind überzeugt, dass das System wichtige Hinweise darauf liefern kann, wie Planeten, auch die unseres eigenen Sonnensystems, entstehen und sich entwickeln. Allerdings widerspricht der Ansatz bisherigen Theorien zur Planetenentstehung. Wie…

Weiterlesen… →

BLC1: ‘Proxima-Centauri-Signal’ ist sehr wahrscheinlich irdischen Ursprungs

Symbolbild: Frequenzen und Signale (Illu.). Copyright: Breakthrough Initiatives

Lesezeit: ca. 3 Minuten Ann Harbour (USA) – Seit bekannt wurde, dass die SETI-Initiative „Breakthrough Listen“ bei Beobachtungen des sonnennächsten Sterns Proxima Centauri 2019 ein bislang unerklärtes Radiosignal aufgefangen hatte und dieses zahlreiche Tests für Kandidaten für ein intelligentes außerirdisches Signal überstanden hatte, diskutieren Astronomen wie Laien darüber, ob es sich tatsächlich um ein Signal einer nicht ganz so…

Weiterlesen… →

Neue Theorie zur Entstehung unseres Sonnensystems

Künstlerische Darstellung der des frühen Sonnensystems, in dem sich die inneren Gesteinsplaneten früher formierten als die äußeren Gas- und Eisriesen (Illu.) Copyright: Mark A. Garlick markgarlick.com

Lesezeit: ca. 4 Minuten Oxford (Großbritannien) – Mit einer neuen Theorie erklärt ein internationales Forscherteam, warum sich das innere Sonnensystem mit seinen Gesteinsplaneten so stark vom äußeren mit den Gas- und Eisriesen unterscheidet. Demnach entstanden die inneren Planeten früher als die jenseits der sogenannten Schneelinie. Damit widerspricht die neue Theorie allerdings derzeit gängigen Lehrmeinungen. Wie das internationale und interdisziplinäre…

Weiterlesen… →

Astronomen schätzen Tiefe des Kraken Mare auf Saturnmond Titan

Kolorierte Cassini-Radaraufnahme der nördlichen Titan-Seen mit dem zentralen Kraken Mare. Copyright: NASA / JPL-Caltech / Agenzia Spaziale Italiana / USGS

Lesezeit: ca. 3 Minuten Ithaca (USA) – Neben der Erde ist der Saturnmond Titan der einzige Himmelskörper im Sonnensystem mit einem atmosphärischen Flüssigkeitskreislauf. Allerdings regnen auf Titan statt Wasser die flüssigen Kohlenwasserstoffe Ethan und Methan in Meere, Seen und Flüsse. Das größte dieser Meere auf Titan ist das sogenannte Kraken Mare. Jetzt haben Astronomen dessen Tiefe bestimmt und herausgefunden,…

Weiterlesen… →

Sonderbarer Stern: Begleitstern könnte merkwürdiges Lichtermuster von KIC 8462852 erklären

Schon länger diskutierten Astronomen weitere Objekte im Umfeld von KIC 8462852 (A) als potentielle stellare Begleiter. Quelle: Pearce et al., ArXiv.org 2021

Lesezeit: ca. 2 Minuten Tucson (USA) – Mit verschiedenen Modellen haben unterschiedliche Forscher und Astronomen schon versucht, das sich einzigartig verändernde Lichtmuster des rund 1.500 Lichtjahre entfernten Sterns „KIC 8462852” zu erklären. Angefangen mit gewaltigen künstlichen Konstruktionen bis über zu Exomonde bis hin zu Kometen-Zügen und kosmische Staubwolken. Ein neuer Ansatz vermutet nun, dass es sich bei KIC 8462852…

Weiterlesen… →

Super-Erde um einen der ältesten Sterne der Milchstraße entdeckt

Künstlerische Darstellung des Planeten TOI-561b, in einem der bislang ältesten und metallärmsten Planetensysteme der Milchstraße (Illu.). Copyright: W. M. Keck Observatory/Adam Makarenko

Lesezeit: ca. 3 Minuten Riverside (USA) – Um einen der ältesten Sterne in unserer Heimatgalaxie, der Milchstraße, haben Astronomen einen heißen Felsplaneten entdeckt. Die Entdeckung zeigt, dass schon selbst um die ältesten Sterne bereits erdartig felsige Planeten entstanden sind. Das könnte auch Konsequenzen für altes – und dann vielleicht auch intelligentes – Leben im Universum haben. Wie das Team…

Weiterlesen… →

Meteoriten brachten noch bis in jüngste Zeit Wasser auf die Erde

Künstlerische Darstellung eines Asteroiden, dem Mutterkörper von Meteoriten (Illu.). Copyright: AlexAntropov86 (via Pixabay.com) / Pixabay License

Lesezeit: ca. 2 Minuten Sydney (Australien) – Bis heute sind sich Wissenschaftler über die ursprüngliche Herkunft des Erdenwassers uneins. Eine Theorie sieht in wasserhaltigen Meteoriten eine der Hauptquellen des Wassers. Allerdings gingen auch Vertreter dieser Theorie bislang davon aus, dass diese kosmischen Wasserquellen schon lange versiegt sind. Eine neue Studie liefert nun Hinweise dafür, dass dieser Vorgang noch bis…

Weiterlesen… →

Page 4 of 109