Nachtleuchten des Jupitermondes Europa könnte weitere Hinweise auf Leben geben

Künstlerische Darstellung des vermuteten, simulierten Leuchtens der Nachtseite des Jupitermondes Europa (Illu.). Copyright: NASA / JPL-Caltech

Lesezeit: ca. 3 Minuten Pasadena (USA) – Die starke Strahlung seines Mutterplaneten Jupiter lässt die Nachtseite seines Mondes Europa vermutlich erleuchten. Der Grund für dieses Leuchten könnte Wissenschaftler Hinweise auf die Frage geben, ob es auf Europa Leben geben könnte oder nicht. In ihren Versuchen haben NASA-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler mit einem Spektrometer die verschiedenen “Signaturen” bzw. Spektren mit verschiedenen…

Weiterlesen… →

Baumringe zeigen: Auch ferne Supernovae können Auswirkungen auf die Erde haben

Angetrieben von der Schockwelle der Sternenexplosion, reist der Rest einer Supernova mit rund 11 Millionen Meilen pro Stunde durchs All. Copyright: NASA

Lesezeit: ca. 4 Minuten Boulder (USA) – Explodiert ein Stern am Ende seiner Lebensspanne, so setzt diese sogenannte Supernova gewaltige Mengen an Energie und Strahlung frei. Dass ein solches Ereignis in relativer Sonnennähe gravierenden Einfluss auch auf das Sonnensystem und unsere Erde haben würde, war bereits bekannt. Eine neue Studie von Baumringen zeigt nun aber, dass auch ferne Supernovae…

Weiterlesen… →

Neues Modell für Fontänen-Quellen auf Jupitermond Europa

Künstlerische Darstellung einer kryovulkanischen Eurption im Innern eines Kraters im Eispanzer des Jupitermondes Europa (Illu.) Copyright: Justice Blaine Wainwright

Lesezeit: ca. 4 Minuten Stanford (USA) – Fontänen aus Wassereis und Dampf, die aus Rissen und Spalten des kilometerdicken Eispanzers des Jupitermondes Europa ins All schießen, galten bislang als Fenster in den unter dem Eis verborgenen flüssigen Salzwasserozean des Mondes. Neue Modelle stellen nun allerdings auch eine andere Quelle der geysirartigen Eruptionen. Diese könnte die Hoffnungen mindern, über die…

Weiterlesen… →

Schadhaftes Kabel verursacht weitere Schäden am Arecibo Telescope

Das Radioteleskop von Arecibo. Copyright: ucf.edu

Lesezeit: ca. 2 Minuten Arecibo (USA) – Nachdem im vergangenen August bereits ein Kabelbruch die Teleskopschüssel des berühmten Radioteleskops von Arecibo beschädigt hatte, hat nun ein zweiter, ähnlicher Vorfall weitere Schäden angerichtet und die bisherigen Reparaturarbeiten unterbrochen. Wie die das Arecibo Observatory betreibende University of Central Florida (UCF) berichtet, sei am vergangenen Freitag eines der tragenden Hauptkabel gerissen und…

Weiterlesen… →

Haben Astronominnen die „fehlende Materie“ des Universums entdeckt?

Simulation der Röntgenemission von Gasen in den Filamenten des sog. „kosmischen Netzes“ (Ausschnitt). Copyright: Tanimura, Aghanim (CNRS/Univ. Paris-Saclay)

Lesezeit: ca. 2 Minuten Paris (Frankreich) – Rund 40 Prozent der gewöhnlichen Materie, aus der Sterne, Planeten und Galaxien bestehen, galten bislang als unentdeckt. Jetzt zeigen sich französische Astronomen zuversichtlich, diese bislang fehlende bzw. nicht entdeckte Materie gefunden zu haben. Schon zuvor hatten Astrophysiker vermutet, dass die „fehlende Materie“ in Form eines heißen Gases im komplexen kosmischen Netz verborgen…

Weiterlesen… →

Erstmals Magnetar als Quelle scnheller Radioausbrüche in der Milchstraße identifiziert

Künstlerische Darstellung des Ausbruchs eines Magnetars mit einer komplexen Magnetfeldstruktur und Strahlemission. Copyright: Grafikdesign-Team der McGill University

Lesezeit: ca. 4 Minuten Cambridge (USA) – Schnelle Radioausbrüche (Fast Radio Bursts, FRBs) gelten als eines der derzeit größten Rätsel der Astronomie. Neben astrophysikalischen Ereignissen wurden und werden auch künstliche Quellen diskutiert. Nachdem immer mehr FRBs detektiert werden, ist bereits bekannt, dass es offenbar unterschiedliche Quellen der Radioblitze gibt. Nun haben Astronomen erstmals einen magnetisierten Stern, einen sog. Magnetar,…

Weiterlesen… →

„Ceres-Lichter“: Neue 3D-Animationen zeigen Occator-Krater aus der Vogelperspektive

Standbild aus der Videoanimation. Copyright/Quelle: NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA/WWU

Lesezeit: ca. 3 Minuten Göttingen (Deutschland) – Helle Strukturen im Innern des Occator-Kraters auf dem Zwergplaneten Ceres stellten Planetenwissenschaftler lange Zeit vor ein Rätsel. Die starke Reflektivität der „Flecken“ befeuerten Zweitweise sogar Spekulationen darüber, ob es sich um künstliche „Lichter“ handeln könnte. Mittlerweile ist bekannt, dass es sich um stark reflektive und vergleichsweise junge, salzhaltige Ablagerungen aus dem Innern…

Weiterlesen… →

Astronomen hoffen auf neue Methode bei der Suche nach „Planet Nine“

Künstlerische Darstellung von Planet Neun (Illu.) Copyright: nagualdesign/Tom Ruen/ ESO (via WikimediaCommons) / CC BY-SA 4.0

Lesezeit: ca. 4 Minuten New Haven (USA) – Obwohl das Verhalten zahlreicher Objekte im äußersten Sonnensystem auf die Existenz eines bislang noch unbekannten großen Planeten im Sonnensystem hindeutet, wurde dieser „neunte Planet“ bislang noch nicht direkt entdeckt und damit seine Existenz noch nicht bewiesen. Zwei US-Astronomen hoffen nun auf eine neue Methode, durch die der Planet in bereits vorhandenen…

Weiterlesen… →

Vorgänger komplexer Moleküle auf Saturnmond Titan entdeckt

Lesezeit: ca. 3 Minuten Greenbelt (USA) – In der Atmosphäre des größten Staurnmondes Titan haben NASA-Wissenschaftler ein extrem seltenes Molekül nachgewiesen, das bislang in noch keiner anderen Atmosphäre entdeckt wurde. Es handelt sich um ein einfaches kohlenstoffbasiertes Molekül, das als Vorgänger komplexerer Moleküle diskutiert wird, aus denen Leben entstehen oder sich davon ernähren könnte. Wie das Team um den…

Weiterlesen… →

2068: Asteroid-Apophis vielleicht doch auf Kollisionskurs mit der Erde

Lesezeit: ca. 2 Minuten Honululu (USA) – Nachdem zunächst eine Kollision des „Killer-Asteroiden“ Apophis mit der Erde bei seinen nächsten Erdvorbeiflügen in den Jahren 2029 und 2068 bereits ausgeschlossen wurde, zeigen neuste Beobachtungen, dass für die Passage im Jahr 2068 die Möglichkeit nun doch wieder besteht. Wie Astronomen um Dave Tholen von der University of Hawaii aktuell berichten haben…

Weiterlesen… →