NASA-Teleskop TESS findet ersten erdgroßen Planeten in lebensfreundlicher Zone um sonnennahen Zwergstern

Lesezeit: ca. 3 Minuten Cambridge (USA) – Hauptziel des NASA-Weltraumteleskops „TESS“ ist die Entdeckung erdgroßer Planeten um sonnennahe Sterne, die hell genug sind, damit anhand von Folgebeobachtungen eine Beschreibung der Planetenmasse und ihrer Atmosphären möglich sein wird. Jetzt hat das TESS-Team den ersten mit dem Teleskop entdeckten Planeten identifiziert, der nicht nur erdgroß ist, sondern seinen Stern auch innerhalb…

Weiterlesen… →

…und noch mehr Wasser: Selbst kleinste Dauerschatten binden Wasser auf dem Mond

Lesezeit: ca. 2 Minuten Boulder (USA) – Etwa zeitgleich mit der Bekanntgabe der Entdeckung von Wassermolekülen im Mondboden auch in direkt von der Sonne beschienenen Regionen der Mondoberfläche, veröffentlichte ein weiteres Forscherteam die Erkenntnis, dass Wasser in Form von Eis nicht nur am Grunde immerdunkler Krater am Südpol des Mondes gebunden ist, sondern selbst kleinste Schatten auf der Mondoberfläche…

Weiterlesen… →

NASA: Teleskop findet Wasser auch auf sonnenbeschienener Oberfläche des Mondes

Lesezeit: ca. 3 Minuten Washington (USA) – Bislang galt Wasser auf dem Mond ausschließlich in Form von Eis am Grund von immerdunklen Kratern an den Polen als möglich. Jetzt hat das „fliegende Teleskop“ SOFIA erstmals auch Wasser auf der sonnenbeschienen Oberfläche des Mondes nachgewiesen. Wie die Wassermoleküle hier allerdings entstehen und unter den extremen Bedingungen der ungeschützten Mondoberfläche erhalten…

Weiterlesen… →

Bitte recht freundlich! 1004 erdnahe Exoplaneten könnten uns sehen

Lesezeit: ca. 2 Minuten Ithaca (USA) – US-Astronomen haben eine Liste jener Exoplaneten, also Planeten außerhalb unseres Sonnensystems, zusammengestellt, die in direkter Linie freie Sicht auf unsere Erde haben und die – sollten sie mindestens unseren Stand der Beobachtungstechnologie erreicht haben –  die biologische Einzigartigkeit der Erde aus der Ferne erkennen könnten. Wie das internationale Team um die Direktorin…

Weiterlesen… →

Noch mehr Wasser auf dem Mond? NASA kündigt für Montag „aufregenden Entdeckung über den Mond“ an

Lesezeit: ca. 3 Minuten Washington (USA) – Für den kommenden Montag hat die NASA die Bekanntgabe einer „aufregenden neuen Entdeckung auf dem Mond“ angekündigt. Um was genau es geht, darüber schweigt sich die US-Raumfahrtbehörde derzeit noch aus. Ein Blick auf die beteiligten Wissenschaftler, Instrumente und Institutionen lässt aber schon jetzt begründete Vermutung zu. Wie die NASA selbst meldet, basiert…

Weiterlesen… →

Rätsel um NASA-Erfolg bei Kalter Fusion

Lesezeit: ca. 4 Minuten Cleveland (USA) – Auf der Suche nach einer neuen Energiequelle für Weltraumerkundungsmissionen hat ein Team von NASA-Wissenschaftlern offenbar eine Methode zur Auslösung der Kernfusion im Raum zwischen den Atomen eines Metallfeststoffs gefunden und die Forschungsergebnisse sogar bereits im vergangenen April in gleich zwei Fachartikeln publiziert. Doch warum hat die Öffentlichkeit davon bislang noch nichts gehört?…

Weiterlesen… →

Erde und Mond teilten sich einst ein gemeinsames, schützendes Magnetfeld

Lesezeit: ca. 5 Minuten Washington (USA) – Vor rund 4,5 Milliarden Jahren war die Oberfläche unseres Heimatplaneten noch heiß und unwirtlich. Lange bevor das Leben auf der Erde erschien, waren die Temperaturen siedend und die Luft giftig – hinzu bombardierte die ebenfalls noch junge Sonne den Planeten mit hoher Strahlung in Form von Sonnenstürmen und koronalen Masseauswürfen. Zugleich besaß…

Weiterlesen… →

Riesenstern Beteigeuze ist aktiver, kleiner und erdnäher als bislang gedacht

Lesezeit: ca. 2 Minuten Canberra (Australien) – Noch kürzlich sorgte die drastische Abnahme der Helligkeit des Orion-Sterns Beteigeuze für Spekulationen darüber, ob der Riesenstern in die letzte Phase kurz vor der Sternenexplosion eintritt. Mittlerweile glauben Astronomen, dass der Stern von einer Staubwolke verdeckt wurde, weshalb die absehbare Supernova ausblieb. Neuste Beobachtungen des Riesensterns zeigen nun, dass der Stern aktiver,…

Weiterlesen… →

Missionswissenschaftler: Kaum Chancen für erste Messungen von Biomarkern während Venus-Vorbeiflug

Lesezeit: ca. 3 Minuten Berlin (Deutschland) – Am morgigen Donnerstag wird die europäisch-japanische Merkur-Sonde „BepiColombo“ in etwa 10.720 Kilometern Entfernung an der Venus vorbelfliegen und dabei einige der Bordinstrumente, mit denen einst der innerste Plane des Sonnensystems, Merkur, erforscht werden soll, testen. Hoffnungen, dass die Sonde dabei schon jetzt nach dem kürzlich in der Venus-Atmosphäre nachgewiesenen Biomarker Phosphin suchen…

Weiterlesen… →

Physik-Nobelpreis für die Erforschung Schwarzer Löcher

Lesezeit: ca. 3 Minuten Stockholm (Schweden) – Der diesjährigen Nobelpreis für Physik geht an drei Wissenschaftler für Ihre Forschungsarbeiten über Schwarze Löcher. Während der Oxford-Professor Roger Penrose für seine Entdeckung, dass die Entstehung Schwarzer Löcher den Vorhersagen der Allgemeine Relativitätstheorie folgt, geehrt wird, erhalten Reinhard Genzel vom Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik und Andrea Ghez von der University of die…

Weiterlesen… →