China veröffentlicht Nahaufnahme von mysteriösem Material auf der Rückseite des Mondes

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Neue Aufnahme des mysteriösen Materials im Innern eines kleinen erdabgewandten Mondkraters. Copyright: CNSA/CLEP

Neue Aufnahme des mysteriösen Materials im Innern eines kleinen erdabgewandten Mondkraters.
Copyright: CNSA/CLEP

Peking (China) –  Seit Wochen rätseln Wissenschaftler wie Laien über eine von der chinesischen Weltraumbehörde CNSA veröffentlichte Entdeckung des Mond-Rovers Yutu-2. Dieser hatte in einem kleinen Krater auf der erdabgewandten Seite des Mondes eine rätselhafte, „gel-artige“ Substanz entdeckt. Während bislang nur wenig aussagekräftige Aufnahmen des Materials veröffentlicht worden waren (…GreWi berichtete 1, 2) hat die CNSA nun eine Detailaufnahme präsentiert.

Während auch zu der neuen Aufnahmen noch immer keine weiteren Analysedaten veröffentlicht wurden, sehen sich einige Experten allerdings in ihren früheren Vermutungen bestätigt, dass es sich bei dem Material um Glas zu handeln scheint, das im Wechselwirkung mit dem Mondboden entstanden war, als der Krater geschlagen wurde. Auf ähnliches, orangefarbenes Material waren auch schon die Mondastronauten der NASA-Mission Apollo 17 gestoßen und konnten es als eben jenes Einschlagsglas identifizieren (…GreWi berichtete).

Kontrastverstärkte Ausschnittvergrößerung der Originalaufnahme. Copyright/Quelle: CNSA/CLEP / (bearb.: grewi.de)

Kontrastverstärkte Ausschnittvergrößerung der Originalaufnahme.
Copyright/Quelle: CNSA/CLEP / (bearb.: grewi.de)

Gegenüber „Space.com“ erklärt der NASA-Wissenschaftler Dan Moriarty vom Goddard Space Flight Center der NASA, dass sich die wichtigsten Rückschlüsse auf die mögliche Natur des Materials aus dessen dunkler Färbung ableiten lasse: „Es hat den Anschein, als seien im Innern des dunklen Materials hellere Partikel eingeschlossen.“ Zugleich gibt der Forscher aber auch zu bedenken, dass dieser Eindruck auch von Reflexionen auf einer sehr glatten Oberfläche hervorgerufen werden könnte.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Warum die chinesischen Wissenschaftler allerdings ursprünglich von einer „gel-artigen“ und sonderbar gefärbten Substanz gesprochen haben, geht auch aus der neuen Aufnahme nicht hervor. Die Veröffentlichung der Messdaten einer weiteren Analyse des Materials steht bislang noch aus

GreWi wird weiterhin berichten…

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEM
Chinesischer Rover entdeckt unbekannte Substanz auf der Rückseite des Mondes 2. September 2019
UPDATE: Erste Fotos und Informationen zur „gelartigen Substanz“ auf der Rückseite des Mond 26. September 2019

Quelle: CNSA, Space.com

© grenzwissenschaft-aktuell.de