So bringen Sie die UFO-Frage vor die Bundesleserkonferenz


Das Gebäude der Bundespressekonferenz in Berlin.

Copyright: grewi.de

Berlin (Deutschland) – Im August lädt die sogenannte Bundesleserkonferenz erstmals nach Berlin, auf der sich die Spitzenkandidaten der für den Bundestag kandidierenden großen Parteien Fragen aus der Bevölkerung stellen. Ob und welche Fragen Martin Schulz (SPD), Cem Özdemir (Grüne), Sahra Wagenknecht (Linke), Christian Lindner (FDP) und Alexander Gauland (AfD) gestellt werden entscheidet ein derzeit laufendes Online-Voting. Im Wettbewerb um die obersten Plätze befindet sich auch eine Frage um die Existenz und mögliche Veröffentlichung bundesdeutscher UFO-Akten im Rennen. Wer also die Positionen der genannten Politiker in dieser Frage erfahren möchte, der kann mit seiner Stimme jetzt helfen, die “UFO-Frage” auf die obersten Plätze zu voten.

Die Frage in den Wettbewerb um Antworten von Schulz, Wagenknecht, Özdemir und Gauland gestellt hat Robert Fleischer von Exopolitik Deutschland, einer Bürgerinitiative mit dem Ziel, die Öffentlichkeit über Hinweise auf eine außerirdische Präsenz auf unserem Planeten zu informieren.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Der Vorsitzende und Kanzlerkandidat der SPD Martin Schulz
Copyright: grewi.de

Konkret lautet Fleischers Frage wie folgt:
“Meine Frage berührt die Informationsfreiheit und ist sehr ernst gemeint. In 21 Ländern wurden ehemals geheime UFO Akten öffentlich gemacht. Werden auch Sie sich dafür einsetzen, dass etwaige deutsche UFO Akten öffentlich gemacht werden?”

Damit die Frage unter all den zahlreichen Fragevorschlägen die anvisierten Politiker auch erreicht, muss sie im Ranking der eingereichten Fragen möglichst weit nach oben gelangen – und sich dort bis zu den Konferenzterminen auch halten.

Um dies zu erreichen, können alle interessierten Leser die Fragen im Ranking der Webseite BundesLeserKonferenz.de mit einem Like-Daumen bewerten und damit die Position der Frage nach oben beeinflussen.

Hinweis: Mittlerweile ist die Teilnahme nur noch nach voriger Registrierung möglich. Danach auf der HIER verlinkten Seite einfach nach dem Begriff “UFO” suchen und den “Like-Daumen” auf der rechten Seite der Frage anklicken.

+ Lesen Sie auch das GreWi-Spezial zum Umgang unserer europäischen Nachbarn mit der UFO-Frage +
UFOs über Europa

Warum die Frage nicht auch an den FDP-Vorsitzenden Lindner gerichtet ist, erklärt Fleischer auf Anfrage von Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) wie folgt: “Ich habe Herrn Lindner – wie auch andere – hierzu schon auf anderem Wege kontaktiert. Seine Antworten werden dann Teil eines Gesamtberichts in dieser Sache sein, an der ich derzeit arbeite. Darin will ich dann alle Antworten gesammelt veröffentlichen.”

+ Beachten Sie auch das GreWi-Dossier +
„DIE UFO-AKTEN DER BRD“

+ + + GreWi-Kommentar
Derzeit rangiert die “UFO-Frage” mit sagenhaften über 7650 Likes deutlich auf Platz 1 (Stand: 08.07.2017), gefolgt von Frage 2 mit mehr als 1150 Likes. Damit dieses ebenso erfreuliche wie hoffnungsvolle Ranking auch so bleibt, braucht es weitere Stimmen. Bei den zahlreichen täglichen und thematisch direkt Interessierten GreWi-Lesern und der GreWi-Community in den sozialen Netzwerken, sollte dies doch kein Problem sein…

© grenzwissenschaft-aktuell.de