Erste Beobachtungen zum Eintritt des unbekannten Weltraumobjekts “WT1190F”

Lesezeit: ca. 2 Minuten

01596
Standbild aus dem Video des Eintritts des Objekts “WT1190F” am Morgen des 13. November 2015 über Sri Lanka.

Copyright: International Astronomical Center (IAC) / Next T3 Consortium

Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) – Am gestrigen Freitagmorgen, den 13. November 2015 trat das bislang immer noch unbekannte Weltraumobjekt “WT1190F” über der Küste Sri Lankas wie vorhergesagt in die Erdatmosphäre ein und verglühte. Jetzt liegen erste Aufnahmen des Eintritts vor. Um was genau es sich bei dem kaum zwei Meter großen, zylinderförmigen und größtenteils wahrscheinlich hohlen Objekt – das sich auf einer Erdumlaufbahn von jenseits den Mondes der Erde näherte – genau gehandelt hatte, ist bislang noch nicht geklärt.

Wie vorhergesagt trat “WT1190F” um 7:19 Uhr (MEZ) in die Erdatmosphäre ein und verglühte in einer Kette farbenfroher Feuerkugeln gänzlich am Himmel. Das Spektakel selbst war jedoch aufgrund der Bewölkung vom Boden aus kaum zu sehen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen +

Wissenschaftler der europäischen Raumfahrtagentur ESA, der NASA, der Raumfahrtagentur der Vereinigten Arabischen Emirate, des International Astronomical Center (IAC) und des SETI Institutes hatten jedoch aus einem Flugzeug heraus direkte Sicht auf das verglühende Objekt.

https://youtu.be/dloHHIetgb0

Bei der Suche nach einer Antwort auf die Frage, um was genau es sich bei “WT1190F” handelt, vermuten Forscher der ESA, dass es ein Überrest einer einstigen Raketenmission waren. Die genaue Analyse der Aufnahmen des Eintritts des Objekts in die Erdatmosphäre sollen diese Vermutung nun auf die Probe stellen. Mit einer ganzen Reihe von Kameras gelangen den Forscher genügend Aufnahmen in unterschiedlichen Spektren, um auf die Materialzusammensetzung Rückschlüsse ziehen zu können.

Während einige Beobachter auch über exotische Erklärungen spekulieren, gehen die meisten Astronomen davon aus, dass es sich um irdischen Weltraumschrott handelt. Für den Astronom Mark Boslough von den Sandia National Laboratories in New Mexico grenzt die stark elliptische Umlaufbahn von “WT1190F” allerdings die in Frage kommenden irdischen Objekte ein: “Es gibt nicht viele Objekte, die wir in die Erdumlaufbahn geschossen haben, deren Reste auf eine Bahn jenseits des Mondes katapultiert worden wären. Möglicherweise könnte es sich um ein Teil der Raketentanks der Apollo-Missionen gehandelt haben.

Anm. GreWi: Seit einigen Stunden kursieren gerade in den sozialen Netzwerken unterschiedliche Videos, die angeblich den Eintritt des Objekts zeigen sollen. Aufgrund der Wetterlage, waren jedoch keine Beobachtungen vom Boden aus möglich. Bei sämtlichen Aufnahmen, die nicht dem obigen Video (das aus einem Flugzeug aufgenommen wurde) entsprechen, handelt es sich also nicht um Videos von “WT1190F”. Am mittlerweile am weitesten verbreiteten ist ein Video, das zwar als “WT1190F” betitelt wird, jedoch den Wiedereintritt des europäischen ATV-1 Raumtransporters zeigt.

© grenzwissenschaft-aktuell.de