Achtung: Falsches Web-Gerücht über den Tod von Robert O. Dean

Lesezeit: ca. 3 Minuten

02096
Robert O. Dean

Copyright: newparadigmfilms.squarespace.com

Washington (USA) – Seit spätestens Dienstag kursiert im Internet das Gerücht vom Ableben des ehemaligen NATO-Offiziers und späteren UFO-Forschers Maj. Robert O. Dean. Nach intensiver Recherche kann “Grenzwissenschaft-Aktuell” (GreWi) nun jedoch bestätigen, dass es sich dabei um eine Falschmeldung handelt und Bob Dean weiterhin bei Gesundheit ist.

Korrektur 05.07.2016: Von einem ehem. Oberleutnant der Luftwaffe wurde ich auf einen Fehler in dieser Meldung hingewiesen, der hiermit korrigiert werden soll: In der ursprünglichen Fassung dieser Meldung hieß es, Robert O. Dean sei ein “ehemaliger Major der US-Army”. Dies ist aber nicht korrekt. Richtig ist, dass Deans einstiger Dienstrang der eines “Command Sergeant Major” war. In der deutschen Übersetzung entspricht dies eineinem Unteroffiziersdienstgrad wie z.B. einem Oberstabsfeldwebel. Dies wurde ebenfalls im folgenden Text korrigiert.

Möglicherweise begann das Gerücht als Missverständnis und Verwechselung mit der Nachricht vom Tode Edgar Mitchells vor einigen Tagen (…GreWi berichtete). Die älteste Nachricht davon, dass Dean angeblich schon vor einigen Tagen verstorben sei, scheint ein (wie sich herausstellte, voreiliger) kurzer Nachruf auf Dean zu sein, der mit der Erstveröffentlichung eines schon älteren Interviews mit Dean von 2012 verbunden war.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen +

Danach verbreitete sich die Falschmeldung erwartungsgemäß recht schnell durchs Netz – ohne, dass eine dieser Meldungen jedoch eine überprüfbare Quelle angeben konnte. Wie auch? Als dann auch noch der bekannte UFO-Historiker Richard Dolan das Gerücht (wenn auch als solches kenntlich gemacht) via Facebook verbreitete, schien die Nachricht für viele bestätigt – verwies Dolan doch zugleich auch auf seine Freundschaft mit dem angeblich Verstorbenen.

Gemeinsam mit Alejandro Rojas von “OpenMinds.tv” war GreWi-Herausgeber Andreas Müller seit dem erstmaligen Aufkommen des Gerüchts um eine offizielle Bestätigung der Meldung bemüht – ohne Erfolg.

Dann die Antwort an Rojas von Marcia, Robert Deans Frau, die erklärte, dass es sich um eine Falschmeldung oder gar um  Schwindel handele: “Bitte helft mit, dieses Gerücht aufzuklären. Wenn die Zeit kommt, werde ich die einzige offizielle Quelle sein und ich werde einige Personen bitten, diese Nachricht dann in meinem Namen zu teilen. In einem solchen Fall kommt natürlich die Familie zuerst, dann die Öffentlichkeit. Bitte sagen Sie den Menschen, dass Sie mit mir persönlich gesprochen haben und dass ich gesagt habe, dass dieses Gerücht nicht der Wahrheit entspricht. Tatsächlich sieht (Bob) in einigen Wochen seinem 87. Geburtstag entgegen.”

Hintergrund
Robert Orel Dean, machte erstmals von sich Reden als er (bereits im Ruhestand) von sich behauptete, als ehemaliger NATO-Offizier mit angeblichem Zugang zu Top-Secret-Dokumenten in den 1960er Jahren Einblick in eine offizielle NATO-Studie mit dem Titel “The Assessment” (Die Lageeinschätzung) gehabt zu haben. Aus dieser soll hervorgegangen sein, dass unser Planet bereits von verschiedenen außerirdischen Spezies besucht und überwacht werde. Diese sollen teils unerkannt unter uns leben, um so unser Leben und unsere Gesellschaft zu erkunden. Schon lange steht Dean dafür aber nicht nur von Seiten der UFO-Skeptiker, sondern auch innerhalb der UFO-Szene unter starker Kritik und sieht sich Zweifeln an der Glaubwürdigkeit seiner teils kontroversen Aussagen ausgesetzt (Ein offizielles Statement des NATO-Hauptquartiers zu Deans Behauptungen zu “The Assessment” finden Sie HIER). Andere sehen in ihm weiterhin einen der wichtigsten Kronzeugen nicht nur für den Besuch unseres Planeten durch Außerirdische, sondern auch für eine Verschwörung und Vertuschung des Wissens darum auf aller höchster und internationaler Ebene.

…so auch Terje Toftenes Video-Dokumentation “The Day After Disclosure”

© grenzwissenschaft-aktuell.de