Zeigt Mars-Rover-Foto fließendes Wasser am Arbeitsort von Curiosity?

01458
Zeigt dieses Landschaftsdetail ein Rinnsal flüssigen Wassers im Sand des Mars-Kraters Gale?

Klicken Sie auf die Bildmitte, um zur Originalaufnahme zu gelangen
Copyright: NASA/JPL-Caltech

Washington (USA) – Seit knapp drei Wochen ist es offiziell: Auf dem Mars tritt – zumindest zu bestimmten Jahreszeiten – flüssiges Salzwasser an die Oberfläche und fließt steile Kraterwände hinab (…GreWi berichtete). Für den Mars-Rover “Curiosity” sind diese Rinnsale jedoch zu weit, um sie aus direkter Nähe untersuchen zu können. Ein neu entdecktes Foto des Rovers könnte nun allerdings zeigen, dass “Curiosity” selbst mindestens eine kleine Marsquelle schon passiert hat.

Zwar ist der Mars-Anomalien-Blogger Scott Waring für seine meist mehr fantasievollen als eindeutigen Entdeckungen vermeintlicher Artefakte, Fossilien bis hin zu Mars-Kreaturen ebenso bekannt wie berüchtigt, doch jetzt könnte er tatsächlich auf ein Detail in einer Curiosity-Aufnahme gestoßen sein, dessen Interpretation auch funktioniert, ohne dass Pareidolie – also die Tendenz unseren Gehirns, in eigentlichen chaotischen Strukturen wie Wolken und Felsen bekannte Muster und Objekte zu erkennen – dabei eine prägenden Rolle spielt.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen +

Die Aufnahme selbst stammt (leider schon) vom 8. Februar 2014 (dem 707. Missionstag), wurde von der “MASTCAM Left” um 12:52:11 UTC aufgenommen und ist im offiziellen NASA-Fotoarchiv der Mission “Mars Science Laboratory” (MSL) unter der Kennung “0707ML0030050000304601E01” zu finden.

Tatsächlich erscheint angesichts der Aufnahmen Warings Anmerkungen zumindest einer seriösen Prüfung würdig, wenn er feststellt, dass man aufgrund der dunkleren Färbung der rinnsalartigen Struktur im sonst trockenen Sand, sowie deren Oberflächenstruktur und an deren Grenze zum normalen Sand die Feuchtigkeit regelrecht sehen könne.

Auch unmittelbar neben der dunklen Struktur könnten frühere, jedoch bereits wieder verdunstete bzw. ausgetrocknete, gefrorene oder versickerte Rinnsale zu sehen sein. Tatsächlich kann man sich angesichts der Aufnahme nur schwer des Eindrucks von nassem Sand erwehren.

01461
Detailvergrößerung (durch GreWi.de).

Copyright: NASA/JPL-Caltech

Zumindest für Waring gibt es somit schon jetzt keinen Zweifel mehr: “Dieses Foto ist der Beweis dafür, dass es wahrscheinlich auch an vielen Orten in der Nähe des Rovers (und damit im Gale-Krater) flüssiges Wasser gibt.”

Von Seiten der NASA gibt es zu diesem Fotodetail bislang kein Kommentar. Aufgrund der großen Öffentlichkeit die Warings Veröffentlichungen (gerade in den Online-Netzwerken) erreichen und der erst kürzlichen Bekanntgabe der NASA von fließendem Wasser auf dem Mars, kann jedoch mit einer Stellungnahme der US-Raumfahrtbehörde gerechnet werden.

…GreWi wird natürlich weiterhin berichten.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
NASA bestätigt: Auch heute noch fließt Wasser auf dem Mars 29. September 2015

© grenzwissenschaft-aktuell.de