Zeigt dieses Foto das Ungeheuer von Loch Ness? Wohl eher nicht…

03318
Nessi oder drei tollende Seehunde?

Copyright: Ian Bremner

Nigg (Großbritannien) – Ein Foto geht derzeit durch Netz, das angeblich eine der besten Aufnahmen von Nessie, dem sogenannten Ungeheuer von Loch Ness, zeigen soll. Wer das Bild aber genauer betrachtet, stellt schnell fest, was das Foto in Wirklichkeit zeigt.

Aufgenommen hat das Foto Ian Bremner vom Ufer des Loch Ness aus, an dem der Hobby-Naturfotograf nach eigenen Angaben gegenüber der britischen Tageszeitung “The Sun” eigentlich nach Rotwild Ausschau hielt.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den tägichen GreWi-Newsletter bestellen +

Zugleich liefert Bremner aber selbst schon eine Antwort auf die Frage, was sein Foto wahrscheinlich zeigt, wenn er berichtet, dass schon seine eigenen Freunde auf dem Bild drei tollende Seehunde zu erkennen glauben.

03321Der Blog LochNessMystery, der sich einer kritischen aber durchaus offenen Beurteilung von Beweisen für das Ungeheuer verpflichtet hat, zeigt zu dieser Seehund-Interpretation ein nahezu perfekt passendes Foto vierer Seehunde in einer geradezu identischen Situation.

Tatsächlich zeigt das linke Bilddetail sogar relativ deutlich den Kopf eines ersten, vorwegschwimmenden Seehundes, der von zwei weiteren Tieren gefolgt werden, von denen jeweils nur der gebogene Rücken während der charakteristischen Schwimmbewegung der Tiere und hinzu deren getupfte charakterische Fellfärbung zu sehen ist (siehe Farbabb. o.).

© grenzwissenschaft-aktuell.de