25. Juni 2016: Grenzwissenschaftlicher Kongress in Erfurt

Lesezeit: ca. 2 Minuten

02462
Die Vortragsredner des “2. Grenzwissenschaftlichen Kongresses” der GEgP: W. v.Lucadou, C. Wellmann, A. Knörr, G. Gröschel und L. Fischinger (v.l.n.r.)

Erfurt (Deutschland) – Am 25. Juni 2016 veranstaltet die “Gesellschaft zur Erforschung grenzwissenschaftlicher Phänomene” (GEgP) ihren bereits zweiten “Grenzwissenschaftlichen Kongress” mit zahlreichen Vorträgen in Erfurt. GreWi-Leser, die den Kongress besuchen wollen, erhalten bei Voranmeldung eine Ermäßigung der Tagungsgebühr.

Hauptredner des Kongresses ist der bekannte Parapsychologe Dr. Walter von Lucadou. In den 80-ger Jahren war er als wissenschaftlicher Assistent im Bereich der Psychologie an der Freien Universität in Freiburg und als Gastprofessor am Parapsychologischen Laboratorium der Universität Utrecht (Niederlande) tätig und hielt sich zu einem Forschungsaufenthalt an der Princeton University in den USA auf. Seit 1989 obliegt ihm die Leitung der Parapsychologischen Beratungsstelle in Freiburg. v.Lucadou ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen und Bücher zu seinem Fachgebiet. In seinem Vortrag wird er auf den aktuellen Stand der parapsychologischen Forschung eingehen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen +

Zum gleichen Thema wird auch der GEgP-Mitbegründer Christian Wellmann referieren, wenn er auf die wahren Hintergründe von Hollywood-Blockbustern über das Paranormale berichtet. In einem zweiten Referat erläutert Wellmann zudem den “Exorzissmus der Anneliese Michel” (…GreWi berichtete). Darin werden auch Original Bild- und Audiodokumente des Falls vorgestellt, die auf einige Betrachter verstörend wirken könnten, weshalb dieser Vortrag erst ab 18 Jahren freigegeben ist.

Ebenfalls Mitorganisator des Kongresses ist der UFO- und Präastronautik-Forscher Alexander Knörr, der in seinem Vortrag über “Die Wahrheit über Deutschlands UFO-Akten & die besten, interessantesten Fälle aus 26 Jahren aktiver Ufo-Forschung” berichten wird.

Neben einem allgemeineren Vortrag von Lars Fischinger zum Thema ” Bizarr! – Die seltsamsten Mysterien der Grenzwissenschaft” wird der UFO-Forscher Gerhard Gröschel von seiner Feldforschung mit Hilfe eigens entwickelter technischer Mess- Ortungs und Aufzeichnungsapparaturen am norwegischen UFO-Hotspot Hessdalen berichten und seine bisherigen Ergebnisse präsentieren.

Zwischen den Vorträgen stehen die Redner jeweils in Fragerunden dem Publikum auch zu Diskussionen zur Verfügung.

GreWi+
Während die sonstige Tagungsgebühr 59 Euro beträgt, erhalten GreWi-Leser bei der Kartenvorbestellung unter grenzwissenschaften@live.de oder alexander.knoerr@web.de mit Verweis auf “grenzwissenschaft-aktuell” eine Ermäßigung um 5 Euro.

Die Veranstaltung im Gasthof Schloss Hubertus (Arnstädter Chaussee 9, 99096 Erfurt) beginnt um 8.30 Uhr und im Anschluss an die Veranstaltung ist im Gasthof ein ungezwungenes Treffen und Austausch zwischen den Referenten und Teilnehmern möglich.

– Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung finden Sie HIER

* Rechtlicher Hinweis: Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) hat mit der Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung nichts zu. Alle weiteren Anfragen und Anliegen sind bitte an die genannten Organisatoren zu richten.

© grenzwissenschaft-aktuell.de