GfA – Studie des Monats: Das UFO als “Theorie-Maschine”

Symbolbild: UFO (Illu.). Copyright: grewi.de
Lesezeit: ca. < 1 Minute
Symbolbild: UFO (Illu.). Copyright: grewi.de

Symbolbild: UFO (Illu.).
Copyright: grewi.de

In Kooperation mit der Gesellschaft für Anomalistik e.V (GfA) stellt Grenzwissenschaft-Aktuell.de deren Rubrik “Studie des Monats” vor. In diesem Monat geht es um „Das UFO als “Theorie-Maschine” und die „Entstehung und Funktion von ‚Evidenz‘“.

In der aktuellen Studie des Monats stellt die GfA in diesem Monat etwas sehr Spezielles vor, nämlich die chilenische Ufologen-Szene, die im Rahmen eines größeren Forschungsteilprojekts „Emerging Spiritualities and Self-Improvement“ durch die Sozialanthropologinnen Diana Espírito Santo und Alejandra Vergara untersucht worden ist. Die Autorinnen werfen einen religionswissenschaftlichen Blick auf das Feld. Es gibt den Synkretismus aus ufologischen Vorstellungen und religiöser Kosmologie, der von „Nuts and bolts“-Ufologen, also denjenigen, die nach physikalisch-materieller Evidenz suchen, als eine Kontaminierung des Felds angesehen wird. In der Analyse dieser zwei sehr verschiedenen ufologischen Zugänge gelingt es den Autorinnen, grundlegende Fragen nach den Konzepten von Evidenz und deren Entstehungsbedingungen zu stellen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen und kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Darüber hinaus betrachten sie das „UFO“ im Lichte sogenannter „Theorie-Maschinen“. Ein UFO wird also nicht nur als ein Ding, ein Objekt betrachtet, sondern generiert als Gegenstand der Reflexion über das Vorstellbare und Unmögliche Theorien über die Welt und den Kosmos. Dies wiederum hat explizite Auswirkungen auf die Art und Weise der Weltwahrnehmung. „Evidenz“ wird damit selbst zur Manifestation von unterschiedlichen Systemen des „Möglichen“ bzw. „Unmöglichen“. Der Leserin bzw. dem Leser bietet dieser Aufsatz gedankliche Anregungen, die weit über das sehr spezielle Thema der chilenischen UFO-Szene hinausgehen.

Die Studie finden Sie unter folgendem Link:
Espírito Santo, D. & Vergara, A. (2020). The Possible and the Impossible: Reflections on Evidence in Chilean Ufology. Antípoda. Revista de Antropología y Arqueología, 41, 125-146. https://doi.org/10.7440/antipoda41.2020.06

© Gesellschaft für Anomalistik (GfA) / grenzwissenschaft-aktuell.de