Große hyperbolische Kometen sind vermutlich interstellaren Ursprungs

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Das Konzeptdiagramm zur Studie zeigt die typischen Bahnen von Kometen mit langer Umlaufbahn (blau), die von einem vorbeiziehenden gasriesengroßen Objekt (weiß) und Objekten interstellaren Ursprungs (rot) gestört wurden. Copyright: NAOJ

Das Konzeptdiagramm zur Studie zeigt die typischen Bahnen von Kometen mit langer Umlaufbahn (blau), die von einem vorbeiziehenden gasriesengroßen Objekt (weiß) und Objekten interstellaren Ursprungs (rot) gestört wurden.
Copyright: NAOJ

Tokyo (Japan) – Japanische Astronomen haben die Bahnen zweier Objekte im Sonnensystem analysiert, die sich für immer aus dem Sonnensystem entfernen, und festgestellt, dass sie höchstwahrscheinlich von außerhalb unseres Sonnensystems stammen.

Wie Arika Higuchi und Eiichiro Kokubo vom National Astronomical Observatory of Japan (NAOJ) im Fachjournal “Monthly Notices of the Royal Astronomical Society” (DOI: 10.1093/mnras/stz3153) erläutern, folgen nicht alle Kometen geschlossenen Bahnen um die Sonne: „Einige fliegen mit hoher Geschwindigkeit durch das Sonnensystem, bevor sie in den interstellaren Raum aufbrechen und niemals zurückkehren. Obwohl es einfach ist zu berechnen, wohin sich diese Kometen bewegen, ist es schwieriger festzustellen, woher sie stammen.“

Astrophysiker sehen hier zwei mögliche Szenarien: „Im ersten Szenario befindet sich ein Komet ursprünglich in einer stabilen Umlaufbahn, die weit von der Sonne entfernt ist. Schwerkraftwechselwirkungen mit einem vorbeiziehenden Objekt ziehen den Kometen jedoch aus seiner Umlaufbahn. Der Komet fällt dann in das innere Sonnensystem, wo er beobachtet werden kann, bevor er in den interstellaren Raum geschleudert wird. Im zweiten Szenario entsteht ein Komet an einem sehr weit entfernten Ort, vielleicht einem anderen Planetensystem, und während er durch den interstellaren Raum fliegt, passiert er zufällig einmal das Sonnensystem, bevor er seinen Weg fortsetzt.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Higuchi und Kokubo haben nun jene Arten von Flugbahnen berechnet, die in den einzelnen Szenarien normalerweise zu erwarten sind. Diese Ergebnisse verglichen die Astronomen dann mit Beobachtungen der beiden interstellaren Objekte „1I / ‘Oumuamua“ und „2I / Borisov“. Hierbei zeigte sich, dass das interstellare Ursprungsszenario eine bessere Übereinstimmung für die Bahnen der beiden untersuchten Objekte liefert.

Das Team zeigte auch, dass es möglich ist, dass Körper von Gasriesengröße, die sich in der Nähe des Sonnensystems befinden, Kometen mit langen Umlaufbahnen destabilisieren und auf Bahnen zwingen, die den Bahnen dieser beiden Objekte ähneln. Allerdings haben Beobachtungen haben keine gasriesengroßen Körper aufgedeckt, die mit diesen beiden sich aus unserem Sonnensystem entfernenden Objekten in Verbindung gebracht werden könnten. Es sind jedoch weitere theoretische und beobachtende Untersuchungen kleiner interstellarer Objekte erforderlich, um die Herkunft dieser Objekte besser bestimmen zu können.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Interstellarer Komet „2I/Borisov“ lässt „1I/‘Oumumua“ noch rätselhafter erscheinen 14. Oktober 2019
„Kruger 60“ – Astronomen bestimmen Herkunft des interstellaren Kometen 2I/Borisov 21. Oktober 2019
Astronomen analysieren erstmals Gase aus interstellarem Kometen “Borisov” 30. September 2019
Dossier: Was bislang über das interstellare Objekt „C/2019 Q4 (Borisov)“ bekannt ist 14. September 2019
Nach ‘Oumuamua: Astronom entdeckt zweites interstellares Objekt im Sonnensystem 12. Septeber 2019
Neue Studie: „Oumuamua ist wahrscheinlich kein außerirdisches Raumschiff“ 3. Juli 2019
‘Oumuamua: Könnte das irdische Leben auch aus einem anderen Planetensystem stammen? 9. Mai 2019
Erneute Kontroverse um interstellares Objekt: Könnte ‘Oumuamua doch ein Komet gewesen sein? 26. März 2019
War ‘Oumuamua nur noch ein „fluffiger Kometenrest“? 7. Feburar 2019
Was passiert, wenn man als Astronomie-Professor außerirdische Raumschiffe in Betracht zieht 6. Februar 2019
Neue Analyse: ‘Oumuamua könnte doch ein außerirdisches Artefakt sein 3. Oktober 2018
Oumuamua: War der „Interstellare Besucher“ doch kein Komet? 12. Oktober 2018
Astronomen identifizieren vier mögliche Heimatsterne des interstellaren Objekts ‘Oumuamua 25. September 2018
`Oumuamua: Interstellarer „Besucher“ entwickelt unerwartet Schub 28. Juni 2018
Keine Radiosignale von ‘Oumuamua 11. April 2018
Leben im Innern von ‘Oumuamua wäre möglich 20. Dezember 2017
Vorsicht Fake News: Weder Stephen Hawking noch Jason Wright glauben, dass ‘Oumuamua ein außerirdisches Raumschiff ist 16. Dezember 2017
Leitender SETI-Astronom: “Oumuamua-Objekt könnte eine außerirdische Sonde sein” 12. Dezember 2017
Interstellarer Besucher: Könnte Oumuamua auch ein außerirdisches Artefakt sein? 25. November 2017
ESO-Astronomen: Interstellarer Besucher ist “mit nichts vergleichbar, was wir bisher kennen” 21. November 2017
Weitere Aufnahmen zeigen: Interstellarer “Sonnensystem-Besucher” war zigarrenförmig 17. November 2017
Astronomen orten erstmals interstellaren Besucher im Sonnensystem 28. Oktober 2017

Quelle: NAOJ

© grenzwissenschaft-aktuell.de