Heute, 16h Live: Anhörungen von UFO-Whistleblowern und Augenzeugen vor dem US-Kongress

Ankündigung des United States House Committee on Oversight and Accountability zur UFO-Anhörung am 26. Juli 2023. Copyright: oversight.house.gov
Lesezeit: ca. 4 Minuten
Ankündigung des United States House Committee on Oversight and Accountability zur UFO-Anhörung am 26. Juli 2023.Copyright: oversight.house.gov

Ankündigung des United States House Committee on Oversight and Accountability zur UFO-Anhörung am 26. Juli 2023.
Copyright: oversight.house.gov

Washington (USA) – Am heutigen Mittwoch kommt es zu einer historischen Anhörung vor dem Ausschuss für die Aufsicht und Rechenschaft des US-Repräsentantenhauses (United States House Committee on Oversight and Accountability), wenn zwei militärische UFO-Zeugen und der sog. UFO-Whistleblower David Grusch vor dem Ausschuss unter Eid aussagen werden. Grenzwissenschaft-Aktuell.de zeigt die öffentliche Anhörung im Livestream.

Obwohl die Anhörung direkter UFO-Zeugen und -Whistleblower vor einem Ausschuss des US-Kongresses erstmalig ist und damit zweifelsohne als historisch betrachtet werden kann, zeigen sich viele UFO-Forscher zurückhaltend bis enttäuscht über die Liste der geladenen Zeugen – nicht, weil diese keine wichtigen und interessanten Informationen zu berichten haben, sondern vielmehr, weil alle drei Zeugen ihre Erlebnisse und Erfahrungen bereits zuvor ausführlich und in verschiedenen Formaten dargelegt hatten.

„Ohne eine Aufhebung jener Geheimhaltungsverpflichtungen, der etwa David Grusch, aber vielleicht auch Fravor und Graves weiterhin unterliegen, sind in diesem Format eigentlich kaum wirklich neue Erkenntnisse zu erwarten“, kommentierte bereits GreWi-Herausgeber Andreas Müller. Fraglich sei auch, dass und wie in diesem Format neue Daten, Foto- und Videobeweise militärisch detektierter UFOs bzw. UAP veröffentlicht werden können. „Lediglich eine bislang unbekannte Abweichung vom bislang veröffentlichten Ablauf der Anhörung und der Liste geladener Zeugen könnte hier Überraschungen liefern“, so Müller weiter. „Vielleicht ist es aber auch nur der Auftakt zu einer ganzen Reihe von Anhörungen weiterer hochrangiger Zeugen und Befragungen von in Verantwortung stehender Vertreter von Regierungsbehörden, Einrichtungen und US-Ministerien?“

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Aktuell berichtete der US-Journalist Michael Shellenberger von Informationen über drei weitere mögliche Zeugen bei der heutigen Anhörung. Bestätigt seien diese Informationen allerdings noch nicht. Shellenberger berichtete gegenüber NewsNation auch von neuen Informationen über die Begegnung eines F-18-Piloten der US Air Force mit einem sehr großen und furchteinflößenden UAP im Februar 2023, die zu Fehlfunktionen des Bordradars und der Bordelektronik führte. Radaraufzeichnungen zeigten zudem, dass weitere UAP/UFOs zur gleichen Zeit in der Nähe waren. „Man kann guten Gewissens sagen, dass dies nicht der einzige Vorfall dieser Art ist. (…) Ich denke, all dies gibt un seine Vorstellung davon, wie häufig solche Vorkommnisse tatsächlich sind, die bislang nicht berichtet wurden, nicht bekannt sind und von der US-Militär bislang geheim gehalten wurden. Es ist wirklich an der Zeit, dass diese Geheimhaltung ein Ende findet.“ Shellenberger wird vermutlich morgen schon morgen über seine neusten Informationen in einem ausführlichen Artikel berichten.

Wie vom House Committee on Oversight and Accountability angekündigt, ist mit dem Beginn der öffentlichen Anhörung (es soll diesmal keinen klassifizierten, geheimen Teil geben!) um 16 Uhr mitteleuropäischer Zeit zu rechnen.

Die Anhörung können Sie HIER ab 16 Uhr (MEZ) live mitverfolgen…

Zu den bislang bekannten Zeugen

Lieutenant Ryan Graves ist ein ehemaliger Navy-F-18-Kampfpilot und Ausbilder mit 11-jähriger Flugerfahrung. „Während meiner Zeit in der Navy hatten meine Kameraden und ich immer wieder Begegnungen und Erfahrungen mit unidentifizierten Flugobjekten, die wir bis heute nicht erklären können. (…) Zunächst zeigten sich diese Objekte nur auf dem Radar, als Kontakt und in unseren Kamerasystemen. Dann sahen wir sie auch mit unseren eigenen Augen.“ Graves ist für seine Berichte über die Erlebnisse zweier Kameraden bekannt, die in zwei Maschinen fliegend von einem UFO begleitet wurden, das die Piloten als „Würfel in einer Kugel“ beschrieben (…GreWi berichtete 1, 2). Ryan Graves ist der Gründer und Direktor der zivilen Militärpiloten-Organisation „Americans for Safe Aerospace“ (ASA), die sich mit der Untersuchung von UFO/UAP-Sichtunegn durch Piloten und Fragen der damit einhergehen Flugsicherheit befasst. Bekannt wurde Graves auch durch seine ausführlichen Aussagen in der viel beachteten TV-Dokumentation „60 Minutes“ und bei CNN bekannt (s. folgende Videos).

Rt. Commander David Fravor gehört zu den Hauptzeugen des sogenannten „Nimitz-UFO-Vorfalls“ von 2004: Am 14. November 2004 wurden Teile der Besatzung der Flugzeugträgergruppe der „USS Nimitz“ während eines Manövers vor der Südküste Kaliforniens Zeugen einer ganzen Flotte unidentifizierter Flugobjekte in unmittelbarer Nähe zu den Schiffen und innerhalb des eigentlich kontrollierten Luftraums. Der Vorfall gipfelte in der Aufzeichnung eines der Objekte durch die Bordinstrumente eines Kampfjets der US-Navy, ein Videomitschnitt, der als „Tic Tac“-UFO bzw. „FLIR“-Video bekannt wurde (…GreWi berichtete 1, 2, 3). Allerdings handelt es sich bei Fravor nicht um jenen Piloten, der das Video filmte. Auch Fravor wurde durch seine Aussagen in zahlreichen TV-Beiträgen, darunter auch „60 Minutes“ bekannt.

Nach einem Physik-Stipendium der US Air Force diente David Grusch 14 Jahre in der US-Air Force. Als Geheimdienstoffizier war er in Afghanistan und zahlreichen anderen US-Einsätzen beteiligt. Seine letzte Position als Geheimdienstoffizier, die er noch bis April 2023 innehatte, war die eines der Mitautoren des Portfolios der National Geospacial Intelligence Ageceny (NGA) über unidentifizierte anomale Phänomene (UAP, ehem. UFOs). Anfang Juni 2023 trat Grusch mit seinen ebenso erstaunlichen wie teilweise erschreckenden Aussagen über ein UFO-Bergungsprogramm der US-Regierung an die Öffentlichkeit (…GreWi berichtete 1, 2)

Lesen Sie auch…

GreWi-Dossier: Über den politischen Umgang mit dem UFO-Phänomen in Deutschland

GreWi EXKLUSIV: UFO-Forscher des Pentagons informieren erstmals „engste Verbündete“ – Deutschland weiterhin außen vor? 19. Juni 2023
Neue Informationen zu UFO-Untersuchungen und Positionen deutscher Ministerien und Behörden 7. März 2023
Nun Offiziell: Deutschland steht bei der Untersuchung von unidentifizierten Flugobjekten im „engen vertraulichen Austausch mit seinen Bündnispartnern“ 15. Februar 2023
Bundesverteidigungsministerin und Kollegen wurden offiziell nicht zu UFOs gebrieft 12. Januar 2023
Erste Schritte auf dem Weg zu Einrichtung einer offiziellen deutschen UAP-Forschungsstelle 13. Oktober 2022
GreWi EXKLUSIV: Deutsche Luftwaffe betätigt sich offiziell nicht an UAP-Untersuchungen des Pentagon 23. Oktober 2022
Nicht nur in Deutschland: Militär- und Zivilradar „blind“ für UFOs und UAP 31. Januar 2022
GreWi nachgefragt: Neue Bundesregierung – neue Position zu UFOs und UAP? 11. Januar 2022

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
NASA und beschuldigter Air-Force-General widersprechen Vorwürfen von US-Abgeordneten – Existenz von Air Force UFO-Aufnahmen bestätigt 23. Juli 2023
Anhörung von militärischen UFO-Zeugen vor dem US-Kongress und drastische Aussagen von Abgeordneten 21. Juli 2013
Pentagon-Sprecher John Kirby stellt klar: „Das Weiße Haus nimmt UAP sehr ernst 18. Dezember 2023
UAP Disclosure Act: US-Kongress ebnet den Weg für historisches Gesetz zur Offenlegung der UFO-Akten der USA 16. Juli 2023
US-Kongress bereitet den Weg für Deklassifizierung von UFO-Akten und baldige öffentliche Anhörungen von UFO-Whistleblowern vor 14. Juli 2023
US-Senator Rubio: „Es gibt weitere, hochrangige und direkte Zeugen für UFO-Bergungsprogramme der US-Regierung“ 27. Juni 2023
US-Geheimdiensthaushalt fordert Offenlegung von UFO-Bergungsprojekten und nicht-irdischen Materialien 25. Juni 2023
All-Domain Anomlay Resolution Office: Vollständige Finanzierung der US-UFO-Untersuchungsbüros für 2024 gesichert 24. Juni 2023
US-UFO-Untersuchungsbehörde AARO weist UFO-Hotspot über Polen aus 21. Juni 2023
Geheimdienstmitarbeiter erklären öffentlich, die USA hätten Flugzeuge nichtmenschlichen Ursprungs geborgen 5. Juni 2023
Zusammenfassung des TV-Interviews mit UFO-Whistleblower David Grusch 12. Juni 2023

Recherchequelle: GOP Oversight

© grenzwissenschaft-aktuell.de