Captured: Hollywood verfilmt Entführungsfall von Betty und Barney Hill – Dark-Skies-Produzent Bryce Zabel im exklusiven GreWi-Interview

01387
Bryce Zabel

Copyright/Quelle: B. Zabel

Saarbrücken (Deutschland) – Die Geschichte der Erlebnisse des Ehepaares Betty und Barney Hill gehört zu den wahrscheinlich bekanntesten Fällen des sogenannten Alien-Abduction-Phänomens, also der Schilderungen von Menschen, die erklären, von Außerirdischen Entführt worden zu sein. Jetzt hat der Hollywood-Produzent, und Drehbuchautor Bryce Zabel bekannt gegeben, dass er das Sachbuch zum Fall “Captured” für die Kinoleinwand verfilmen wird. Zabel selbst dürfte auch deutschsprachigen Mystery-Fans als Produzent der TV-Serien “Dark Skies”, “The Crow” und “Superman – Die Abenteuer von Lois & Clark” bekannt sein. “Grenzwissenschaft-Aktuell.de” (GreWi) hat mit Bryce Zabel über sein neustes und zukünftige Projekte gesprochen.

GreWi: Sehr geehrter Mr. Zabel, erst kürzlich haben Sie bekannt gegeben, dass ihre nächste Kinofilmproduktion den Entführungsfall von Betty und Barney Hill zum Thema haben wird. Hierbei handelt es sich um den vielleicht bekanntesten Fall einer angeblichen Entführung durch Außerirdische. Die Geschichte der Hills haben Sie ja auch schon in ihrer Serie “Dark Skies” verarbeitet. Können Sie uns kurz erklären, was sie an diesem Fall offenbar so sehr fasziniert?

01392
Betty und Barney Hill

Bryce Zabel: Der Fall von Betty und Barney Hill machte zum ersten Mal Schlagzeilen, als ich noch ein Junge war. Die Vorstellung, dass Menschen gegen ihren Willen von Außerirdischen entführt werden könnten, hat mich schon damals sowohl verängstigt als auch fasziniert. Es ist ein exzellenter Fall der genau in den Kalten Krieg fällt. Da es der erste Fall ist, der für öffentliches Interesse (am Entführungsphänomen) sorgte, ist er auch nicht von dem Beeinflusst, was andere Zeugen später von ihren Erfahrungen berichtet haben. Was auch immer die Erlebnisse von Betty und Barney Hill verursacht hat, es erscheint mir unwahrscheinlich, dass sie sich das alles nur ausgedacht haben. Irgendwas ist da wirklich passiert. Für ‘Dark Skies’ war dieser Fall ideal, um tatsächliche Historie mit dem dramaturgischen Handlungsstrang zu verbinden.

01395GreWi: Soweit ich die bisherigen Meldungen verstanden habe, soll der Film auf dem Sachbuch “Captured” (s.Abb.) von Stanton Friedman und Kathleen Marden beruhen. Wird es also eine Dokumentation, ein Spielfilm oder eine Mischung aus beidem?

Bryce Zabel: ‘Captured’ ist als Spielfilm angelegt. Meine Produktionsfirma ‘Stellar’ hat sich dazu mit ‘Gotham’ zusammengetan, die zuletzt den ersten Teil der “Maze Runner”-Trilogie verfilmt hat. Unser Film wird auf dem Buch basieren, weil es sich dabei um den aktuellsten Stand der Forschung zu dem Fall handelt. Stanton Friedman verleiht dem Stoff zudem die notwendige wissenschaftliche Genauigkeit und Kathleen Marden – Betty Hills Nichte – verleiht dem Ganzen die persönliche Note aus erster Hand.

GreWi: Wird “Captured” für die große Kinoleinwand, independent oder etwa als DVD-Spielfilm produziert und wird er auch international zu sehen sein?

Bryce Zabel: Der Film, so wie wir ihn uns vorstellen und planen, soll international und in den meisten Ländern in den Kinos zu sehen sein.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen +

GreWi: Schon einige Ihrer früheren Produktionen hatten einen Bezug zum sogenannten Paranormalen. Möchten Sie uns ein wenig über ihre persönliche Faszination an diesen Themen erzählen?

01390
Bryce Zabel (r.) gemeinsam mit Ehefrau Jackie und dem Dark-Skies-Hauptdarsteller Eric Close.

Bryce Zabel: Ich bin vom Paranormalen fasziniert, weil es wirkliche Rätsel in unserem Leben sind. Zur gleichen Zeit erlauben diese Themen einem Autor aber auch, kraftvolle Dramen zu entwickeln und die Charakteren gewissen Gefahren und Risiken auszusetzen. Ich liebe es, über genau die Ideen schreiben zu können, die mich selbst auch faszinieren.

GreWi: Haben Sie schon weitere Pläne für zukünftige Projekte mit einem Bezug zum Paranormalen?

01391Bryce Zabel: Ich denke eigentlich stets über zukünftige Projekte nach. Gerade erst kürzlich habe ich das Drehbuch zu einem Projekt mit meinem Co-Produzenten von “Dark Skies”, Brent Friedman abgeschlossen. Wie schon “Dark Skies” so wird auch dieses im Genre der Alternativweltgeschichte angesiedelt sein.

Ich arbeite auch an einer vierteiligen Buchreihe für Diversion Books (Breakpoint) mit Romanen des Genres Alternativweltgeschichte. Das erste Buch dieser Reihe “Surrounded by Enemies” (s.Abb.) dreht sich um die Frage, wie unsere Geschichte verlaufen wäre, wenn Kennedy das Attentat von Dallas überlebt hätte. Dieses Buch erscheint Anfang November und hat schon gleich den ‘Sidewise Award‘ dieses Genres erhalten.

Zudem habe ich ein weiteres Filmprojekt mit dem Titel “Majic Men” entwickelt. Darin geht es um das einstige Wettrennen zwischen den UFO-Forscher Stanton Friedman und Don Schmitt als es darum ging, die Roswell-Story an die Öffentlichkeit zu bringen.

GreWi: Können Sie uns jetzt schon sagen, wann ‘Captured’ in die Kinos kommen soll und vielleicht auch, welche Schauspieler verpflichtet wurden?

Bryce Zabel: ‘Captured” befindet sich noch in der Entwicklungsphase. Deshalb würde ich sagen, dass es wohl noch zwei Jahre dauern wird, bis der Film erscheint. Wir werden die Schauspieler erst casten, wenn das Drehbuch fertig ist und die Finanzierung steht. Ich kann aber schon sagen, dass die Hauptpersonen – Betty und Barney Hill – von bekannten Stars gespielt werden. Aufgrund des Alters und der Hautfarbe können Sie vielleicht ja schon mal raten, welche Möglichkeiten es da gibt.

GreWi: Mr. Zabel, wir danken für das interessante Interview!

Zum Thema

© grenzwissenschaft-aktuell.de