Kepler-Daten offenbaren 20 weitere potentiell lebensfreundliche Planeten


Künstlerische Darstellung eines lebensfreundlichen Planeten (Illu.).

Copyright: A. Müller, grenzwissenschaft-aktuell.de

Mountain View (USA) – In den Daten des NASA-Weltraumteleskops “Kepler” haben Astronomen weitere 20 potentiell lebensfreundliche Planeten um ferne Sterne ausgemacht. Bestätigen sich diese Welten, so würde das bedeuten, dass es schon statistisch deutlich mehr lebensfreundliche Planeten geben sollte, als bislang angenommen.

Unter den 20 Planetenkandidaten, die nun von Astronomen um Jeff Coughlin beschrieben befinden sich auch zahlreiche Planeten, die Sterne wie unsere Sonne umkreisen. Während einige der besagten Planeten für einen Umlauf um ihren Stern mehr als ein Erdenjahr benötigen, brauchen andere dafür nur wenige Monate oder sogar nur Wochen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen +

Wie Coughlin und Kollegen vorab via ArXiv.org berichten, ist der Planet mit der längsten Umlaufdauer von 395 Tagen der vielversprechenste unter den Kandidaten für Leben. KOI-7923.01 (KOI = Kepler Object of Interest) ist fast so groß wie unsere Erde (97%), jedoch etwas kälter als diese, da er seinen zudem leicht kälteren Stern etwas weiter entfernt umkreist als die Erde unsere Sonne.

Obwohl alle 20 Planetenkandidaten noch als tatsächliche Planeten bestätigt werden müssen und hierfür weitere Beobachtungen notwendig sind, zeigen sich die Astronomen selbst schon jetzt zuversichtlich, dass es sich tatsächlich um Planeten mit den entsprechenden Eigenschaften handelt. Diese Untersuchungen sollen schon bald mit dem Weltraumteleskop “Hubble” und bodengestützten Observatorien folgen.

© grenzwissenschaft-aktuell.de