KIC 8462852: Erste OSETI-Suche findet keine Laser-Signale von mysteriösem Stern

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Die UKIRT-Teleskopaufnahme des Sterns „KIC 8462852“.
Copyright/Quelle: Boyajian et al.

Palo Alto (USA) – 2015 erstmals in den Daten des NASA-Weltraumteleskops „Kepler“ entdeckt, bleibt das sonderbare Lichtmuster des 1.500 Lichtjahre entfernten Sterns „KIC 846852“ weiterhin rätselhaft. Während die einen noch unverstandene astrophysikalische Phänomene als Erklärung bevorzugen, wollen andere eine künstliche Ursache für den ungewöhnlich starken Helligkeitsabfall noch immer nicht ausschließen. Eine erste Suche nach Lasersignalen aus der direkten Umgebung von „KIC 8462852“ endete nun ohne positives Ergebnis.

Durchgeführt wurde die Suche nach künstlichen optischen Signalen (OSETI = Optical Search for Extraterrestrial Intelligence) von dem High-School-Absolventen David Lipman gemeinsam mit der „Breakthrough Initiative“.

Wie „Cnet.com“ berichtet, zeigte sich der Schüler der Kehillah Jewish High School von der Beobachtungskampagne zu „KIC 8462852“ derart fasziniert, dass er nach Wegen suchte, um in den von der Breakthrough Initiative ermittelten Spektraldaten den Stern nach künstlichen Lasersignalen abzusuchen.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Von dem Multimilliardär Yuri Milner mit 100 Millionen Dollar ausgestattet, hat es sich die Breakthrough-Initiative „Breakthrough Listen“ zur Aufgabe gemacht, nach Signalen, Spuren und Hinweisen außerirdischer Intelligenzen im All zu suchen (…GreWi berichtete).

…lesen Sie alle GreWi-Meldungen zu KIC 8462852 im GreWi-DOSSIER

Auch wenn Lipmans Analyse der für Breakthrough von der Astronomen von der University of California Berkeley ermittelten Daten keine Beweise für außerirdische Laseraktivitäten finden konnte, soll die so entwickelte Methode auch zukünftig für die Suche nach optischen SETI-Signalen genutzt und bald auch schon im Fachjournal „Publications of the Astronomical Society of the Pacific“ vorgestellt werden. Die vorab via ArXiv.org veröffentlichte Version dieses Artikels finden Sie HIER.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
KIC 8462852: Verdunkelungen des Sternenlichts haben Ursprung in habitabler Zone 11. Juni 2018
Mysteriöser Stern KIC 8462852: Astronomen beobachten stärkste Abdunkelung seit Kepler 27. März 2018

© grenzwissenschaft-aktuell.de