Kornkreis-Ausstellung eröffnet in Den Haag

Lesezeit: ca. 2 Minuten

03279Das Ausstellungsplakat

Den Haag (Niederlande) – Im Sommer 2014 als Sonderausstellung im kulturhistorisch- “Wiltshire Museum” in Devizes gestartet (…GreWi berichtete), ist die Ausstellung “Crop Circles” seither jährlich in den Sommerwochen in der St. Peters Church im malerischen Marlborough zu sehen und informiert über die Hintergründe und Faszination der Erforschung und des Phänomens der Kornkreise. Am Wochenende wurde die jetzt ins Niederländische übersetzte Version der Ausstellung in Den Haag eröffnet.

Konzipiert und kuratiert wurde die Ausstellung von der holländischen Kornkreisforscherin Monique Klinkenbergh und dem deutschen Kornkreisforscher, Sachbuchautor und GreWi-Herausgeber Andreas Müller.

Nachdem die Ausstellung 2014 dem kulturhistorischen Landesmuseum in Devizes bereits einen Besucherrekord beschert hatte (…GreWi berichtete) und auch in Marlborough seither jährlich zahlreiche Besucher über die Geschichte und Erforschung des Kornkreis-Phänomens informiert, hoffen die Ausstellungsmacher, auch in Den Haag nicht nur langjährige Kornkreis-Freunde und -Enthusiasten sondern auch Besucher zu erreichen, die sich bislang kaum über das Phänomen informiert haben.

03274
Eindrücke der Ausstellung im “Spaces” in Den Haag.

Copyright/Quelle: M. Klinkenbergh

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen +

“Das Konzept der Ausstellung geht davon aus, dass es neben den zweifelsohne von Menschen angelegten Kornkreisen auch ein echtes – also nicht von Menschen mit mechanischen Mitteln erzeugtes – Phänomen gibt”, erläutern Klinkenbergh und Müller “Dafür zeigen wir die Indizien, Beweise und Hintergründe. In den vergangenen Jahrzehnten wurde das Phänomen in den Medien meist nur als das Werk zweier Rentner, von Studenten und Scherzbolden dargestellt. Mit dieser Ausstellung, die in einem kulturhistorischen Museum begann, wollen wir dazu beitragen, dass dieses einseitige Zerrbild wieder etwas zurechtgerückt wird.”

03276
Eine Kornkreisformation im Juli 2002 unweit von Stonehenge.

Copyright: A. Müller, kornkreise-forschung.de

“Die Ausstellung nimm nicht in Anspruch, alle Antworten rund um das Kornkreis-Mysterium zu kennen, aber sie präsentiert die wichtigsten Fakten und notwendigen Hintergrundinformationen zum Thema Kornkreise”, erläutert Klinkenbergh bei Ausstellungseröffnung am vergangenen Freitag. “Fakten, die ein Licht auf die Kräfte werfen, die für dieses Phänomen verantwortlich sind. Fakten, die von zahlreichen internationalen Forschern zusammengetragen wurden. Fakten, über die sie staunen lassen.”

Die Multimedia-Ausstellung “Graancirles – De Onbekende Feiten” (Kornkreise – Die unbekannten Fakten) ist noch bis zum 22. Oktober 2016 im Spaces, De Rohde Olifant, Zuid Hollandlaan 7, Den Haag zu sehen. Öffnungszeiten: Dienstags – Sonntags, 11-17 Uhr, Eintritt (ab 12 Jahren): 7,5 Euro.

© grenzwissenschaft-aktuell.de