Kornkreise 2019: Neue Formationen bis Mitte Juli

Lesezeit: ca. 7 Minuten

Saarbrücken (Deutschland) – Seit Jahrhunderten stellen rätselhafte Muster in den Feldern die Menschen, die sie entdecken und sehen vor ein Rätsel. Unter das einst mysteriöse Phänomen haben sich seit Ende der 1970er Jahre zunehmend auch Versuche von Menschen gemischt, die eine wissenschaftliche Erforschung des eigentlichen „echten Phänomens“ zusehends erschweren. Auch in diesem Sommer kornkreist es wieder und wie jedes Jahr stellt Grenzwissenschaft-Aktuell.de auch heuer die neusten Kornkreisformationen kurz kommentiert vor.

Nachdem die erste englische Kornkreisformation des Jahres am 22. Mai unter eher zweifelhaften Umständen nahe Warminster in der Grafschaft Wiltshire entdeckt wurde (…GreWi berichtete), wurde auf einem Drohnenflug am 25. Mai 2019 eine nächste Formation unter vergleichbaren Bedingungen auf einem Feld der Chesterton Farm, nahe Cirencester in Gloucestershire entdeckt. Der Farmer verwehrte jeglichen Besuchern den Zutritt zum Feld. Doch schon aus der Luft offenbart sich ein eher zweifelhaftes Erscheinungsbild mitsamt „Zirkeleinstich“ und krumm gezogenen Kreispfaden…

Copyright/Quelle: Nick Bull / CropCircleConnector.com

Einen Tag später wurde nahe Chilton Candover in der Grafschaft Hampshire ein kleines sechsblättriges Blumenmuster in einem Gerstenfeld entdeckt. Bislang liegen keine weiteren Informationen dazu vor. Ein Blick auf das Luftbild zeigt jedoch eine ungenaue Ausführung der bei diesem geometrischen Zirkelspiel eigentlich symmetrischen Blütenform.
Copyright/Quelle: Nick Bull / CropCircleConnector.com

Die erste Juni-Formation wurde dann nicht im „Kornkreis-Mutterland“ England, sondern in Frankreich, in einem noch jungen Weizenfeld bei Moisselles im Département Val-d’Oise in der Region Ile-de-France entdeckt. Das für französische Verhältnisse ungewöhnlich große Muster machte den Auftakt einer ganzen Reihe von ähnlich gearteten Kornkreisen im ganzen Land. Bis zu Redaktionsschluss dieser Meldung wurden 14 unterschiedliche Kornkreise in Frankreich entdeckt – so viele wie nie zuvor in einem Sommer.


Die erste Kornkreisformation in Frankreich 2019 nahe Moisselles.

Copyright: Aéroclub Les Ailerons d’Enghien Moisselles

Während viele Kornkreis-Enthusiasten die französischen Kornkreise feiern, gibt es aber auch unter Kornkreis-Forschern kritische Stimmen und Beobachtungen. Der deutsche Kornkreis-Forscher, Sachbuchautor (…und GreWi-Herausgeber) Andreas Müller konnte in früheren Jahren schon verschiedene Kornkreise im grenznahen Frankreich begutachten: „Wie schon angesichts der hiesigen Kornkreise, die ich auch vor Ort untersucht habe, sehe ich auch hier Anzeichen dafür, dass die Mehrzahl der heurigen Kornkreise in Frankreich mit mechanischen Mitteln, also von Menschen angelegt wurden. Mich würde es sogar nicht wundern, wenn die Kornkreismacher, die bisher im grenznahen Lothringen und Departement Moselle tätig waren, ihren Wirkungsbereich ausgedehnt haben. Anzeichen für die gleichen Ungenauigkeiten in der geometrischen Ausführung sind zumindest auch in einigen (wenn auch nicht in allen) der diesjährigen Kornkreise anderenortes in Frankreich zu sehen. Meines Wissens nach wurden die diesjährigen französischen Kornkreise aber nicht wissenschaftlich untersucht. Es bleibt also eine rein ästhetische Bewertung. Ich persönlich habe in den meisten dieser Fälle starke Zweifel.“

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Ausbrechend aus der sonstigen chronologischen Ordnung des Kornkreisrückblicks, sind die bisherigen französischen Kornkreisformationen im Folgenden zusammengefasst:

13. Juni 2019, Saint-Hippolyte im Département Haut-Rhin in der Region Grand Est: Trotz erstaunlicher Größe und eines verdutzten Landwirts, fallen auch hier viele geometrische Mängel und eine oft unsaubere Ausführung auf.


14. Juni 2019, Menetou-Salon, im Département Cher, in der Region Centre-Val de Loire: Erneut eine ähnliche Formensprache und ungenaue Ausführung.

Copyright: unbek.


14. Juni 2019: Giéville in der Normandie.

Copyright/Quelle: Jimmy Perrotte / Actu.fr


17. Juni 2019, Saint-Jean de Bassel im Département Moselle in der Region Grand Est. Auch bei dieser Variante einer sog. „Blume des Lebens“ sind viele geometrische Ungenauigkeiten zu erkennen.

Copyright: Matthias Schneider – www.tatsache.de


18. Juni 2019, Blaesheim im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est. Wie www.DNA.fr ausführlich berichtete, handelte es sich hierbei um ein mit dem Landwirt vereinbartes Mathematik-Landart-Projekt eines lokale Gymnasium, an dem bis zu 60 Schüler beteiligt waren. Weitere Informationen und Aufnahmen zum Projekt finden Sie HIER.

Copyright/Quelle: William Musculus /dna.fr


26. Juni 2019, Parcay-Meslay im Département Indre-et-Loire in der Region Centre-Val de Loire. Außer dem Luftbild liegen noch keine weiteren Informationen vor.

Copyright/Quelle: leuropevueduciel.com / CropCircleConnector.com


28. Juni 2019, Lidon, nahe Chauvigny im im Département Vienne in der Region Nouvelle-Aquitaine. Auch hierzu liegen bislang noch keine weiteren Informationen vor.

Quelle: “Les crop circles sont fantastiques” (FB)


29. Juni 2019, Saulx-Marchais im Département Yvelines in der Region Île-de-France.

Copyright/Quelle: Laurent / CropCircleConnector.com

30. Juni 2019, Houdain im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France.
Copyright: www.artoisdrones.fr

30. Juni 2019, nahe Nielles-lès-Ardres im Département Nord in der Region Hauts-de-France.
Copyright: Jeremy Hobart Drone 62


3. Juli 2019, Thomasse im Département Saône-et-Loire in der Region Bourgogne-Franche-Comté.

Copyright/Quelle: JSR / CropCircleConnector.com


3. Juli 2019, Louans im Département Indre-et-Loire in der Region Centre-Val de Loire.

Copyright/Quelle: Bryan Schlosser / CropCircleConnector.com


7. Juli 2019, Sundhoffen im Département Haut-Rhin in der Region Grand Est.

Copyright/Quelle: Gregory Jesep / CropCircleConnector.com

Zurück nach England…


Am 3. Juni wurde hier in einem Gerstenfeld nahe Long Wood in der Grafschaft Hampshire eine sauber gezeichnete, dreiblättrige Formation entdeckt. Bei genauem Hinsehen erkennt man in den Außenringen eine Art von innen nach außen verlaufendes Speichenmuster, in dem einige Forscher schon lange einen deutlichen Hinweis auf mechanisches Einwirken beim typischen Kornkreis-Treten mit Hilfe von Brettern zu erkennen glauben. Zu den Entstehungsumständen sind angesichts dieser Formationen keine weiteren Informationen bekannt. Entdeckt wurde aber auch sie – wie schon im Fall der ersten englischen Formation des Jahres – jungfräulich in einem kaum einsehbaren Feld von Drohnenpiloten.
Copyright/Quelle: Nick Bull / CropCircleConnector.com


Am 11. Juni wurde dann bei Owslebury in der Grafschaft Hampshire. Wer genau hinsieht, erkennt die „Speichen“ auch hier im Innern der Formation…
Copyright: Steve Alexander, temporarytemples.co.uk


Die erste Kornkreisformation dieses Jahres in Russland wurde dann am 19. Juni 2019 in einem bereits reifen Weizenfeld nahe Fastovetskaya im Dirstrikt Fastovetskaya, Tikhoretsk in der Region Krasnodar entdeckt, in der bereits seit vielen Jahren immer wieder Kornkreise entdeckt werden. Weitere Informationen lagen bis zum Redaktionsschluss dieser Meldung noch zu diesem Kornkreismuster noch nicht vor.
Copyright/Quelle: unbekannt / kubnews.ru


Bereits zuvor von einer Fälschergruppe angekündigt, wurden dann am 21. Juni 2019 erste Aufnahmen einer Kornkreisformation mit bildhafter Ameisen-Symbolik in einem Feld am Sparticles Wood, nahe Netherme-on-the-Hill in der Grafschaft Surrey veröffentlicht. Es war der erste derart von der Gruppe angekündigte Kornkreis, dem später zwei weitere folgten…
Copyright/Quelle: Nick Bull / CropCircleConnector.com


Am 23. Juni wurde dann eine weitere Formation im russischen Krasnodar entdeckt. Diesmal in einem Feld bei Sokolovskoe nahe Gulkevich. Das Muster setzte einen Stil fort, der bereits seit einigen Jahren immer wieder in der Gegend vorgefunden wurde (…GreWi berichtete).
Copyright/Quelle: ovideo.ru


Der erste Schweizer Kornkreis des Jahres wurde nahe Thun entdeckt. Weitere Information zu diesem Muster liegen bislang noch nicht vor.
Copyright/Quelle: solothurnerzeitung.ch


Am 29. Juni wurde dann ein kleines Kornkreismuster, das an die grafische Darstellung eines Helium-Atoms erinnert in einem Feld nahe Bishops Sutton in der Grafschaft Hampshire entdeckt.
Copyright: Steve Alexander, temporarytemples.co.uk


Eine ebenfalls bekannte Symbolik – das bekannte Ying&Yang-Zeichen – wurde dann ebenfalls am 29. Juni 2019 in einem Feld nahe Wolka Orchowska nahe der Gmina Orchowo, 15 Minuten vom polnischen UFO-Hotspot Wylatowo entdeckt.
Copyright/Quelle: UFO Alarm


Am 1. Juli wurde dann in einem Weizenfeld am Danebury Ring in der Grafschaft Hampshire eine weitere komplexe Stern-Formation entdeckt. Die Formation kann gegen einen kleinen Kostenbeitrag besucht werden. Eine wissenschaftliche Untersuchung fand indes nicht statt.
Copyright: Steve Alexander, temporarytemples.co.uk


Ebenfalls am 1. Juli entdeckte ein Landwirt in einem Weizenfeld bei Büren an der Aare eine komplexe Kornkreisformation in der Schweiz.
Copyright/Quelle: Wyder Fabienne / 20min.ch


Am 3. Juli wurde dann bei Yarnbury Castle in Wiltshire eine große Formation aus Ringen und Kreisen entdeckt.
Copyright: Nick Bull / CropCircleConnector.com


Am 5. Juli wurde zwischen Březina und Osek in der Region Pilsen in der Tschechischen Republik ein eher fragliches Muster entdeckt…
Copyright/Quelle: Jaroslav Lepeška / CropCircleConnector.com


Am 8. Juli wurde dann in einem Weizenfeld am Farley Mount nahe Winchester in Hampshire ein komplexes Interferenzmuster aus vier sich überlappenden konzentrischen Ringsystemen entdeckt. Nachdem der Farmer jeglichen Besuchern den Zugang verweigerte, soll er mittlerweile den Kornkreis auch aus dem Feld gemäht haben.
Copyright: LucyPringle.co.uk


Ein Kornkreis von ungewöhnlicher Form wurde dann am 16. Juli 2019 in einem bereits reifen Weizenfeld bei Auchy-les-Mines im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France entdeckt. Bislang gibt es nur Luftbilder der Formation. Die die Entdecker – regionale Drohnenpiloten – berichten, sei das Muster bei Flügen in der Gegend zufällig entdeckt worden sein.
Copyright/Quelle: J-B FLY DRONE Prise de vue aérienne 62/59


Ebenfalls am 16. Juli wurde dann der jüngste englische Kornkreis in einem Feld bei Tichborne in der Grafschaft Hampshire entdeckt. Auch hier verweigert der Farmer jedoch jeglichen Besuch von Kornkreis und Feld.
Copyright: Steve Alexander, temporarytemples.co.uk

…Lesen Sie auch zum Thema
“Es gibt ein echtes Phänomen” Skeptiker-Interview mit dem Kornkreisforscher Andreas Müller 22. August 2017
GreWi-Leserinterview: Kornkreisforscher Andreas Müller 6. Juni 2014

© grenzwissenschaft-aktuell.de