Kornkreise 2017: Weitere Formationen bis Mitte Mai


Kornkreisformation im Raps im Mai 2017 nahe Willoughby Hedge in Wiltshire.

Copyright: Steve Alexander, temporarytemples.co.uk

Saarbrücken (Deutschland) – Nachdem die ersten Kornkreisformationen des Jahres 2017 bereits im April in England und den Niederlanden entdeckt wurden (…GreWi berichtete), wurden mittlerweile weitere neue Kornkreise entdeckt. Wie gewohnt stellt GreWi auch diese im Folgenden kurz vor.

Schon zwei Tage, nachdem die erste Formation in England entdeckt worden war, wurde am 18. April eine weitere Formation in eine gelbblühenden Rapsfeld bei Tarlton Down, nahe Cherlington, in der Grafschaft Gloucestershire gefunden. Das Muster besteht aus einem Kreis mit anliegendem exzentrisch gelagerten Außenring und zwei kleineren sog. Satellitenkreisen in direkter Nähe. Zur Zeit der ersten bekannten Begehung hatten sich die Pflanzen größtenteils schon wieder aufgerichtet, was auf ein früheres tatsächliches Entstehungsdatum hindeutet und eine Begutachtung kaum mehr zuließ.


Copyright: MrGyro.co.uk

Ebenfalls am 18. April wurde auch die nächste Formation in den Niederlanden entdeckt. Hierbei handelte es sich um eine Anordnung mehrerer kleinerer Kreise in einem Feld mit langem Gras nahe Hoeven in der Privinz Noord-Brabant. Entdeckt wurde das Muster erneut von dem Medium Robbert van den Broeke, der schon seit seiner Jugend das Entstehen neuer Kornkreise in seiner Umgebung “spüren”. Die Unterstellung von Seiten seiner Kritiker und Skeptiker, er selbst oder Personen aus seinem Umfeld, würden die Kreise machen, konnte bislang noch nie nachgewiesen werden.


Copyright/Quelle: Robbert van den Broeke

Die nächste Formation wurde dann am 22. April 2017 in einem Rapsfeld am Waden Hill, direkt gegenüber dem Steinkreis von Avebury und in Sichtweite des Silbury Hill (s. Abb.) in Wiltshire entdeckt. Hier “umkreisen” nun sechs Halbmonde einen zentralen Würfel. Da der Bauer jeglichen Be- und Untersuchern das Betreten des Feldes untersagt hat, liegen leider keine weitren Informationen zu diesem Kornkreis vor.


Copyright: Jane Barford, via CropCircleConnector.com

Erneut zwei Tage später, am 24. April 2017, wurde auf Olivers Castle in Wiltshire. Der rund 100 Meter durchmessende Ring ist an der Innenseite mit 27 kleinen Ringen besetzt. Auch zu diesem Kornkreis lagen bis zum Redaktionsschluss dieser Meldung noch keine weiteren belastbaren, weiterführenden Informationen vor.


Copyright: Steve Alexander, temporarytemples.co.uk

Die Entstehung einer weiteren Formation will Robbert van den Broeke dann in der Nacht auf den 26. April 2017 “wahrgenommen” haben, die dann am nächsten morgen tatsächlich auch in einem Grasfeld entdeckt wurde. Erneut handelt es sich um einen größeren zentralen Kreis an und um den herum sich weitere kleinere Kreise anschließen.


Copyright/Quelle: Robbert van den Broeke

Die erste (und bislang einzige) englische Mai-Formation wurde am 4. Mai 2017 bei Willoughby Hedge, nahe Mere in Wiltshire, erneut in einem gelbblühenden Rapsfeld, entdeckt. Auch hierzu liegen leider noch keine weiteren Informationen vor.


Copyright: Steve Alexander, temporarytemples.co.uk

Die bislang letzte bzw. neuste Formation wurde dann erneut von Robbert van den Broeke in einer Wiese in der Nähe des Flugplatzes von Breda in Noord-Brabant entdeckt. Für v/d Broeke sind die zahllosen reifen Löwenzahnblüten (sog. Pusteblumen) ein anschaulicher beweis dafür, dass die Formation nicht mit mechanischen mitteln angelegt wurde – sind diese doch noch gänzlich unbeschadet und die sog. Flugschirme noch immer am Blütenstand verhaftet, selbst im Innern der niedergelegten Flächen (s. Abb.).


Copyright/Quelle: Robbert van den Broeke

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Kornkreise 2017: Erste Muster in England und den Niederlanden 18. April 2017
…Der Kornkreisforscher Andreas Müller stellt sich den Fragen der GreWi-Leser

© grenzwissenschaft-aktuell.de