NASA dementiert Gerüchte um angebl. bevorstehenden Asteroideneinschlag

Lesezeit: ca. 2 Minuten

00983
Künstlerische Darstellung des Einschlags eines gewaltigen Asteroiden (Illu.).

Copyright: unbek. Web

Pasadena (USA) – Nachdem sich seit einigen Wochen gerade in den sozialen Netzwerken zusehends Gerüchte um einen angeblich zwischen dem 15. bis 28. September 2015 bevorstehenden katastrophalen Asteroideneinschlag viral verbreiten, hat die NASA selbst nun dem neusten Weltuntergangsszenario widersprochen.

Laut den kursierenden Gerüchten werde der Einschlag nahe Puerto Rico erwartet und werde schwere Zerstörungen an den Atlantik- und den Golfküsten der USA, Mexiko und Mittel- und Südamerikas verursachen.

“Für diese Behauptungen gibt es keine wissenschaftliche Grundlage. Wir haben nicht einen Hauch von Beweisen dafür, dass irgendein Himmelsobjekt während dieser Daten auf der Erde einschlagen wird”, erklärt der Manager der Near-Earth Objekt Office am Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NASA, Paul Chodas.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den tägichen GreWi-Newsletter bestellen +

Darüber hinaus seien bislang überhaupt keine Asteroiden und Kometen bekannt, die in absehbarer Zukunft auf der Erde einschlagen werden und das Potential haben, größere Zerstörungen anzurichten. Die Wahrscheinlichkeit des Einschlags eines solchen als “Potentially Hazardous Asteroids” bezeichneten Objekts innerhalb der nächsten 100 Jahre liege bei 0,01 Prozent.

Das Near-Earth Object Office am JPL gehört zu den wichtigsten Institutionen der international koordinierten Suche nach potentiell für die Erde gefährlichen Asteroiden und Kometen. “Sollte es irgendein Objekt geben, das groß genug wäre, die beschriebene Art an Zerstörungen im September 2015 zu verursachen, so hätten wir davon mittlerweile schon etwas gesehen”, beschwichtigt Chodas abschließend.

Hintergrund
Ihren Ursprung haben die Gerüchte um den angeblichen Einschlag wahrscheinlich in den Prophezeihungen des Reverend Efrain Rodriguez, der seit 2010 in Videos und Interviews die bevorstehende Katastrophe, die ihm von göttlicher Quelle offenbart worden sein soll, propagiert.

© grenzwissenschaft-aktuell.de