NASA zeigt den Mond in 4K

Lesezeit: ca. 1 Minute


Standbild aus dem Video.

Copyright: NASA

Washington (USA) – Schon 2011 veröffentlichte die NASA eine auf den Daten der Mondsonde „Lunar Reconnaissance Orbiter“ (LRO) basierende fünfminütiges Video mit Aufnahmen und datenbasierten Animationen der Mondoberfläche. Jetzt hat die US-Raumfahrtbehörde das Video überarbeitet und präsentiert es erstmals in faszinierender 4K-Auflösung.

Das Video, das man sich am besten in voller Bildschirmgröße und höchster Auflösung anschauen sollte, nimmt den Betrachter mit auf eine atemberaubende Reise über den Globus unseres Erdtrabanten und zeigt die unterschiedlichen Geländeeigenschaften des Mondes.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Es wirft mit bis zu 25 Zentimeter pro Pixel hochaufgelöste Blicke in immerdunkle Krater am Mond-Südpol, gewaltige Einschlagsbecken jüngeren und älteren Datums, Wassereislager unter- und oberhalb der Mondoberfläche, visualisiert deren mineralische Zusammensetzung und besucht den Landeort von Apollo 17, gemeinsam mit dem Landemodul, die Fuß- und Fahrspuren der Mondastronauten sowie den Mondrover.

– GreWi-Tipp: Betrachten Sie da folgende Video in maximaler Auflösung und Bildschirmgröße

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Eingänge zu möglichen Eishöhlen auf dem Mond entdeckt 15. Januar 2018
Project Apollo Archive: 11.000 NASA-Originalaufnahmen online 5. Oktober 2015
NASA legt nach: Schärfere Bilder der Apollo-Landestellen 7. September 2011

© grenzwissenschaft-aktuell.de