Neuer großer Kornkreis in Bayern

03055
Luftbild der Kornkreisformation von Mammendorf.

Copyright: Sebastian Blum (via CropCircleConnector.com)

Mammendorf (Deutschland) – Nachdem bereits in den Vorjahren im sogenannten Fünfseenland immer wieder teils spektakuläre Kornkreise entdeckt worden waren, wurde nun auch in diesem Jahre eine große und schöne Kornkreisformation im oberbayerischen Mammendorf entdeckt.

“Bislang liegen mir erst relativ wenige Informationen über den Kornkreis vor”, berichtet der deutsche Kornkreisforscher Andreas Müller. “Zuerst bekannt wurde die Entdeckung durch eine Meldung auf der englischen Kornkreisseite CropCircleCpnnector.com mit ersten Luftbildaufnahmen vom vergangenen Montag, den 25. Juli 2016. Das ist auch der Zeitpunkt, an dem offenbar auch der Bauer die Formation in seinem Feld zum ersten Mal entdeckt hatte.”

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen +

Nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre mit Kornkreisen nahe Andechs (2012), Raisting (2014) und Fürtsenfeldbruck (2015) hat der Mammendorfer Bauer sein Feld gegen eine Eintrittsobolus und koordiniert von der lokalen Polizei gleich von Beginn an für Besucher freigegeben – zugleich aber auch Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Das Kornkreisfeld befindet sich unmittelbar unterhalb (südlich) des Mammendorfer Sees. Besucher werden gebeten, beim Freibad zu parken und den des Rest des Weges und zu Fuß weiterzugehen. Mittlerweile dürfte es vor Ort relativ einfach sein, das Kornkreisfeld auf diese Weise und durch die Hinweisschilder zu finden.

Zum Thema

“Während Medien die Größe des Kornkreises mit rund 180 Metern angeben, vermute ich, dass diese in Wirklichkeit etwas kleiner ausfällt. Davon abgesehen ist seine Form und die geometrische Ausführung natürlich zunächst einmal beeindruckend”, so Müller und führt abschließend weiter aus: “Leider gibt es sonst bislang und aktuell nur wenige Hintergrundinformationen zum Kornkreis selbst und seiner Entdeckung.

Spätestens seit ich im vergangenen Jahr zeigen konnte, dass der Kornkreis von Andechs in mindestens zwei Phasen entstand – und damit zumindest meiner Meinung nach sicher das Werk von Menschen war (…GreWi berichtete) – müssen wir aber auch davon ausgehen, dass es gerade auch in dieser Region Menschen gibt, die in der Lage sind, derartige Kornkreise anzulegen. (…) Ob auch dieser Kornkreis auf diese mechanische Weise entstanden ist, und damit lediglich Kornkunst ist, oder ob er dem “echten” (also nicht von Menschen, mechanisch erzeugten) Phänomen zugeschrieben werden kann, das zu bewerten ist derzeit noch verfrüht. Schön ist er allemal.”

© grenzwissenschaft-aktuell.de