Neues eBook diskutiert mögliche Spurenfossilfunde auf dem Mars

Lesezeit: ca. 3 Minuten
ChemCam-Mikroskopaufnahmen der Strukturen vom 31. Dezember 2017. Copyright: NASA/JPL-Caltech/LANL

ChemCam-Mikroskopaufnahmen der Strukturen vom 31. Dezember 2017.
Copyright: NASA/JPL-Caltech/LANL

Middleport (USA) – Im Januar 2018 sorgte eine Entdeckung auf dem Mars weltweit für Aufsehen, zeigten Aufnahmen des NASA-Rovers „Curiosity“ im Marsgestein doch Mikrostrukturen, die irdischen Spurenfossilen, sogenannter Bioturbation, durch höhere Organismen auffallend gleichen. Die Kontroverse um die Handhabung und Deutung der Entdeckung durch die NASA hält bis heute an. Einer der Hauptverfechter der Deutung der Strukturen als Fossilien, der Astrobiologe Barry DiGregorio, hat seine Beweisführung nun in einem eBook ausführlich dargelegt und verbindet diese gleichzeitig und erneut mit einem schweren Vorwurf gegenüber der NASA.

“Diese Strukturen gleichen Lebensspuren aus dem Ordovizium, die ich selbst schon hier auf der Erde untersuchen und fotografieren konnte”, kommentierte DiGregorio vom Buckingham Centre for Astrobiology an der University of Buckingham schon im Januar 2018 gegenüber Grenzwisseschaft-Aktuell.de (GreWi) und fragte zugleich aber auch, welche geologischen Erklärungen es für die Strukturen geben könnte, sollte es sich nicht um Fossilien handeln?

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Tatsächlich waren die Strukturen am als „Vera Rubin Ridge“ bezeichneten damaligen Arbeitsort des Rovers schon im Dezember zuvor auch schon NASA-Missionswissenschaftlern um Ashwin Vasavda vom Jet Propulsion Laboratory (JPL) aufgefallen und erklärten auf Anfrage: “Wir können nicht ausschließen, dass es sich tatsächlich um fossile Lebensspuren handelt, aber wir werden hier auch ganz sicher keine voreiligen Schlussfolgerungen ziehen.“

Die mehrwinklige Ausrichtung der Strukturen könne allerdings auch in Richtung kristalliner Strukturen deuten, so die NASA-Wissenschaftler. „Solche Strukturen sind auch in Erdgestein zu finden sind und entstehen, wenn sich Kristalle auflösen und im Umgebungsgestein entsprechende Hohlräume hinterlassen, die dann wieder mit Sediment und Mineralien gefüllt werden. Alternativ zu non-biologischen Erklärungen für die Strukturen diskutierten aber auch damals schon Wissenschaftler um Pascal Lee vom „Mars Institute“ und dem „SETI Institute“ neben mineralischen Erklärungen auch die Möglichkeit, dass es sich um Fossilien sogenannter Bioturbation handelt (…GreWi berichtete).

In seinem jüngst via Amazon erschienen eBook “Discovery on Vera Rubin Ridge – Trace Fossils on Mars?” diskutiert DiGregorio seine Deutung der Strukturen als Beweis für höheres Leben auf dem Mars ausführlich. Darin erneuert der Astrobiologe auch seinen Vorwurf an die NASA, trotz der auffälligen Ähnlichkeiten mit irdischen Spurenfossilien, den die Entdeckung nicht weiter untersucht zu haben. Das eBook liegt bislang nur in der englischsprachigen Originalausgabe vor.

Als Bioturbation bezeichnen Geologen und Biologen das Durchwühlen und Durchmischen (Turbation) von Böden oder Sedimenten durch Lebewesen. Die vielleicht allgemein bekanntesten Beispiele hierfür sind die Röhren und Gänge, die Regenwürmer und Muscheln um Boden hinterlassen. Tatsächlich sei es genau das, was den meisten angesichts der Aufnahmen zunächst einmal in den Sinn gekommen sei, so Lee gegenüber “Inside Outer Space”. “Wenn sich solche Gänge wieder mit Sedimenten füllen, versteinern und dann durch Erosion wieder zu Tage treten, kann das Ergebnis (den Strukturen auf dem Mars) sehr ähnlich sehen.”

GreWi-Dossier: Fossilien auf dem Mars?

Entdeckung auf dem Mars: Rover “Curiosity” untersucht mögliche Mikrofossilien 6. Januar 2018
GreWi-Interview: Astrobiologe wirft NASA Vertuschung der Entdeckung von Mars-Leben vor 9. März 2018
3D-Fotogrammetrie liefert weitere Beweise für Spurenfossilien im Mars-Krater Gale 30. Dezember 2018

Ideale Bedingungen für Fossilien am Arbeitsort des nächsten Mars-Rovers 13. November 2019
ALH-77005: Spuren von Leben in weiterem Meteoriten vom Mars? 10. April 2019
Astrobiologen präsentieren Indizien für aktuelles Leben auf dem Mars 28. März 2019
Marsgestein könnte Fossilien bewahrt haben 29. Mai 2018
Forscher: Marsmeteorit ALH84001 ist kein Beweis für außerirdisches Leben 4. Dezember 2010
Neue Studie: Doch biologische Fossilien in Marsmeteorit?26. November 2009
Mars-Meteorit ALH 84001 lag einst in lebensfreundlichem Wasser2. September 2009
Wissenschaftsstreit: Kontroverse um mögliche Mars-Fossilien26. November 2008

© grenzwissenschaft-aktuell.de