Neues Foto könnte lebenden Tasmanischen Tiger zeigen

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Historische Darstellung sog. Tasmanischer Tiger (Illu.).
Copyright: Gemeinfrei

Clifton Springs (Australien) – Eigentlich gelten die Tiere seit Ende der 1930er Jahre als ausgestorben. Dennoch gibt es immer wieder Zeugenberichte, laut denen sogenannte Tasmanische Tiger (Thylacinus cynocephalus) bis in jüngste Zeit lebend gesehen und sogar fotografiert und gefilmt wurden. Ein neues Foto sorgt derzeit für neue Hoffnungen auf tatsächlich heute noch lebende Thylacine in Australien.

Wie der Geelong Advertiser und die Daily Mail Australia berichten, stammt das Foto von Peter Groves, einem Farmer aus Clifton Springs im australischen Bundesstaat Victoria: Erst vergangenen Freitag war Groves zwischen Beacon Point und Portarlington zu Fuß unterwegs, als er das Tier entdeckte und geistesgegenwärtig ein Foto machen konnte. Auch das Tier schien ihn bemerkt zu haben, zeigte sich aber nicht ängstlich, bevor es im Unterholz verschwand.

Zeigt dieses Foto einen lebenden Tasmanischen Tiger im australischen Bundesstaat Victoria?
Copyright/Quelle: Peter Groves / dailymail.co.uk

„Hier gibt es eine ganze Menge dichten Busch, also ausreichend Versteckmöglichkeiten. Ich vermute, das ist für die Tiere sehr angenehm“, zitiert die Zeitung den Zeugen. In der Diskussion um seine Aufnahme gesteht Groves, dass es sich vielleicht auch um einen abgemagerten oder kranken Fuchs handeln könnte, allerdings glaube er selbst, dass das Tier dafür zu groß und wenig zu scheu gewesen sei.

Tatsächlich sei es nunmehr schon das zweite Mal, dass Groves in der Gegend ein Tier, das nicht nur er für einen Tasmanischen Tiger bzw. Beutelwolf hält, gesehen haben will.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Hintergrund
Einst war der auf seine einzigartige Weise gestreifte Tasmanische Tiger auf dem ganzen australischen Kontinent verbreitet, wurde aber in Konkurrenz zu den verwilderten Haushunden (Dingos) mehr und mehr zurückgedrängt und war schon vor rund 200 Jahren auf dem gesamten australischen Festland nahezu ausgerottet.

Lediglich auf dem Inselstaat Tasmanien hatte eine große Population der Tiere diese Verdrängung überdauert, wurde hier dann aber in der britischen Kolonialzeit durch Jäger und Schafzüchter und ein staatliches Kopfgeld ebenfalls ausgerottet. Lediglich in verschiedenen Zoos überlebten die Tiere bis 1936, als das letzte lebende Exemplar auch dort verstarb. Seither gab und gibt es aber immer wieder Augenzeugen, die lebende Exemplare gesichtet und teilweise auf fotografiert und gefilmt haben wollen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nicht zuletzt aus diesem Grund gilt der Tasmanische Tiger als eines der bekanntesten Wappentiere der sogenannten Kryptozoologie. Hierbei handelt es sich um einen Forschungs- und Wissenschaftszweig, der um die Erforschung von Tieren bemüht ist, die entweder eigentlich bereits als ausgestorben gelten oder die bislang zwar noch nicht wissenschaftlich, dafür aber in Sagen, Legenden und von Augenzeugen beschrieben wurden.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
eDNA soll überlebende Tasmanische Tiger nachweisen 13. Juli 2017
1:1,6 Billionen: Statistik spricht gegen überlebende Tasmanische Tiger 20. April 2017
50 Wildtierkameras jagen Tasmanischen Tiger auf Kap York 28. März 2017
Tasmanischer Tiger war zu schwach für die Schafsjagd 2. September 2014
Tasmanischer Tiger erneut gesichtet? 6. Juni 2009
DNA des Tasmanischen Tigers in Maus wiedererweckt 21. Mai 2008

© grenzwissenschaft-aktuell.de