New Horizons: Pluto-Sonde zeigt anomales Verhalten

Lesezeit: ca. 2 Minuten

00732
Künstlerische Darstellung des Vorbeifluges der Sonde “New Horizons” an Pluto und seinem größten Mond Charon (Illu.)

Copyright: NASA

Laurel (USA) – Keine 10 Tage mehr, dann soll die NASA-Sonde “New Horizons” das Plutosystem in weniger als 10.000 Kilometern passieren und dann sensationelle Daten und Aufnahmen des einst neunten Planeten des Sonnensystems und seiner Monde liefern. Während die NASA-Wissenschaftler derzeit noch über gewaltige, gleichmäßig verteilte dunkle Flächen auf Pluto und seinem größten Mond Charon rätseln (…GreWi berichtete), meldet die Sonde selbst unerwartete Ausfälle des Bordcomputers. Derzeit liefert “New Horizons” somit keine neuen Telemetriedaten zur Erde.

UPDATE 6. Juli 2015, 22:00h
Heute hat die NASA erklärt, dass die Probleme der Sonde erkannt und gelöst wurden. Jetzt gehe man davon aus, dass wissenschaftliche Mission am 7. Juli wieder fortgeführt werden wird und sich am Zeitplan für den Vorbeiflug am 14./15. Juli nichts im Wege steht.

“Am 4. Juli 2015 erlebte ‘New Horizons’ eine Fluganomalie, die zum Abbruch der Kommunikation mit der Erde führt”, berichtet die Missionsleitung am Applied Physics Laboratory (APL) an der John Hopkins University in Laurel Maryland. Allerdings habe man die Kommunikation zur Sonde wieder herstellen können.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den tägichen GreWi-Newsletter bestellen +

Während der kommunikatinslosen Zeit hatte die Sonde – wie programmiert –  eigenständig den Autopiloten eingeschaltet, den Hauptcomputer heruntergefahren und an den Backup-Computer übergeben, der die Sonde dann in einen Sicherheitsmodus verbrachte. Anhand der so wieder hergestellten Grundkommunikation arbeiten die NASA-Wissenschaftler und Ingenieure derzeit daran, die Steuerung der Sonde wieder an den Hauptcomputer zu übertragen.

Da die Kommunikation mit dem rund 4,9 Milliarden Kilometer entfernten Raumschiff rund 9 Stunden pro Weg benötigt, wird erst in einigen Tagen sicher sein, ob dieses Vorhaben erfolgreich verläuft. In der Zwischenzeit fliegt “New Horizons” sozusagen stumm durchs All und liefert bis auf weiteres keine neuen Telemetriedaten.

…GreWi wird weiterhin berichten.

© grenzwissenschaft-aktuell.de