Sky Canada Project: Auch Kanada plant eine offizielle UFO-Studie

Titel der offiziellen Powerpoint-Präsentation zum „Sky Canada Project“. Copyright: https://science.gc.ca/
Lesezeit: ca. 3 Minuten
Titel der offiziellen Powerpoint-Präsentation zum „Sky Canada Project“.Copyright: https://science.gc.ca/

Titel der offiziellen Powerpoint-Präsentation zum „Sky Canada Project“.
Copyright: https://science.gc.ca/

Ottawa (Kanada) – Kanadischen Medien liegt eine Kopie einer Powerpoint-Präsentation des wissenschaftlichen Beraters der kanadischen Regierung für eine neue offizielle UFO-Studie vor, die unidentifizierte Flugobjekte im kanadischen Luftraum untersuchen soll.

Wie der kanadische Nachrichtensender “CTV News” exklusiv berichtet, zeigen die jüngsten Dokumente vom Februar 2023, dass die Studie von Büro des kanadischen Wissenschaftsberaters der Regierung, dem “Office of the Chief Science Advisor of Canada” durchgeführt wird, bereits seit vergangenen November geplant wurde und schon im kommenden Winter mit der Erstellung einer ersten Übersicht beginnen soll. Auf dieser Grundlage soll dann ein Forschungsplan erstellt und verfolgt werden, dessen Ergebnisse dann im Winter 2024 veröffentlicht werden sollen.

Nachdem das letzte offizielle UFO-Untersuchungsprojekt Kanadas 1995 beendet wurde, stelle sich die Studie mit dem Arbeitstitel “Sky Canada Project” zunächst der Titelfrage “Wer sammelt und analysiert UAP-Beobachtungen durch Kanadier?” Angesprochen wurden mit der derzeit kursierenden Powerpoint-Präsentation unterschiedliche zuständige kanadische Ministerien und Behörden, darunter Transport Canada, die Canadian Space Agency (CSA) und die Royal Canadian Mounted Police. Laut der anonymen aber regierungsinternenen Quelle des Senders habe das Büro des Chefwissenschaftlers die Authentizität des Dokuments bereits bestätigt.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Seite vier der Folien erläutert zudem die Absichten und Motivationen hinter der Studie und führt dazu aus, man wolle die „Wissenschaft bei der Dokumentation seltener Naturphänomene unterstützen“ sowie „“Transparenz und Informationszugang fördern“, um damit „Verschwörungstheorien vermeiden“ und „die Nationale Sicherheit unterstützen, um so unentdeckte Einbrüche“ in den kanadischen Luftraum zu verhindern. Weiterhin beinhalten die Dokumente eine Liste von Partnern innerhalb der US-Regierung, darunter das US-Verteidigungsministerium sowie die NASA.

Politische Beobachter sehen die geplante Studie unter anderem als Folge der öffentlichen Bemühungen des konservativen Parlamentsabgeordneten Larry Maguire, der sich bereits seit Jahren für offizielle UFO-Untersuchungen Kanadas stark macht (…GreWi berichtetet 1, 2).

Von der neuen Initiative zeigt sich Maguire entsprechend begeistert: „Die große Mehrheit von UAP-Sichtungen über Kanada ist vermutlich erklärbar, aber auch dafür brauchen wir das Sky Canada Project, um mit Sicherheit sagen zu können, was sich am kanadischen Himmel tut. Wir brauchen einen wissenschaftlichen Plan. Die Regierung muss schnell, akkurat und mit einem hohen Grad an Sicherheit bestimmen können, was an unseren Himmeln vor sich geht“, zitiert CTV den Politiker. Es sei auch „längst an der Zeit, zivile Wissenschaftler und Experten in diese Untersuchung miteinzubeziehen.“

Die Folien machen aber auch deutlich, dass es „Sky Canada“ weder darum gehe, ein eigenes und neues Beobachtungsnetzwerk aufzubauen oder selbst Zeugenberichte zu sammeln. „Es ist auch nicht dazu bestimmt, die Existenz von außerirdischem Leben oder außerirdischen Besuchern zu beantworten.“ Es gehe zunächst darum, festzustellen, welche Organisationen und Instrumente sowohl von staatlicher wie auch ziviler Seite bereits in Kanada vorhanden sind.

Zum Thema

Gegenüber CTV Maguire bemängelt weiterhin, dass selbst nach den jüngsten Entwicklungen in den USA UFOs bzw. UAP immer noch mit einem Stigma belegt sind. „Das Team des Chief Science Advisors sollte nun aber eigentlich alle notwendigen Zugangsberechtigungen haben, um auch wirklich alle Informationen einzusehen. (…) Wenn hier vollständiger Zugang zu allen Informationen und Aufklärungsdaten der kanadischen Regierung gewährt wird und die Ergebnisse der Studie dann auch wirklich vollständig transparent veröffentlicht werden, so werden wir vielleicht in einem Jahr völlig anders über dieses Thema reden. Die Kanadier haben ein Recht zu wissen, wofür ihre Steuergelder genutzt werden.“

– Die Powerpoint-Präsentation zum kanadischen “Sky Canada Project“ finden Sie HIER




WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Nun Offiziell: Deutschland steht bei der Untersuchung von unidentifizierten Flugobjekten im „engen vertraulichen Austausch mit seinen Bündnispartnern“ 15. Februar 2023
Kanadas Kommission für Nuklearsicherheit beteiligt sich an US-UFO-Forschungsbehörde 21. Juni 2022
Kanadas Verteidigungsminister wurde über UFOs gebrieft 9. Mai 2022
Kanadisches Energieministerium erarbeitet Bericht über Drohnen und UFOs über nuklearen Einrichtungen des Landes 4. März 2022
Kanadische Regierung veröffentlicht 300 Seiten teils unbekannter UFO-Akten 3. März 2022
Nicht nur in Deutschland: Militär- und Zivilradar „blind“ für UFOs und UAP 31. Januar 2022
Zivil- und Militärmaschinen sichten UFO über Kanada 15. August 2021
Dokumente belegen UFO-Report-System in Kanada 16. April 2021

Recherchequelle: CTV

© grenzwissenschaft-aktuell.de