Studie: Haben auch Tiere Nahtoderfahrungen?

Symbolbild: Katze Copyright: A. Müller, grewi.de
Lesezeit: ca. 3 Minuten
Symbolbild: KatzeCopyright: A. Müller, grewi.de

Symbolbild: Katze
Copyright: A. Müller, grewi.de

Freiburg (Deutschland) – Berichte über das Verhalten von Haustieren kurz vor dem Tod gleichen den Erlebnissen von Menschen am Ende ihres Lebens, die oft auch als Nahtoderfahrungen bezeichnet werden. Ein aktueller Fachartikel zeigt nun die faszinierenden Parallelen auf.

Die Phänomene in Todesnähe, wie sie Menschen beschreiben, decken eine große Bandbreite von Wahrnehmungen ab: eine unerwartete Steigerung geistiger Klarheit vor dem Tod selbst bei Menschen mit fortgeschrittenen neurodegenerativen Erkrankungen (die sog. terminale Geistesklarheit), überraschende körperliche Fitness oder auch Appetit kurz vor dem Tod, die sichere Vorausahnung des baldigen Todes (selbst, wenn noch nichts äußerlich darauf hindeutet) oder auch das Wahrnehmen von Erscheinungen Verstorbener. Obwohl auch von Tieren immer wieder ungewöhnliche Verhaltensweisen im Zusammenhang mit ihrem Ableben berichtet worden sind, wurden diese Phänomene bislang noch wenig beachtet.

In einem aktuell im „Journal of Scientific Exploration“ (JSE; DOI: 10.31275/20232773) veröffentlichten Artikel haben die Biologen Rupert Sheldrake und Michael Nahm zusammen mit Pam Smart erstmals derartige Berichte zusammengetragen und systematisiert. Hierzu teilten sie die berichteten Beobachtungen in bestimmte Kategorien ein: Letzte Abschiedsgrüße, letzte Besuche, letztes Aufleben, Rückzüge in die Einsamkeit, ungewöhnliche Todesahnungen, körperliche Überraschungen, terminale Geistesklarheit bei Tieren und potenzielle Todesnähe-Visionen bei Tieren.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Der Artikel präsentiert 43 Fallberichte aus diesen verschiedenen Kategorien präsentiert, das ergänzende Material enthält weitere 71 Beispiele. „Viele dieser Berichte weisen verblüffende Ähnlichkeiten mit Berichten auf, die Menschen in ihrer letzten Lebensphase betreffen“, erläutert Dr. Michael Nahm vom Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene (IGPP) In Freiburg gegenüber GrenzWissenschaft-Aktuell.de (GreWi) und führt dazu weiter aus: „Diese Ähnlichkeit zwischen tierischen und menschlichen Lebensende-Phänomenen könnte laut den die Erkenntnis fördern, dass Tiere in allen Lebensphasen ein ähnliches Innenleben wie Menschen führen, was wiederum zu einem respektvolleren Umgang mit Haustieren sowie mit Tieren in Bauernhöfen, Zoos und in der Wildnis führen kann, – insbesondere auch in Todesnähe.“

Hintergrund: Ein Fall von verspürter Todesnähe und einem letzten Abschied
Eines der in der Studie geschilderten Beispiele schildert die Familie eines Hundes wie folgt: „Vor ein paar Jahren unsere Staffordshire-Bulldogge ‚Petie‘ wurde unheilbar krank. Eine Stunde bevor er starb, kam er zu jedem Familienmitglied und verbrachte ein bisschen Zeit mit jedem von uns, mit einem nach dem anderen. Wir fanden dieses Verhalten seltsam, weil er das normalerweise so nicht machte, – zumindest nicht für jede Person einzeln. Er schien lebendig und viel energiegeladener zu sein als normalerweise seit seiner Krankheit. Nachdem er also auf diese Weise mit jedem von uns etwas Zeit verbracht hatte, machte er sich auf den Weg die Treppe hinunter zu seinem Bett, wo er friedlich starb.“

Zum Thema

Allerdings habe die Studie nur vorläufigen Charakter unterstreichen die Forschenden. Da es sich um die erste Studie ihrer Art handelt, ermutigen die Autoren und die Autorin zugleich auch zu weiterer systematischer Forschung auf diesem Gebiet.




WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Wie sich Bewusstsein bei Tieren erforschen lassen könnte 3. März 2023
Vielfältiges Trauerverhalten asiatischer Elefanten mittels Online-Videos dokumentiert 25. Mai 2022
Studie findet Belege für Trauer von Primatenmüttern um verstorbenen Nachwuchs 22. September 2021
Auch Gorillas trauern um verstorbene Artgenossen 5. April 2019
Tierschützer beobachten trauernde Delfinmutter vor Neuseeland 5. Februar 2019
Zeigen Wildtierkamera-Aufnahmen trauernde Schweine? 14. Dezember 2017
Schimpansen bei Totenreinigung gefilmt 17. März 2017
Forscher beobachten trauernde Stumpfnasenaffen 28. Mai 2016
Video: Trauert hier ein Hund um einen Biber?  26. April 2013
Erstmals beobachtet: Delfine versuchen sterbenden Artgenossen zu retten 29. Januar 2013
Auch Vögel nehmen tote Artgenossen als solche wahr 6. September 2012
Forscher beobachten trauernde Giraffen 4. September 2012
Fotos dokumentieren trauernden Delfin 24. Juli 2012
Rührende Aufnahmen zeigen den Trauerprozess von Schimpansen 2. Februar 2011
Auch Tiere können spirituelle Erfahrungen haben 12. Oktober 2010
Studien belegen: Auch Schimpansen haben ein Gespür für den Tod 27. April 2010

Recherchequelle: IGPP, JSE

© grenzwissenschaft-aktuell.de