Ameisen amputieren Gliedmaßen verwundeter Artgenossen

Eine Holzameise amputiert einer verwundeten Artgenossin ein Bein. Copyright/Quelle: E. Fran et al., Current Biology 2024 / JMU/Cell

Lesezeit: ca. 3 Minuten Würzburg (Deutschland) – Die Anwendung lebenserhaltender Amputationen galt bislang als einzigartige Fähigkeit des Menschen. Jetzt haben Biologen erstmals solche gezielten „chirurgischen Eingriffe“ bei von Ross- bzw. Holzameisen dokumentiert. Wie eine Forschungsgruppe um Dr. Erik Frank von der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg und Dr. Laurent Keller von der der Universität Lausanne aktuell im Fachjournal „Current Biology“ (DOI:…

Weiterlesen… →

Studie beleuchtet die komplexe Organisation von Ameisenkolonien

Durch automatisiertes Tracking wird die Komplexität der kollektiven Organisation von Ameisen sichtbar. Copyright: Daniel Kronauer

Lesezeit: ca. 2 Minuten Bern (Schweiz) – Eine aktuelle Studie zu räuberischen Ameisen erklärt, wie schon kleine Unterschiede zwischen Einzeltieren die kollektive Organisation der Kolonie verändern. Wie das Team um Yuko Ulrich von der Universität Lausanne im Fachjournal „PLOS Biologie“ (DOI: 10.1371/journal.pbio.3001269) erläutert, leben soziale Insekten in völlig autonom organisierten Kolonien. Indem die Forschenden die demografische, genetische und morphologische…

Weiterlesen… →