Jüngere Dryas: Forscher finden Hinweise für extremes Hitze-Ereignis als Ursache für die Zerstörung einer der frühesten menschlichen Siedlungen

Lesezeit: ca. 4 Minuten Santa Barbara (USA) – Die seit den 1970er Jahren unter den Euphrat-Wassern des heutigen Assad-Stausees verborgene archäologische Stätte Abu Hureyra in Nordsyrien gilt als eine der frühesten menschlichen Siedlungen, an der sich einst rund um einen großen Hügel, alte Nomaden niederließen und mit dem Anbau von Pflanzen begannen. Anhand von Materialproben, die vor der Flutung…

Weiterlesen… →

GreWi Weekend Lectures #06: Neuer Erdorbit verbindet Orte alter Hochkulturen

Roger Gilbertson während seines TEDx-Vortrags „The Unusual Earth Orbit Circling Above Our Ancient Past“. Copyright: TEDx

Lesezeit: ca. 5 Minuten Die „GreWi Weekend Lectures“ sind eine Reihe von Video-Vorträgen zu einer Vielzahl an grenzwissenschaftlichen, anomalistischen und sachverwandten Themen aus externen Quellen. In der sechsten Ausgabe der „Weekend Lectures“ stellt der Filmproduzent, Wissenschaftsautor und bekennende Skeptiker Roger G. Gilbertson seine Entdeckung einer zuvor unbekannten Erdumlaufbahn vor, die es beispielsweise Satelliten trotz geneigter Erdachse und Erdrotation erlauben…

Weiterlesen… →

Jüngere Dryas: Geologen finden weitere Belege für Asteroideneinschlag mit globalen Folgen vor 12.800 Jahren

Die Karte weist 54 Orte mit geologischen Hinweisen auf die Jüngere Dryas aus. Orangefarbene Kreise stellen 28 Orte mit einem hohen Anteil an Platinum (Pt) und anderer für Einschläge charakteristischer Elemente und Mineralien, sowie einen hohen Anteil von Eisen-haltigen Sphärulen auf. Rote Kreise markieren 24 Orte mit für Einschläge zwar charakteristischen Elementen, jedoch ohne Pt-Messungen. Der gelbe Kreis markiert Pilauco. Copyright/Quellen: Kennett et al.; 2019 / Nature Scientific Reports (erweitert um den Fundort Wonderkrater in Südafrika durch Francis Thackeray/Wits University)

Lesezeit: ca. 4 Minuten Johannesburg (Südafrika) – Wissenschaftler haben erstmals auch in Südafrika Belege für die Hypothese entdeckt, laut der die Erde vor 12.800 Jahren von einem großen Meteoriten, Asteroiden oder Kometen getroffen wurde, was zu globalen Konsequenzen einschließlich des Klimawandels und zum Aussterben vieler Großtierarten beitrug. Wie das Team unter der Leitung von Prof. Francis Thackeray vom Institut…

Weiterlesen… →

Jüngere Dryas: Belege für Einschlagskatastrophe vor 12.800 Jahren nun auch auf der Südhalbkugel

Symbolbild: Kosmischer Beschuss (Illu.).Copyright: Komp.: grewi.de (mit Materialien via Pixabay.com)

Lesezeit: ca. 4 Minuten Santa Barbara (USA) – Als „Jüngere Dryas“ wird jene Periode bezeichnet, in der gegen 10.800 v.Chr. die zunehmende Wiedererwärmung nach der letzten Eiszeit plötzlich durch einen scharfen Kälterückfall für weitere rund 1.300 Jahre gestoppt wurde. Einige Geologen vermuten hinter der verlängerten Eiszeit auf der Nordhalbkugel den Einschlag eines großen Objekts, vermutlich eines Kometen, in dessen…

Weiterlesen… →

Neu entdeckter Einschlagskrater in Grönland befeuert Diskussion über Auslöser der Jungen Dryaszeit

Lesezeit: ca. 4 Minuten Kopenhagen (Dänemark) – In Grönland haben Wissenschaftler einen gewaltigen Krater entdeckt, der hier möglicherweise vor rund 13.000 Jahren – und damit zur Zeit, als schon moderne Menschen die Region bewohnten und sich ausbreiteten – von einem gewaltigen Meteoriten geschlagen wurde. Die umstrittene Datierung des Ereignisses ist brisant – könnte sie doch die Theorie von einem…

Weiterlesen… →