Bausteine des Lebens: Nun auch direkter Nachweis von Phosphor auf Saturnmond Enceladus

Blick auf die Eisfontänen des Saturnmondes Enceladus. Copyright: NASA/JPL-Caltech/SSI/Kevin M. Gill

Lesezeit: ca. 2 Minuten Berlin (USA) – Nachdem Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen im vergangenen Jahr anhand von Modellierungen Phosphor in dem unter einer dicken Eiskruste verborgenen Ozean auf dem Saturnmond Enceladus vorhergesagt hatten, liegen nun auch direkte Daten zur Zusammensetzung der Enceladus-Geysire vor, die Phosphor als Anteil im die Fontänen speisenden verborgenen Ozean des Mondes ausweisen. Wie das Team um…

Weiterlesen… →

Webb-Weltraumteleskop dokumentiert gewaltigen Wasserdampfausbruch aus Saturnmond Enceladus

Webb-Aufnahme der gewaltigen Fontäne aus dem Südpol des Saturnmondes Enceladus (weißer Pixel). Copyright: NASA, ESA, CSA, STScI, and G. Villanueva (NASA’s Goddard Space Flight Center). Image Processing: A. Pagan (STScI).

Lesezeit: ca. 2 Minuten Greenbelt (USA) – Neue Aufnahmen des James-Webb-Weltraumteleskops (JWST) zeigen einen 9.600 Kilometer langen Wasserdampf-Ausbruch auf dem Saturnmond Enceladus. Es ist nicht nur das erste Mal, dass ein derartig gewaltiger Ausstoß von Wasser aus dem unter der Eiskruste des Mondes verborgenen Ozean direkt beobachtet werden konnte, die Daten liefern auch neue Erkenntnisse darüber, wie diese geysirartigen…

Weiterlesen… →

Studie zeigt: Bausteine des Lebens auf Eismonden wären technisch nachweisbar

Aus der Oberfläche des Saturnmondes Enceladus treten Wassereisfontänen aus, die von einem unter der gefrorenen Oberfläche verborgenen Wasserozean gespeist werden. Copyright: NASA/JPL/Space Science Institute

Lesezeit: ca. 2 Minuten Leipzig (Deutschland) – Obwohl sie die Gasriesen Jupiter und Saturn deutlich außerhalb der klassischen lebensfreundlichen Zone unserer Sonne umkreisen, gibt es auf einigen dieser Eismonde unter kilometerdicken Eiskrusten verborgenen Ozeane flüssigen Wassers. Eine aktuelle Studie hat nun untersucht, ob zukünftige Missionen zu diesen Monden technisch überhaupt in der Lage wären, DNA, Lipide und andere bakterielle…

Weiterlesen… →

Nun auch letzte “Zutat des Lebens” im Ozean auf Saturnmond Enceladus nachgewiesen

So stellen sich die Wissenschaftler die Abgabe von Orthophosphaten (HPO42-) aus Phosphat-haltigem Mineralien im Ozeanboden in den Enceladus-Ozean vor (Illu.) Copyright: Southwest Research Institute

Lesezeit: ca. 2 Minuten Boulder (USA) – Dass der Saturnmond Enceladus einen unter einem kilometerdicken Eispanzer verborgenen Wasserozean besitzt, ist bereits bekannt – auch, dass dieser reich an potenziellen Nährstoffen und den chemischen Bausteinen des Lebens ist. Eine neue Analyse von Proben aus dem Saturnsystem konnte nun auch noch die letzte, bislang noch nicht nachgewiesene Zutat des uns bekannten…

Weiterlesen… →

Verborgene Ozeane auf Saturnmond Enceladus sind salzreich genug für Leben

Aufnahme des Saturnmondes Enceladus gegen das Sonnenlicht. Am Südpol treten die Fontänen deutlich hervor. Copyright: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Lesezeit: ca. 3 Minuten Cambridge (USA) – Unter der kilometerdicken Eiskruste des Saturnmondes Enceladus verbirgt sich ein kilometertiefer Ozean. Eine neuen Analyse der Geometrie der Eiskruste legt nun nahe, dass das Wasser dieser subglazialen Meere einen ähnlichen Salzgehalt besitzt wie die irdischen Ozeane. Wie das Team um Wanying Kang von Massachussetts Institute of Technology (MIT) aktuell im Fachjournal „Science…

Weiterlesen… →

Doch kein Ozean-Wasser? Simulationen zeigen alternative Erklärung für Ursprung der Geysir-Fontänen auf Enceladus

In dieser Gegenlichtaufnahme treten die Fontänen des Saturnmondes Enceladus besonders deutlich hervor. Copyright: NASA/JPL/Space Science Institute

Lesezeit: ca. 2 Minuten Hanover (USA) – Aus Spalten und Rissen im kilometerdicken Eispanzer des Saturnmondes Enceladus treten immer wieder gewaltige geysirartige Fontänen aus und speien Wasserdampf und Eispartikel kilometerweit ins All. Bislang galt es als so gut wie gesichert, dass dieses Wasser aus einem unter der Eisdecke verborgenen, kilometertiefen und möglicherweise sogar lebensfreundlichen Ozean stammt. Neue Simulationen zeigen…

Weiterlesen… →

Leben auf Saturnmond Enceladus? Cassini-Daten legen biologische Methanquellen in außerirdischem Ozean nahe

Blick der Cassini-Sonde auf die Oberfläche des Saturnmondes Enceladus. Copyright: NASA/JPL/Space Science Institute

Lesezeit: ca. 2 Minuten Paris (Frankreich) – Beobachtungen der Saturnsonde „Cassini“ bestätigten nicht nur einen unter der Eiskruste des Saturnmondes Enceladus verborgenen flüssigen Ozean, sondern auch, dass Geysir-artige Fontänen aus diesem Eispanzer durch hydrothermale Aktivität am Boden dieses Ozeans gespeist werden. Eine Neue Analyse der Raten, mit denen in diesen Fontänen molekularer Wasserstoff und Methan aus dem Enceladus-Ozean ausgestoßen…

Weiterlesen… →

Modelle deuten auf nährstoffreichen Ozean auf Saturnmond Enceladus hin

Schaubild anhand eines Querschnitts durch den Saturnmond Enceladus mit einer Zusammenfassung jener aktuell modellierten Prozesse im Innern des verborgenen Ozeans: Oxidantien werden im Wasser produziert, wenn Wassermoleküle durch kosmische Strahlung aufgebrochen werden und sich mit von hydrothermaler Aktivität am Ozeanboden erzeugten Reduktionsmitteln sowie der Wechselwirkung zwischen Wasser und Fels zu Nährstoffen potenziellen Lebens im Enceladus-Ozean verbinden (Illu.). Copyright: SwRI

Lesezeit: ca. 4 Minuten Boulder (USA) – Anhand von Daten der Cassini-Raumsonde haben US-Wissenschaftler die chemischen Prozesse im Innern des unter einer kilometerdicken Eiskruste verborgenen Ozeanes auf dem Saturnmond Enceladus modelliert. Das Ergebnis zeigt, dass der Ozean ein reichhaltiges Stoffwechsel-Menü für eine Vielzahl mikrobischer Lebensgemeinschaften parat und darüber hinaus halten könnte. Noch vor dem zielgerichteten Absturz der Sonde im…

Weiterlesen… →

Page 1 of 4