Rekonstruierte Magnetfeldwerte sprechen gegen baldige Polumkehr

Grafische Darstellung des Erdmagnetfeldes Copyright: ESA/ATG medialab

Lesezeit: ca. 2 Minuten Lund (Schweden) – In einer neuen Studie haben schwedische Geologen und Geologinnen die aktuellen Veränderungen des Erdmagnetfeldes untersucht, mit einem neuen historischen Magnetfeldmodell dazu verglichen und schlussfolgern, dass es derzeit keine Hinweise für eine bevorstehende Polumkehr oder gar Polsprung gebe. Wie das Team um den Geologen Andreas Nilsson von der Lund Universitet aktuell im Fachjournal…

Weiterlesen… →

Auch Haie nutzen Erdmagnetfeld wie eine Karte

Kleine Hammerhaie im Testbecken. Copyright: Bryan Keller

Lesezeit: ca. 3 Minuten St. Teresa (USA) – Nachdem die Navigation entlang der Signaturen des Erdmagnetfeldes bereits bei zahlreichen Tierarten zu Lande und zu Wasser nachgewiesen werden konnte, zeigen neue Untersuchungen, dass auch Haie für ihre langen Reisen durch die Meere das planetare Magnetfeld wie eine Karte zur Orientierung nutzen. Wie das Team um Bryan Keller vom Coastal and…

Weiterlesen… →

Polumkehr: Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes vor 42.000 Jahren führte zu jüngstem Wendepunkt in der Erdgeschichte

Handabdrücke in der Höhle El Castillo in Spanien gehören zu den ältesten Beispielen europäischer Höhlenkunst. Die rot-ockerfarbenen Handabdrücke sind ein weltweit verbreitetes Motiv - und könnten als Reaktion auf globale Klimaveränderungen in Folge eines stillgelegten Magnetfeldes hindeuten. Copyright: Paul Pettitt, Gobierno de Cantabria

Lesezeit: ca. 5 Minuten Sydney (Australien) – Eine internationale Studie zeigt, dass ein vorübergehender Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes als Vorbote einer vollständigen Polumkehr vor rund 42.000 Jahren gewaltige Klimaveränderungen zur Folge hatte, die zu globalen Umweltveränderungen und Massensterben führten und vermutlich auch das Aussterben der Neandertaler aber auch das weltweite Auftreten figurativer Höhlenkunst zur Folge hatte. Wie das internationale Team…

Weiterlesen… →

Auch Hunde nutzen das Erdmagnetfeld, um sich zu orientieren

Symbolbild: Hund Copyright: DaveFrancis (via Pixabay.com) / Pixabay License

Lesezeit: ca. 2 Minuten Prag (Tschechien) – Die Ergebnisse einer internationalen Studie zeigen, dass auch Hunde das Erdmagnetfeld wahrnehmen und zur eigenen Orientierung und Navigation nutzen können. Wie das Forscherteam von der Tschechischen Universität für Biowissenschaften, gemeinsam mit Kollegen der US-amerikanischen Virginia Tech und der Barry University aktuell im Fachjournal „eLife Sciences“ (DOI: 10.7554/eLife.55080) beschreibt, haben sie in ihren…

Weiterlesen… →

Erdmagnetfeld kann sich 10x schneller ändern als bislang gedacht

Grafische Darstellung des Erdmagnetfeldes (Illu.) Copyright: NASA Goddard Space Flight Center

Lesezeit: ca. 2 Minuten Leeds (Großbritannien) – Eine neue Studie zeigt, dass sich die Ausrichtung des Magnetfeldes der Erde 10 mal schneller umkehren kann als bislang gedacht. Wie Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen um Dr. Chris Davis von der University of Leeds und der University of California at San Diego aktuell im Fachjournal “Nature Communications” (DOI: 10.1038/s41467-020-16888-0) berichten, offenbart ihr Studienergebnis…

Weiterlesen… →

Studie zeigt: Schnelle Polumkehr doch möglich

Lesezeit: ca. 2 Minuten Das Erdmagnetfeld schützt die Atmosphäre und Erdoberfläche vor schädlicher solarer- wie kosmischer Strahlung (Illu.). Copyright: NASA Canberra (Australien) – Immer wieder diskutieren Wissenschaftler, ob ein Polsprung – also die spontane und schnelle Umkehr der Polausrichtung des Erdmagnetfeldes – möglich ist oder nicht. Jetzt zeigt eine Untersuchung chinesischer Wissenschaftler: Vor rund 98.000 Jahren vollzog sich eine…

Weiterlesen… →

Erdmagnetfeld: Wüstenameisen navigieren mit sechstem Sinn

Lesezeit: ca. 3 Minuten Wüstenameisen am Nesteingang Copyright/Quelle: Pauline Fleischmann / Universität Würzburg Würzburg (Deutschland) – Wüstenameisen orientieren sich zur Navigation am Erdmagnetfeld und können sich so den Weg zurück in ihr Nest einprägen. Bislang war diese Fähigkeit dieser Insekten nicht bekannt. „Den Anfang ihres Lebens verbringen Wüstenameisen (Cataglyphis) ausschließlich unterirdisch in ihrem dunklen Nest“, berichten die Forscher um…

Weiterlesen… →

Geologen: „Südatlantische Anomalie ist kein Anzeichen für beginnende Polumkehr“

Lesezeit: ca. 2 Minuten Künstlerische Darstellung des Erdmagnetfeldes (r.) als Schutz gegen die Sonnenstrahlung (Illu.). Copyright: NASA Potsdam (Deutschland) – Eine sich seit den ersten Magnetfeldmessungen über dem südlichen Atlantik und Südamerika bildende ausgeprägte Schwächezone im globalen Magnetfeld der Erde – die sog. südatlantische Anomalie – ist offenbar kein Anzeichen für eine beginnende magnetische Polumkehr. Zu diesem Schluss kommen…

Weiterlesen… →

Page 1 of 2