Neue Schätzung über Anzahl erdähnlicher Exoplaneten

Symbolbild: Erde und Kosmos (Illu.) Copyright: Lumina Obscura (via Pixabay.com) / Pixabay License

Lesezeit: ca. 3 Minuten State College (USA) – In einer aktuellen Studie liefern Wissenschaftler eine neue und bislang genaueste Schätzung der Frequenz, mit der Planeten, die der Erde in ihrer Größe und Entfernung zu ihrem Mutterstern ähnlich sind, um Sterne herum auftreten, die unserer Sonne ähnlich sind. Wie das Team um Dr. Danley Hsu und Professor Eric B. Ford…

Weiterlesen… →

Bioleuchten könnte verborgenes Leben im All aufzeigen

Lesezeit: ca. 2 Minuten Ithaca (USA) – Planetenwissenschaftler haben einen neuen Weg entdeckt, im All nach Leben zu suchen: Starke ultraviolette Strahlung in Folge von Sternenausbrüchen galt bislang als schädlich für potentielles Leben auf den Oberflächen von Planeten, die Rote Zwergsterne umkreisen. Eine aktuelle Studie zeigt nun jedoch, dass die gleichen sog. Flares auch dabei behilflich sein könnten, dort…

Weiterlesen… →

Weltraumteleskop TESS findet potentiell lebensfreundlichen Planeten in nur 32 Lichtjahren Entfernung

Lesezeit: ca. 2 Minuten Terneriffa (Spanien) – Bei dem Versuch einen bereits zuvor vom Planetensucher-Weltraumteleskop “TESS” entdeckten, erdartigen aber für Leben zu heißen Planeten um den nur 32 Lichtjahre entfernten Stern „GJ 357“ durch weitere Beobachtungen zu bestätigen, haben Astronomen in dem System zwei weitere Planeten entdeckt. Einer der beiden umkreist den Stern innerhalb dessen lebensfreundlicher Zone. Bei „GJ…

Weiterlesen… →

Studie: Lebensfreundliche Zone für komplexes Leben ist deutlich kleiner

Lesezeit: ca. 4 Minuten Riverside (USA) – Eine neue Studie kommt zu dem Schluss, dass Wissenschaftler bei der Suche nach außerirdischem Leben jenseits der Erde bisherige Vorstellungen von der Freundlichkeit von Planeten gegenüber komplexem Leben überdenken müssen – zumindest, wenn es um Vorstellungen von Leben nach irdischem Vorbild geht. Wie das Team um Edward Schwieterman von der University of…

Weiterlesen… →

Neue Methode offenbart 18 erdgroße Exoplaneten in alten Kepler-Daten

Fast alle bisher bekannten Exoplaneten sind größer als die Erde und typischerweise so groß wie der Gasplanet Neptun. Alle 18 neu entdeckten Planeten (hier orange und grün) hingegen sind deutlich kleiner als Neptun, drei von ihnen sogar kleiner als die Erde und zwei weitere genau so groß wie die Erde. Der Planet EPIC 201238110.02 ist als einziger der neuen Planeten kühl genug, um auf seiner Oberfläche potenziell flüssiges Oberflächenwasser zu beherbergen. (Illu.). Copyright: NASA/JPL (Neptun), NASA/NOAA/GSFC/Suomi NPP/VIIRS/Norman Kuring (Erde), MPS/René Heller

Lesezeit: ca. 4 Minuten Göttingen (Deutschland) – Mit Hilfe einer neuen Suchmethode haben deutsche Astronomen 18 kleine Exoplaneten entdeckt, die bisherige Suchkampagnen übersehen haben. Einer der neuen Exoplaneten zählt zu den kleinsten bisher bekannten, ein weiterer könnte lebensfreundliche Bedingungen aufweisen. Die Entdeckung deutet auf noch zahlreiche weitere bislang unerkannte Planeten in bereist ausgewerteten Datensätzen. Wie das Team um Dr.…

Weiterlesen… →

Sub-Neptune sind vermutlich Wasserwelten

Künstlerische Darstellung einer Wasserwelt in einem fernen Sonnensystem (Illu.). Copyright: R. Hurt (IPAC)/NASA/JPL-Caltech

Lesezeit: ca. 2 Minuten Cambridge (USA) – Bei den meisten Exoplaneten mit einer Größe, die sich zwischen der unserer Erde und des Neptuns bewegt – sogenannte Sub-Neptune – handelt es sich wahrscheinlich um gewaltige Wasserwelten. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie anhand von Computersimulationen der Planetenkategorie, deren Anzahl die erdartiger Felsplaneten übertreffen könnte. Wie das Team um dem…

Weiterlesen… →

GRAVITY: Neue Methode erlaubt direkte Beobachtung der Atmosphären von Exoplaneten

Lesezeit: ca. 3 Minuten Paris (Frankreich) – Astronomen der Europäischen Südsternwarte (ESO) haben mit dem GRAVITY-Instrument ein neues Verfahren zur Exoplaneten-Bildgebung mittels optischer Interferometrie erfolgreich getestet und die komplexe Atmosphäre eines Exoplaneten mit Wolken aus Eisen und Silikat, die in einem planetenweiten Sturm zirkulieren, abgebildet. Die Technik bietet zukünftig einzigartige Möglichkeiten, viele der heute bekannten Exoplaneten zu charakterisieren. Wie…

Weiterlesen… →

Kohlenmonoxid doch keine Anti-Biosignatur für außerirdisches Leben

Künstlerische Darstellung des Roten Zwergs Proxima Centauri, der von mindestens einem Felsplaneten umkreist wird, auf dessen Oberfläche es möglicherweise flüssiges Wasser und damit die Grundlage zumindest des irdischen Lebens existieren könnte (Illu.).Copyright: NASA, ESA, G. Bacon (STScI)

Lesezeit: ca. 3 Minuten Riverside (USA) – Während das geruchs- und farblose Gas Kohlenmonoxid normalerweise als gefährlich bis lebensbedrohlich gilt und Detektoren vor dessen unerwarteter Ausbreitung warnen können, galt das Gas bislang auch unter Astrobiologen – so es in größeren Mengen in der Atmosphäre eines fernen Planeten geortet werden könnte – als deutliches Anzeichen dafür, dass es auf dieser…

Weiterlesen… →

Astronomen identifizieren idealsten Sternentyp zur Suche nach belebten Planeten

Lesezeit: ca. 3 Minuten Greenbelt (USA) – Bei der Suche nach außerirdischem Leben außerhalb des Sonnensystems gilt es nicht nur, potentiell lebensfreundliche Planeten für weitere Untersuchungen ausfindig zu machen. Die Zentralgestirne potenzieller Planeten selbst spielen zunächst eine noch wichtigere Rolle für die Frage, ob Leben in einem System überhaupt möglich ist. Astronomen haben nun den idealsten Sternentyp für die…

Weiterlesen… →

Kepler-Nachfolger TESS entdeckt ungewöhnlichen Neptun um nahen Stern

Lesezeit: ca. 2 Minuten Cambridge (USA) – Der neue „Planetenfinder“ der NASA, das Weltraumteleskop TESS, hat seinen dritten kleinen Planeten entdeckt. Die bisherigen Daten legen eine dichte, gasförmige Welt nahe, die nur dreimal so groß ist wie unsere Erde. Die Astronomen sprechen von einem „Sub-Neptun“, der einen Stern nur 53 Lichtjahre von der Sonne entfernt umkreist. Wie das Team…

Weiterlesen… →

Page 4 of 9