Haben Astronomen den ersten Planeten außerhalb unserer Galaxie entdeckt?

Die „Whirlpool“-Galaxie „Messier-51“ im sichtbaren (l.) und Röntgenspektrum (l.). Die Position des Systems „M51-ULS-1“ ist mit einem Rahmen markiert. Copyright: NASA/CXC/M. Weiss (l.) / ESA (r.)

Lesezeit: ca. 3 Minuten Cambridge (USA) – Ein Team um die Harvard-Astronomin Rosanne Di Stefano hat Hinweise auf einen möglichen Planeten in der sogenannten Whirlpool-Galaxie “Messier 51“ entdeckt und erklärt selbst, dass es sich damit um den ersten Planeten handelt würde, der außerhalb unserer eigenen Heimatgalaxie, der Milchstraße, entdeckt wurde. Tatsächlich beansprucht diese Entdeckung jedoch bereits ein anderes Team…

Weiterlesen… →

Astronomen orten sonderbare Radiosignale aus dem Zentrum der Galaxis

Künstlerische Darstellung des Radiosignals „ASKAP J173608.2-321635“ (Illu.). Copyright/Quelle: Sebastian Zentilomo/University of Sydney

Lesezeit: ca. 2 Minuten Sydney (Australien) – Aus dem galaktischen Zentrum unserer Milchstraße stammend, haben Astronomen und Astronominnen ungewöhnliche Radiowellen aufgefangen, deren Muster bislang rätselhaft ist und zu keiner bekannten astrophysikalischen Radioquelle passt. Wie das internationale Team um Ziteng Wang on der University of Sydney aktuell im „The Astrophysical Journal“ (DOI: 10.3847/1538-4357/ac2360) berichtet, sprechen die unbekannten Eigenschaften des Signals…

Weiterlesen… →

Simulation zeigt, wie schnell Zivilisationen eine ganze Galaxie besiedeln könnten

Standbild aus der Simulation. Copyright/Quelle: J. Carroll-Nellenback / Wright et al., RNAAS 2021

Lesezeit: ca. 3 Minuten State College (USA) – In einer neuen Computersimulation zeigen US-Astronomen, wo und wie schnell sich selbst unter konservativen Bedingungen fortgeschrittene Zivilisationen in einer ganzen Galaxie ausbreiten und diese besiedeln könnten. Wie Jason Wright von der Penn State University, Jonathan Carroll-Nellenback und Adam Frank von der University of Rochester und Caleb Scharf von der Columbia University…

Weiterlesen… →

Statistik vermutet zahlreiche ausgestorbene Zivilisationen in der Milchstraße

Symbolbild: Blick auf unserer Heimatgalaxie, die Milchstraße. Copyright: P. Horálek/ESO

Lesezeit: ca. 3 Minuten Pasadena (USA) – Die meisten der bislang in unserer Heimatgalaxie, der Milchstraße, entstandenen Zivilisationen, haben sich vermutlich längst schon selbst ausgelöscht. Diese bereits zuvor formulierte Theorie wird nun von einer aktuellen statistischen Analyse gestützt. Neben der Statistik hat Ergebnis aber auch Konsequenzen für SETI, die praktische Suche nach außerirdischer Intelligenz. Wie Xiang Cai von der…

Weiterlesen… →

Astronomen finden weiteren Kandidaten für einen außergalaktischen Planeten

Lesezeit: ca. < 1 Minute Cambridge (USA) – Astronomen haben einen Hinweis für einen weiteren Planeten entdeckt, der einen Stern in einer anderen Galaxie als der Milchstraße umkreist. Es ist erst der zweite Nachweis für derart extragalaktische Planeten. Wie das Team US-amerikanischen und chinesischen Astronomen um Rosanne die Stefano vom Harvard & Smithonian Center for Astrophysics (CfA) vorab via ArXiv.org…

Weiterlesen… →

ALMA-Teleskop findet entferntes Ebenbild der Milchstraße

Das Licht der Galaxie, SPT0418-47, wird von einer nahen Galaxie gravitativ verzerrt und erscheint am Himmel als nahezu perfekter Lichtkranz. Copyright: ALMA (ESO/NAOJ/NRAO), Rizzo et al.

Lesezeit: ca. 4 Minuten Garching (Deutschland) – Mit der Atacama Large Millimeter/Submillimeter Array (ALMA) haben Astronomen eine extrem weit entfernte und daher sehr junge Galaxie entdeckt, wie sie unserer Milchstraße überraschend ähnlichsieht. Ihre Struktur widerspricht Theorien zur Entstehung und Entwicklung von Galaxien. Wie die Astronominnen und Astronomen um Francesca Rizzo, Doktorandin vom Max-Planck-Institut für Astrophysik en der Europäische Südsternwarte…

Weiterlesen… →

Studie zeigt: Wir sind wirklich Sternenstaub

Der alte, auch als “Carolines Rose” bezeichnete sog. offenen Sternenhaufen “NGC 7789”. Er befindet sich rund 8.000 Lichtjahre entfernt im Sternbild “Cassiopeia” und beinhaltete Weiße Zwergsterne mit ungewöhnlich großen Sternenmassen. Copyright Guillaume Seigneuret and NASA

Lesezeit: ca. 3 Minuten Baltimore (USA) – Wenn sterbende Sterne ihre letzten Atemzüge aushauchen, so verteilen sie ihre Asche im Kosmos. Angereichert mit unterschiedlichen chemischen Elementen – darunter Kohlenstoff, eine der Grundbausteine des irdischen Lebens – wird diese “Asche”  von Sonnen- bzw. Sternenwinden verbreitet und in der Milchstraße verteilt. Wie das Team um Paola Marigo von der Universität Padua…

Weiterlesen… →

Neue Schätzung: Bis zu 6 Milliarden erdähnliche Planeten in der Milchstraße

Lesezeit: ca. 2 Minuten Vancouver (Kanada) – Auf der Grundlage von Daten des Weltraumteleskops „Kepler“ kommt eine aktuelle Studie kanadischer Astronomen zu der Einschätzung, dass es alleine in unserer eigenen Heimatgalaxie, der Milchstraße, bis zu 6 Milliarden erdähnliche – und damit potenziell lebensfreundliche – Planeten geben könnte. Wie das Team um Michelle Kunimoto von der University of British Columbia…

Weiterlesen… →

Neue Studie: In unserer Milchstraße könnte es mehr als 30 aktive intelligente Zivilisationen geben

Symbolbild: Strichspuren des südlichen Himmels. Copyright: Sebastian Voltmer, www.apollo-13.eu

Lesezeit: ca. 3 Minuten Nottingham (Großbritannien) – In einer neuen Studie kommen britische Wissenschaftler zu der Einschätzung, dass es alleine in unserer eigenen Heimatgalaxie, der Milchstraße, rund 36 aktive kommunizierende intelligente Zivilisationen geben könnte. Wie das Team um Tom Westby Prof. Christopher Conselice von der University of Nottingham aktuell im „Astrophysical Journal“ (DOI: 10.3847/1538-4357/ab8225) berichtet, haben sie einen neuen…

Weiterlesen… →

Astronomen finden bislang fernste Super-Erde

Lesezeit: ca. 2 Minuten Canterbury (Neuseeland) – Sage und schreibe 25.000 Lichtjahre entfernt, haben Astronomen die bislang entfernteste Super-Erde entdeckt. Der Planet gehört zu einer sehr kleinen Gruppe entdeckter Exoplaneten, deren Größe und Umlaufbahn um den Heimatstern stark der Erde ähneln. Wie das Team um Dr. Antonio Herrera Martin und  Michael Albrow von der neuseeländischen University of Canterbury gemeinsam…

Weiterlesen… →

Page 1 of 4