Leben in „Terminator-Zonen” auf fernen Planeten möglich

Künstlerische Darstellung eines an seinen Stern rotationsgebundenen Planeten mit einer dauerhaften Tag- und Nachtseite. Die Tag-Nacht-Grenze zwischen den Hälften bezeichnet man als „Terminator“. Copyright: Ana Lobo / UCI

Lesezeit: ca. 2 Minuten Irvine (USA) – Zahlreiche Exoplaneten sind derart an ihren Stern rotationsgebunden, dass eine Seite fortwährend in eisiger Dunkelheit und die dem Stern zugewandte Seite dauerhaft erhellt und erhitzt wird. Die ebenfalls dauerhafte Tag-Nacht-Grenze zwischen den beiden Hemisphären wird als “Terminator” bezeichnet. Neue Simulationen zeigen nun, dass die Regionen um diese Grenze lebensfreundliche Bedingungen aufweisen könnten.…

Weiterlesen… →

Mögliche Starter-Moleküle des irdischen Lebens identifiziert

Grafische Darstellung des sog. Nickelback-Peptids mit einem Rückgrat aus Stickstoff-Atomen (blau), die jeweils zwei Nickel-Atome binden (orange). Copyright/Quelle: Nanda Laboratory

Lesezeit: ca. 2 Minuten New Jersey (USA) – US-Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen haben Teile eines Proteins identifiziert, die zu den ersten Stoffwechselreaktionen des irdischen Lebens geführt haben könnten. Die Entdeckung ermöglicht auch weitere Hinweise nach Leben auf anderen Planeten. Wie das Team um Professor Vikas Nanda vom Center for Advanced Biotechnology and Medicine (CABM) an der Rutgers University aktuell im…

Weiterlesen… →

Biologische Signale: Sauerstoff-Isotop in der Hochatmosphäre verrät Leben auf Planeten

Symbolbild: Lebensfreundlicher Planet (Illu.). Copyright: Andreas Müller, grewi.de

Lesezeit: ca. 3 Minuten Bonn (Deutschland) – Bei Untersuchungen der oberen Erdatmosphäre konnten Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen erstmals ein erhöhtes Vorkommen des Sauerstoff-18-Isotops (18O) als Folge biologischer Prozesse nachweisen. Die Beobachtung könnte auch Leben auf anderen Planeten aufzeigen. Schon zuvor hatten Analysen ein erhöhtes Vorkommen des Sauerstoff-18-Isotops (18O) nachgewiesen. Hierbei handelt es sich um eine Form des Sauerstoffs dessen Atome…

Weiterlesen… →

Lebensspuren übersehen? Studie zeigt: Um mikrobisches Leben auf dem Mars zu finden, braucht es viel genauere Instrumente

Zwillinge: Das Bild links zeigt einen Landschaftsausschnitt aus dem Jezero-Krater auf dem Mars, dem aktuellen Einsatzort des NASA-Rovers Perseverance. Das Bild rechts zeigt eine Ansicht aus der Atacama-Wüste in Chile. Copyright: Mars: NASA/JPL-Caltech; Atacama: Armando Azua-Bustos

Lesezeit: ca. 3 Minuten Ithaca (USA) – Derzeit suchen gleich zwei NASA-Rover nach Spuren einstigem (oder sogar heute noch aktivem) Leben auf dem Roten Planeten. Eine aktuelle Studie kommt nun jedoch zu der Einschätzung, dass es wesentlich sensiblere Instrumente als jene der Rover „Curiosity“ und „Perseverance“ braucht, um altes Leben auf dem Mars ausfindig machen zu können. Selbst die…

Weiterlesen… →

Weiterer erdnaher und potenziell lebensfreundlicher Exoplanet entdeckt

Künstlerische Interpretation der Oberfläche des neuentdeckten Exoplaneten „Wolf 1069 b“ (Illu.). Copyright: NASA/Ames Research Center/Daniel Rutter

Lesezeit: ca. 4 Minuten Heidelberg (Deutschland) – Um den gerade einmal 31 Lichtjahre entfernten Stern „Wolf 1069“ im Sternbild Cygnus hat ein internationales Astronomenteam einen Gesteinsplaneten mit annähernder Erdmasse entdeckt, der seinen Stern innerhalb dessen lebensfreundlicher Zone umkreist. Wie das Team aus Astronomen und Astronominnen unter Leitung von Diana Kossakowski vom Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA) aktuell im Fachjournal „Astronomy…

Weiterlesen… →

TESS-Teleskop entdeckt zweiten erdartigen Planeten in lebensfreundlicher Zone um nahen Stern

Künstlerische Darstellung des potenziell lebensfreundlichen Exoplaneten „TOI 700 e“ (Illu.). Copyright: NASA/JPL-Caltech/Robert Hurt

Lesezeit: ca. 2 Minuten Pasadena (USA) – Mit dem Weltraumteleskop “TESS” haben NASA-Astronominnen und Astronomen einen etwa erdgroßen, weiteren Felsplaneten im bereits bekannten Planetensystem um den nur 100 Lichtjahre entfernten roten Zwergstern “TOI 700” entdeckt, der seinen Stern innerhalb dessen potenziell lebensfreundlicher Zone umkreist. Wie Emily Gilbert vom Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NASA auf der Jahrestagung der American…

Weiterlesen… →

Weitere Studie zu Biomarkern auf der Venus: “Wenn Phosphin, dann nur ganz wenig”

In der Venusatmosphäre haben Astronomen die chemische Signatur von Phosphin entdeckt, für das sie keine andere Erklärung als anaerobe Mikroben finden konnten. Copyright: ESO/ M. Kornmesser/L. Calçada/NASA/JPL-Caltech/Royal Astronomical Society/ Attribution: CC BY 4.0

Lesezeit: ca. 3 Minuten Greenbelt (USA) – Seit 2020 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen von der Detektion des potenziellen Biomarkers Phosphin in den zudem auch noch gemäßigt temperierten mittleren Wolkenschichten der Venus berichteten, dauert nicht nur eine wissenschaftliche Debatte über die Konsequenzen dieser Entdeckung, sondern auch darüber an, ob das Gas überhaupt auf der Venus vorhanden ist. Aktuelle Beobachtungen mit den…

Weiterlesen… →

Fachartikel sieht weiterhin Hinweise für Leben in der Venus-Atmosphäre

Planet Venus. Copyright: JAXA/ ISAS/ DARTS/ Kevin M. Gill

Lesezeit: ca. 3 Minuten Boulder (USA) – Die Debatte um den potenziellen Biomarker Phosphin in der Venus-Atmosphäre streiten sich die Verfechter der konservativen Lehrmeinung von einer lebensfeindlichen Venus mit jenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die ergebnisoffen die Indizien und Beweise bewerten und überprüfen wollen, bevor sie Leben in den gemäßigten Wolkenschichten der Venus ausschließen. Ein aktueller Fachartikel stützt nun den…

Weiterlesen… →