Neurologen entdecken physische Quelle von Angst im Gehirn

Lesezeit: ca. 2 Minuten Symbolbild: Angst. Copyright: Herm/Gemeinfei San Francisco (USA) – In einer aktuellen Untersuchung haben US-Forscher nach den neurologischen Grundlagen von Angst im Gehirn gesucht und tatsächlich sogenannte “Angstzellen” im Hippocampus, identifiziert. Diese regulieren nicht nur das Angsterhalten, sondern können auch durch Licht gezielt kontrolliert, also deaktiviert und aktiviert werden. Die Ergebnisse sollen nun bei der Behandlung…

Weiterlesen… →

Forscher lösen gezielt “Killer-Instinkt” bei Mäusen aus

Lesezeit: ca. 2 Minuten Maus beim Angriff auf eine Grille. Copyright: Courtesy of Ivan de Araujo New Haven (USA) – Wissenschaftler der Yale University haben genau jenen Schaltkreis im Hirn von Mäusen isoliert, der bei den Tieren für die räuberische Jagd und das Töten der Beute verantwortlich ist. Durch die Stimulation dieser Hirnregion – das zeigten die Forscher eindrucksvoll…

Weiterlesen… →

Studie erbringt Belege dafür, dass Schmerz ansteckend sein kann

Lesezeit: ca. 2 Minuten Symbolbild: Waldmaus Copyright: Rasbak (vai WikimediaCommons), CC BY-SA 3.0 Portland (USA) – In Experimenten an Mäusen haben US-Wissenschaftler erstmals Belege dafür gefunden, dass auch Schmerzempfinden von einem Individuum auf ein anderes ohne direkten Kontakt übertragen werden kann. Sollten sich die Beobachtungen auch auf den Menschen übertragen lassen, so wäre dies möglicherweise eine Erklärung für eine…

Weiterlesen… →

Entfernung seneszenter Zellen verlängert Lebensdauer um 35 Prozent

Lesezeit: ca. 2 Minuten Symbolbild: Hausmaus Copyright: gemeinfrei Rochester (USA) – Durch die Entfernung gealterter, sogenannter seneszenter Zellen, ist es US-Wissenschaftlern gelungen, die Lebensdauer von gewöhnlichen Mäusen um bis zu 35 Prozent zu verlängern – und das, ohne bislang negative gesundheitliche Nebenwirkungen beobachtet zu haben. Jetzt stellen sich die Forscher die Frage, ob der lebensverlängernde Eingriff ähnlich auch beim…

Weiterlesen… →