Simulation legt lebensförderliche Plattentektonik auf Jupitermond Europa nahe

Lesezeit: ca. 3 Minuten Die von Furchen durchzogene Eisoberfläche des Jupitermondes Europa Klicken Sie auf die Bildmitte, um zu einer vergrößerten Darstellung zu gelangen. Copyright: NASA/JPL-Caltech/SETI Institute Providence (USA) – Auf der Erde gilt die Plattentektonik, ohne die es in der Erdatmosphäre wahrscheinlich mittlerweile kein Wasser und kein Kohlendioxid mehr gäbe, als wichtige Voraussetzung für die Entstehung und Entwicklung…

Weiterlesen… →

Enceladus: Ozean auf Saturnmond ist alt genug für dortiges Leben

Lesezeit: ca. 4 Minuten Echtfarbversion einer Cassini-Aufnahme der Wassereisfontänen am Südpol des Saturnmondes Enceladus. Copyright: NASA/JPL-Caltech/SSI/Kevin M. Gill Nantes (Frankreich) – Gewaltige Fontänen am Südpol des Saturnmondes Enceladus, verraten einen darunter verborgenen ausgedehnten Ozean flüssigen Wassers. Vorausgesetzt der Mond besitzt einen porösen Kern, so würden auch die auf Enceladus einwirkenden Gezeitenkräfte stark genug, um für mehrere Milliarden Jahre hydrothermale…

Weiterlesen… →

Dawn-Sonde findet urzeitlichen Ozean auf dem Zwergplaneten Ceres

Lesezeit: ca. 3 Minuten Die von Dawn ermittelten Daten zur Gravitationsmessung von Ceres, übertragen auf eine Aufnahme des Zwergplaneten. Copyright: Copyright: NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA Pasadena (USA) – Neue Daten der NASA-Sonde „Dawn“ belegen: Die Kruste des Zwergplaneten aus einem Gemisch aus Eis, Salzen und gelösten Mineralien, wie sie geologischer Aktivität ausgesetzt waren. Offenbar handelt es sich bei der Planetenkruste damit um…

Weiterlesen… →

Studie berechnet einstige Wassermengen des Mars

Lesezeit: ca. 2 Minuten Der Mars heute (l.) und „angefüllt“ mit einem urzeitlichen Gewässern (Illu.). Copyright: Wei Luo, Northern Illinois University DeKalb (USA) – Anhand von Computermodellen haben US-Wissenschaftler jene Wassermengen bestimmt, derer es bedurfte, um die heute noch sichtbaren gewaltigen Marstäler und Canyons zu graben. Das Ergebnis zeigt nicht nur ein weiteres Mal, dass der Rote Planet einst…

Weiterlesen… →

Neues Buch: Der Geist des Ozeans

Lesezeit: ca. 2 Minuten Buchumschlag von „Der Geist des Ozeans“ Copyright: beneventobooks.com Salzburg (Österreich) – Sie machen die Erde zum blauen Planeten, liefern Nahrung, speichern Kohlendioxid, regeln das Klima und sind gewichtiger Teil des globalen Wasserkreislaufs. Dennoch wissen wir wenig über unsere Ozeane. In seinem neuen Buch „Der Geist des Ozeans“ wirft der Meeresbiologe Kurt de Swaaf nun einen…

Weiterlesen… →

Saturnmond: Cassini-Sonde ortet Wärme am Südpol von Enceladus

Lesezeit: ca. 2 Minuten Detailansicht der Südpolregion des Saturnmondes Enceladus. Copyright: NASA/JPL/Space Science Institute Paris (Frankreich) – Aufgrund seines unter einem kilometerdicken Eispanzer verborgenen Ozeans flüssigen Wassers gilt der Saturnmond Enceladus als ein der wichtigsten Kandidaten für die Suche nach außerirdischem Leben im Sonnensystem. Jetzt zeigen neue Analysen der Daten der NASA-Saturnsonde „Cassini“, dass Regionen am Südpol des Mondes…

Weiterlesen… →

Saturns „Todesstern“: Doch kein Ozean im Innern von Saturnmond Mimas

Lesezeit: ca. 2 Minuten Cassini-Aufnahme des aufgrund seines charakteristischen Riesenkraters und in Anlehnung an „Star Wars“ auch als „Todesstern“ bezeichnete Saturnmond Mimas. Copyright: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute Tempe (USA) – Noch 2014 berichteten US-Astronomen, dass ein leichtes Wackeln des Saturnmondes Mimas, der aufgrund eines besonders großen Kraters gerne auch als Saturns „Todesstern“ bezeichnet wird, auf einen unter der äußeren Eiskruste…

Weiterlesen… →

Könnte es im unterirdischen Ozean auf Pluto Leben geben?

Lesezeit: ca. 2 Minuten Falschfarbendarstellung der Topografie des Zwergplaneten Pluto auf der Grundlage der Daten der NASA-Mission New Horizons. Copyright: P.M. Schenk LPI/JHUAPL/SwRI/NASA St. Louis (USA) – Verborgen unter der eisigen Oberfläche, soll sich auch auf dem Zwergplaneten Pluto ein Wasserozean befinden (…GreWi berichtete). Allerdings ist dessen Zusammensetzung und Flüssigkeitsgrad vermutlich nicht mit dem irdischer Meere zu vergleichen. Astrobiologen…

Weiterlesen… →

Page 4 of 5