Trump: „USA werden schon bald die größten Waffen in der Geschichte haben“

US-Präsident Donald Trump während seiner Rede zum Start des bemannten SpaceX-Raumfrachters „Dragon“ am 30. Mai 2020. Copyright: NASA

Lesezeit: ca. 2 Minuten Cape Canaveral (USA) – Während Raumfahrtbegeisterte den erfolgreichen Start und das Andocken des neuen US-Amerikanischen Raumtransporters „Dragon 2“ zu Internationalen Raumstation (ISS) feiern, ging ein Nebensatz des US-Präsidenten Donald Trump in dessen Ansprache zum Dragon-Start fast völlig unter. In diesem verkündet Trump nicht nur die Rückkehr zum Mond und baldige Landung auf dem Mars, sondern…

Weiterlesen… →

Studie bewertet die Auswirkungen von Satellitenkonstellationen auf Astronomie

Dieses Bild zeigt den Nachthimmel am Paranal-Observatorium der ESO in der Dämmerung, etwa 90 Minuten vor Sonnenaufgang. Die blauen Linien markieren die Höhengrade über dem Horizont. Bis zu etwa 100 Satelliten könnten hell genug sein, um in der Dämmerung mit dem bloßen Auge sichtbar zu sein (Magnitude 5-6 oder heller). Die überwiegende Mehrheit von ihnen, deren Positionen mit kleinen grünen Kreisen im Bild markiert sind, würde tief am Himmel stehen, unter etwa 30 Grad Höhe, und/oder wäre eher schwach. Nur einige wenige Satelliten, deren Standorte rot markiert sind, würden sich über 30 Grad oberhalb des Horizonts befinden - dem Teil des Himmels, an dem die meisten astronomischen Beobachtungen stattfinden - und wären relativ hell (Magnitude von etwa 3-4). Zum Vergleich: Polaris, der Nordstern, hat eine Magnitude von 2, was 2,5 Mal heller ist als ein Objekt der Magnitude 3. Die Anzahl der sichtbaren Satelliten sinkt zur Mitte der Nacht hin ab, wenn mehr Satelliten in den Erdschatten fallen, was durch den dunklen Bereich links im Bild dargestellt wird. Die Satelliten im Erdschatten sind unsichtbar. (Klicken Sie auf die Bildmitte, um zu vergrößerten Varianten zu gelangen) Copyright: ESO/Y. Beletsky/L. Calçada

Lesezeit: ca. 5 Minuten Garching (Deutschland) – Sie haben schon für so manche fälschliche UFO-Meldung und Verwirrung bei Laienbeobachtern des Nachthimmels gesorgt: ganze Konstellationen von Satelliten, die wie ein Lichterzug oder Perlen an einer Schnur über den Himmel ziehen. Auch und gerade Astronomen äußern Befürchtungen über die Auswirkungen solcher Satelliten-Megakonstellationen auf die wissenschaftliche Forschung. Um diese besser einschätzen zu…

Weiterlesen… →

SpaceIL: Israelischer Lander ist auf dem Weg zum Mond

Lesezeit: ca. < 1 Minute Cape Canaveral (USA) – An Bord einer SpaceX Falcon 9-Trägerrakete hat gestern das israelische Raumfahrtunternehmen „SpaceIL“ dasd erste israelische Mondraumschiff und zugleich die erste private Landeeinheit überhaupt Richtung Mond gestartet. Die Landeeinheit mit der Bezeichnung „Beresheet“ (Genesis) soll Mitte April nördlich des Mare Serenitatis landen. Auf der Mondoberfläche angekommen soll der etwa zwei Meter große…

Weiterlesen… →

So will SpaceX bis 2025 Menschen zum Mars schicken

Lesezeit: ca. 2 Minuten Elon Musks Vision der ersten Mars-Siedler. Copyright: spacex.com/mars Hawthorne (USA) – Der Unternehmer, Investor und Technikvisionär Elon Musk will bis 2025 mit seiner Raumfahrtfirma “SpaceX” den Mars kolonialisieren. Dafür, wie er zunächst 100 Menschen innerhalb von 80 Tagen zum Roten Planeten transportieren will, hat der Unternehmer jetzt ganz konkrete Pläne vorgelegt. Wie Musk im Rahmen…

Weiterlesen… →