Großteleskope finden zu viele massereiche Sterne in Starburst-Galaxien nah und fern

Lesezeit: ca. 2 Minuten Künstlerische Darstellung einer Starburst-Galaxie (Illu.) Copyright: ESO/M. Kornmesser Edinburgh (Großbritannien) – Mit den Teleskopen ALMA und VLT der Europäischen Südsternwarte (ESO) in sogenannten Starburst-Galaxien deutlich mehr Sterne entdeckt als eigentlich darin eigentlich zu erwarten wären. Diese Erkenntnis, so die Forscher, stelle aktuelle Vorstellungen über die Entwicklung von Galaxien in Frage und verändere unser Verständnis der…

Weiterlesen… →

Haben Radioastronomen ein Signal der ersten Sterne aufgefangen?

Lesezeit: ca. < 1 Minute Künstlerische Darstellung eines der ersten Sterne (Illu.). Copyright: CISRO Sydney (Australien) – Mit zwei kleinen Radioteleskopen in Western Australia wollen Astronomen ein Signal der ersten Sterne unseres Universums aufgefangen haben. Sollten sich die Messungen bestätigen, so würde es sich um Signale von Sterne handeln, die bereits 180 Millionen Jahre nach dem Urknall entstanden waren. Wie…

Weiterlesen… →

Belege für Sternentstehung schon 250 Millionen Jahre nach dem Urknall

Lesezeit: ca. 3 Minuten Aufnahme des Galaxienhaufen MACS J1149.5+2223. Im hervorgehobenen Rahmen ist die weit entfernte Galaxie MACS1149-JD1 zu sehen, wie sie vor 13,3 Milliarden Jahren aussah und nun mit ALMA beobachtet wurde. Die mit ALMA detektierte Sauerstoffverteilung ist rot dargestellt. Copyright: ALMA (ESO/NAOJ/NRAO), NASA/ESA Hubble Space Telescope, W. Zheng (JHU), M. Postman (STScI), the CLASH Team, Hashimoto et…

Weiterlesen… →

Breakthough Listen: SETI-Initiative weitet Suche nach außerirdischen Signalen aus

Lesezeit: ca. 2 Minuten Die Milchstraße am Nachthimmel über dem Parkes Radioteleskop. Copyright: CISRO Berkeley (USA) – Die SETI-Initiative „Breakthrough Listen“ hat bekannt gegeben, dass sie ihre Suche nach intelligenten außerirdischen Signalen in einer neuen Beobachtungskampagne mit dem australischen Parkes Radio Telescope auf mehrere Millionen Sterne in der sogenannten Galaktischen Ebene und dem Zentrum der Milchstraße ausweiten wird. Bislang…

Weiterlesen… →

Kepler-Daten offenbaren 20 weitere potentiell lebensfreundliche Planeten

Lesezeit: ca. < 1 Minute Künstlerische Darstellung eines lebensfreundlichen Planeten (Illu.). Copyright: A. Müller, grenzwissenschaft-aktuell.de Mountain View (USA) – In den Daten des NASA-Weltraumteleskops „Kepler“ haben Astronomen weitere 20 potentiell lebensfreundliche Planeten um ferne Sterne ausgemacht. Bestätigen sich diese Welten, so würde das bedeuten, dass es schon statistisch deutlich mehr lebensfreundliche Planeten geben sollte, als bislang angenommen. Unter den 20…

Weiterlesen… →

Astronomen suchen nach Lasersignalen von nahen Sternen

Lesezeit: ca. < 1 Minute Symbolbild: Laser (Illu.). Copyright: Gemeinfrei Berkeley (USA) – Mit dem 10-Meter Teleskop am Keck Observatory haben Astronomen in den Spektren von rund 5600 sonnennahen Sternen nach künstlichen Lasersignalen gesucht. Obwohl bei der Suche kein eindeutiges Signal gefunden wurde, schließen die Astronomen einen zukünftige Entdeckung noch nicht aus. Wie Nathaniel Tellis und Geoffrey Marcy von der…

Weiterlesen… →

Weltraumteleskop Kepler findet 23 weitere ungewöhnliche Lichtmuster ferner Sterne

Lesezeit: ca. 2 Minuten Künstlerische Darstellung von Staubwolken um einen Stern. Diese könnten zumindest einige merkwürdige Schwankungen im Licht einiger ferner Sterne erklären. Copyright: ESO Pasadena (USA) – Im Rahmen der fortgesetzten Mission „K2“ haben NASA-Astronomen mit dem Weltraumteleskop „Kepler“ insgesamt 23 weitere ferne Sterne entdeckt, deren Helligkeitsveränderungen ungewöhnliche und noch zu erklärende Muster aufzeigen. Schon seit mehr als…

Weiterlesen… →

Neue Methode hilft bei Bestimmung der Lebensfreundlichkeit fremder Welten

Lesezeit: ca. 2 Minuten Sterne im Diagramm: Die typische Zeitskala der akustischen Schwingungen und konvektiven Bewegungen eines Sterns gibt Aufschluss über die Schwerebeschleunigung an seiner Oberfläche. Links unten befinden sich Sterne wie unsere Sonne mit sehr hoher Schwerebeschleunigung und kurzen Schwingungs- und Konvektionszeitskalen. Im Lauf ihres Lebens bewegen sich Sterne zu immer längeren Zeitskalen und daher niedrigeren Schwerebeschleunigungen. Dabei…

Weiterlesen… →

Page 5 of 6