Studie: Globale Gletscher – nicht offene Seen und Flüsse – formten die Täler auf dem Mars

Die Eiskappe über großen Teilen der antarktischen Devon Island. So stellen sich die Autoren einer aktuellen Studie auch große Teile der urzeitlichen Marsoberfläche vor. Copyright: Anna Grau Galofre

Lesezeit: ca. 3 Minuten Vancouver (Kanada) – Noch heute ist die Oberfläche des Mars geprägt von Spuren hier einst fließenden Wassers. So finden sich zahlreiche Canyons, Kanäle und Deltas als Hinterlassenschaften einstiger Mars-Flüsse. Doch an dem Bild einer unter einem milden Klima von Meeren, Seen und Flüssen geprägten – erdähnlichen – Marsoberfläche rüttelt nun eine neue Studie kanadischer Geologen…

Weiterlesen… →

Täler künden von einstigen starken Regenfällen auf dem Mars

Lesezeit: ca. 2 Minuten Die Täler des Osuga Valles auf Mars sind bis zu 900 Meter tief und an einigen Stellen 20 Kilometer breit. Copyright: ESA/DLR/FU Berlin, CC BY-SA 3.0 IGO Zürich (Schweiz) – Verblüffende Ähnlichkeiten zwischen Geländestrukturen auf dem Mars  und irdischen Trockengebieten belegen nun ein urzeitliches Mars-Klima, in dem sporadische Starkniederschläge Täler erodierten. Auf der Marsoberfläche gibt…

Weiterlesen… →

Schmelzwasser könnte Spuren fließenden Wassers auch auf einem frühen kalten Mars erzeugt haben

Lesezeit: ca. 3 Minuten Die Nanedi Valles. Copyright: ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum) Providence (USA) – Es sind weitflächige Talnetzwerke, die sich durch die südlichen Hochländer der Mars ziehen und nahe legen, dass der Rote Planet einst warmer und feuchter war als heute. Klimamodelle sprechen jedoch eine andere Sprache. Eine neue Studie liefert nun eine Antwort auf das bisherige Paradoxon…

Weiterlesen… →