Terraforming: Tesla-Gründer Elon Musk erwägt Atombombenbeschuss des Mars

01098
Elon Musk im TV-Talk mit Stephen Colbert.
Copyright: CBS

Palo Alto (USA) – Der Unternehmer, Visionär und Multimillionär Elon Musk ist nicht nur für seine technischen Inovationen effizienter elektrischer Fahrzeuge und futuristischer Transportsysteme, sondern auch für seine Raumfahrtvisionen und seine Raumfahrtfirma “SpaceX” und deren ambitionierten Pläne eines eigenen interplanetaren Raumschiffs bekannt. Jetzt hat sich Musk in einer TV-Talkshow Gedanken über die Umwandlung des Mars in eine für den Menschen bewohnbare Welt gemacht. Bezüglich seines Vorschlags, den Mars mit Atombomben zu beschießen, fühlt sich Musk jedoch teilweise missverstanden.

“Elon Musk will den Mars mit Atombomben beschießen”, so und ähnlich tönen die meisten internationalen Schlagzeilen unisono. Dabei hat Musk dies so überhaupt nicht gesagt. Tatsächlich erläuterte der Unternehmer dein Einsatz von Atomsprengköpfen nur als eine von zwei Möglichkeiten, die Marsatmosphäre derart aufzuheizen, dass sie für den Menschen wieder bewohnbar gemacht werden könnte.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den tägichen GreWi-Newsletter bestellen +

“Um den Mars aufzuwärmen gibt es eine langsame und eine schnelle Methode”, so Musk auf die Frage des Moderators Stephen Colbert (CBS), wie der Mars den bewohnbar gemacht werden könne. “Der schnelle Weg wäre der, über den Polkappen des Mars Atombomben abzuwerfen”, woraufhin er sich den scherzhaften Vorwurf Colberts einhandelt, ein Super-Bösewicht zu sein.

Tatsächlich würde dieser Vorgang die Erwärmung der derzeit noch dünnen und kalten Marsatmosphäre extrem beschleunigen. Hierbei würden die dortigen Trocken- und Wassereislager verdampft und so die Atmosphäre des Mars anreichern. Die langsame Variante sei ein künstlicher Treibhauseffekt, “mit dem wir Menschen ja schon ausreichend Erfahrung haben”, so Musk.

Als Reaktion auf das internationale Medienecho, erklärte Musk kurz darauf via Twitter, dass er gar nicht vorgeschlagen habe, dass man den Mars mit Atombomben beschießen “solle” sondern, dass es sich dabei nur um einen von mehreren Vorschlägen (des Mars-Terraforming) gehandelt habe.

© grenzwissenschaft-aktuell.de