Irakischer Transportminister: “Schon vor 7.000 Jahren betrieben Sumerer Raumfahrt”

04056
Symbolbild: Die vor mehr als 4.000 Jahren erbaute Zikkkurat von Ur.

Copyright: Public Domain

Nasiriyah (Irak) – Auf einer Pressekonferenz in der südlichen Irak-Provinz Dhi Quar hat der irakische Transportminister Kazem Finjan Al-Hamami die anwesenden Journalisten mit einer ungewöhnlichen These überrascht – zeigte er sich doch davon überzeugt, dass die Hochkultur der Sumerer bereits n5.000 v. Chr. den ersten Raumflughafen gebaut, Raumfahrt betrieben und den Zwergplaneten Pluto entdeckt hätten.

Wie die englische Ausgabe der arabische Nachrichtenseite “The New Arab” (Alaraby.co.uk) berichtet, verwies der Minister seine Kritiker auf die Arbeit des bekannten Sumerologen Samuel Kramer. In einem via Twitter verbreiteten Mitschnitt der Aussagen beruft sich der Minister zudem auf den umstrittenen Übersetzer sumerischer Keilschrifttexte und Prä-Asronautiker Zecharia Sitchin. Aus den Arbeiten der Forscher lasse sich ein Wissen der Sumerer über das Sonnensystem ableiten.

Laut dem “Middle East Monitor” erklärte Al-Hamami, von Sumer aus seien vor 7.000 Jahren die erste Flugzeuge und Raumschiffe gestartet, die auch andere Planeten erforscht hätten.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den tägichen GreWi-Newsletter bestellen +

Die Aussagen des Transportminister stießen umgehend auf Kritik und Unverständnis. Neben zahlreichen ablehnenden und amüsierten Kommentaren in den sozialen Medien, zeigte sich auch Hayder al-Khoei, vom Centre for Academic Shi’a von den Aussagen überrascht: “Das war schon ein ziemlich merkwürdiger Moment, aber ich glaube nicht, dass irgendjemand genug Mut hatte, (dem Minister) zu widersprechen.” Auch der Al- Jazeera-Journalist Amer Al-Kubaisi, kommentierte via Twitter: “Können Sie sich vorstellen, dass ein solcher Idiot der derzeitige irakische Transportminister ist? Ich danke Allah für den Segen eines Hirns.”

© grenzwissenschaft-aktuell.de