TRAPPIST-1-Planeten vermutlich doch lebensfreundlicher als gedacht


Künstlerische Darstellung einiger TRAPPIST-1-Planeten (Illu.).

Copyright: NASA

Tucson (USA) – Seit der Entdeckung von sieben erdgroßen und vermutlich auch erdartigen Planeten, die gemeinsam den nur 40 Lichtjahre entfernten Stern TRAPPIST-1 umkreisen, fasziniert das Planetensystem Wissenschaftler in der Hoffnung auf dortiges Leben. Nachdem zuvor schon Zweifel an der Lebensfreundlichkeit der TRAPPIST-1-Planeten geäußert wurden, weckt eine neue Studie diesbezüglich wieder Hoffnung.

“Der Umstand, dass alle Planeten den Stern dauerhaft stabil relativ dicht umkreisen (dafür gerade einmal zwischen 1,5 und 20 Tagen benötigen) bedeutet, dass die Planeten einer intensiven Gezeitenerwärmung ausgesetzt sind, die wiederum eine signifikante Energiequelle sein kann”, berichtet das Team um Amy C. Barr vom Planetary Science Institute vorab via ArXiv.org.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Auf dieser Grundlage haben die Wissenschaftler verschiedene Modelle des Inneren Aufbaus der TRAPPIST-1-Planeten “b, c, d und e” als dichte Eisen-Felsplaneten erstellt und deren Konsequenzen für die potentielle Lebensfreundlichkeit analysiert.

Sollte sich diese auf den bisher zur Verfügung stehenden Daten basierenden Vorstellung bestätigen, so könnte jeder der analysierten Planeten “über eine oberflächennahe Wasserschicht (H20) verfügen”.


Ein Vergleich des siebenplanetigen TRAPPIST-1-Systems (m.) mit dem den Umlaufbahnen der Hauptmonde des Jupiter (o.) dem inneren Sonnensystem (Illu.).

Copyright: NASA/JPL-Caltech

Barr und Kollegen halten die Planeten “d” und “e” für die am wahrscheinlich lebensfreundlichsten Planeten des Systems: “Planet d ist wahrscheinlich von einem globalen Ozean bedeckt und könnte lebensfreundlich sein, wenn sein Albedowert bei rund 0,3 und höher liegt. (…) Planet e hat wahrscheinlich fließendes Wasser auf seiner Oberfläche.” Zwar seien auch die Planeten “f, g und h” zweifelsfrei wasserreich, doch bildet dies zumindest an der Oberfläche dicke Eispanzer, unter denen sich jedoch – ähnlich einigen Monden um Jupiter und Saturn – Ozeane flüssigen Wassers verbergen könnten.

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Hubble findet erste Hinweise für Wasser auf Planeten um TRAPPIST-1 1. September 2017
TRAPPIST-1: System mit sieben erdgroßen Planeten ist älter als das Sonnensystem 14. August 2017
Panspermie: Im TRAPPIST-1-System könnte das Leben sehr leicht von Planet zu Planet überspringen 14. Juni 2017
„Sphärenharmonien“ halten TRAPPIST-1-System dauerhaft stabil 11. Mai 2017
TRAPPIST-1: Stern mit sieben Welten ist mehrere Milliarden Jahre alt 16. März 2017
Kepler-2 liefert erste Ansichten und Daten des TRAPPIST-1-Systems 12. März 2017
So soll nach Leben auf den Planeten um TRAPPIST-1 gesucht werden 27. Februar 2017
SETI-Institute sucht nach intelligenter Kommunikation im TRAPPIST-1-System 7. April 2017
Sonnennaher Stern TRAPPIST-1 wird von 7 erdgroßen Planeten umkreist – mind. 3 davon mitten in lebensfreundlicher Zone 23. Februar 2017

© grenzwissenschaft-aktuell.de