Deutsches UFO-Forschungsarchiv sucht Papier-Spender

Lesezeit: ca. 2 Minuten

02052
Blick ins DEGUFO-Archiv

Copyright: degufo-archiv.de

Leverkusen (Deutschland) – Das deutsche UFO-Forschungsarchiv “DEGUFO-Archiv.de” sucht derzeit Sachspenden in Form von Papier.

“Wir suchen aktuell 20 Förderer, die uns monatlich je 1 Paket Kopierpapier im Format DIN A4 und einer Grammatur von 70 – 80 Gramm / m² spenden (Gegenwert = 2,60 Euro)”, erläutert der DEGUFO-Archivar Christian Czech. “Außerdem haben wir den Tipp bekommen, dass in Druckereien immer wieder Reste anfallen, die nicht exakt die Maße eines DIN A4-Blattes haben. Daher möchten wir auch hier einen Aufruf starten: Welche Druckerei produziert Abfälle in einem Bereich, der +/- 1 cm DIN A4 beträgt, und würde diese abgeben? Eine dritte Quelle berichtete uns von B- und C-Ware aus Versicherungsschäden. Hier können Blätter nicht mehr exakt weiß sein, Einrisse und Beulen haben oder am Rand Verschmutzungen aufweisen. Diese, oftmals nicht mehr verkaufsfähige Ware, wird meistens entsorgt. Auch hier würden wir uns über eine Weiterverwendung freuen.”

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen +

Das Papier dient ausschließlich zu Archivierungs- und Bestandssicherungszwecken. Material, welches im Original nur einmal existiert, soll mehrfach vor der Vernichtung gesichert werden. Zum Einen wird dies durch die Digitalisierung erledigt, zum Anderen durch eine physische Kopie. “Außerdem drucken wir Material aus, welches übersetzt in die UFO-Datenbank aufgenommen wird, damit nicht immer zwischen zwei Fenstern hin- und hergezappt werden muss. Die ausgedruckten Materialien werden dann fallbezogen gesammelt. Hierdurch ist es möglich, zum ersten Mal die verschiedenen Materialien zu einem Fall zusammenzutragen, und anschließend in der UFO-Datenbank zu veröffentlichen. Hierbei stellt man immer wieder fest, dass sich mehr als nur eine Stelle mit einem Fall befasst hat. Die unterschiedlichen Ergebnisse spiegeln alle möglichen Meinungen wieder.”

Für die Sachspenden kann auf Wunsch gerne eine Spendenquittung ausgestellt werden, um sie bei der Einkommensteuererklärung geltend machen zu können.

Kontakt: info@degufo-archiv.de / www.degufo-archiv.de