UPDATE: Youtube-Analyst erklärt Objekte im Video des ISS-Kosmonauten Vagner

Standbild aus dem ursprünglichen Video des Kosmonauten Ivan Vagner. Copyright: I.Vagner /ROSCOSMOS
Lesezeit: ca. 2 Minuten
Standbild aus dem ursprünglichen Video des Kosmonauten Ivan Vagner. Copyright: I.Vagner /ROSCOSMOS

Standbild aus dem ursprünglichen Video des Kosmonauten Ivan Vagner.
Copyright: I.Vagner /ROSCOSMOS

Brasilien – Die Aufnahmen des derzeit an Bord der Internationalen Raumstation ISS diensthabenden Kosmonauten Ivan Vagner, haben weltweit für Interesse gesorgt – zeigen sie doch neben faszinierenden Aufnahmen des südlichen Porlarlichts auch mindesten 5 Objekte, die sich Vagner selbst nicht erklären konnte (…GreWi berichtete). Seither wird darüber spekuliert, um was es sich bei diesen zunächst „unidentifizierten Flugbjekten“ handeln könnte. Ein Youtube-Analyst hat die Situation rekonstruiert und ist sich nun sicher, eine rationale Antwort gefunden zu haben.

Zuvor hatte Vagner selbst das Video nicht nur über den Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlicht, sondern sich dabei auch über die 5 Objekte gewundert, bei denen es sich „offenbar nicht Polarlichter“ handelte und die er offenbar für derart ungewöhnlich hielt, dass er seine Aufnahmen sowohl „der russischen Raumfahrtagentur ROSCOSMOS, sowie zur Analyse dem TsNIIMash und an das Weltraumforschungsinstitut der Russischen Akademie der Wissenschaften weitergeleitet“ hatte.

Wie zu erwarten, löste die Veröffentlichung der Aufnahmen international Interesse, vor allem aber Spekulationen darüber aus, was Vagner gefilmt haben könnte. Neben den von Vagner selbst ausgelösten Spekulationen darüber, dass es sich ja auch um etwas rätselhaftes (Weltraum-Gäste) handeln könnte, waren sich die meisten kritischen Beobachter einig, dass die Aufnahme vermutlich Teile eines der sogenannten Züge der StarLink-Satellitenkonstellationen (…GreWi berichtete) zeige.

Da aber Vermutungen aufgrund von Ähnlichkeiten nicht ausreichen, um ein Phänomen ausreichend zu erklären, sind bei der Suche nach einer Erklärung für Vagners Aufnahmen Fakten und Daten gefragt. Leider hat der Kosmonaut selbst bislang keine exakten Daten zu seiner Beobachtung veröffentlicht.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

Dennoch hat sich der selbstbekennende Fan von ISS-Livestream-Aufnahmen und Youtube-Analyst „Apaiss“ darum bemüht, anhand überprüfbarer Hinweise und Werte, die Sichtungssituation zu rekonstruieren und diese mit den online verfügbaren Daten zu den Bewegungen und Positionen von Weltraumschrott und Satelliten abzugleichen.

Auch wenn „Apaiss“ selbst einschränkt, dass auch er nicht über die exakten Beobachtungsdaten verfügt, zeigt er sich doch zuversichtlich, dass er die Sichtungs-Situation recht genau rekonstruieren und tatsächlich in Satelliten der StarLink-Flotte eine sehr gute Erklärung für die zunächst rätselhaften Objekte gefunden hat.

Im folgenden Video belegt Apaiss diese Behauptung anschaulich und nachvollziehbar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine Reaktion von Vagner war bis Redaktionsschluss dieser Meldung nicht bekannt…




WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Studie bewertet die Auswirkungen von Satellitenkonstellationen auf Astronomie 8. März 2020
Filmte der ISS-Kosmonaut Ivan Vagner UFOs im Erdorbit? 20. August 2020
Condon-Report: Berichte zu unerklärten UFO-Sichtungen durch Astronauten aus UFO-Studie der US-Regierung entfernt 2. Juli 2020
Space-Shuttle-Astronaut Tom Jones: “Shuttle-Video STS-80 zeigt keine UFOs!” 19. Juni 2013

Quelle: Apaiss/Youtube.com

© grenzwissenschaft-aktuell.de