US-Dokumentarfilmer veröffentlicht weiteres UFO-Video der Navy

Standbild aus dem Video der USS Omaha. Quelle/Copyright: Jeremy Corbell / US Navy
Lesezeit: ca. 4 Minuten
Standbild aus dem Video der USS Omaha. Quelle/Copyright: Jeremy Corbell / US Navy

Standbild aus dem Video der USS Omaha.
Quelle/Copyright: Jeremy Corbell / US Navy

Washington (USA) – Bereits vor einem Monat hat der US-Dokumentarfilmer Jeremy Corbell Fotos und ein Video veröffentlicht, die bislang unbekannte Flugobjekte in der Nähe von Flugzeugen und über Schiffen der US-Navy zeigen sollen und kurz darauf tatsächlich vom US-Pentagon als authentische Aufnahmen der US-Navy bestätigt wurden. Jetzt hat Corbell ein weiteres Video veröffentlicht, das zu Aufnahmen passt, die er bislang nur als Standbilder veröffentlicht hatte.

UPDATE: 15. Mai 2021, 13:05h: Auch wenn dieser Umstand bereits klar war, liegt mittlerweile auch eine offizielle Bestätigung des Pentagon vor, dass es sich bei den Filmaufnahmen tatsächlich um die der “USS Omaha” handelt. Weiteres wollte Pentgaonsprecherin Susan Gough hingegen noch nicht bestätigen oder kommentieren. Auch nicht, ob Corbells Bezeichnung des Objekts als „Advanced Transmedium Vehicle“ ein Begriff des US-Militärs ist.
GreWi wird weiter berichten…

Hintergrund
Zuvor hatte das von Corbell veröffentlichte Video angeblich dreieckiger Flugkörper, die sich in einer Nachtsicht- bzw. Infrarotaufnahme über dem Navy-Schiff „USS Russel“ bewegen für Kontroversen gesorgt, weil die Aufnahmen selbst zwar vom Pentagon als echte Navy-Aufnahmen bestätigt wurden (…GreWi berichtete), das US-Verteidigungsministerium sich aber nicht weiter darüber auslassen wollte, was genau man auf den Aufnahmen sehe.

Zudem erwies sich die angebliche Dreiecksform der Objekte über der Russel als bekannter optischer Effekt der Wechselwirkung eines dreieckigen Blendenverschlusses mit der Unschärfe der Aufnahmen selbst. Kurz: Selbst wenn die Aufnahmen tatsächlich unidentifizierte Flugobjekte über der USS Russel zeigen (was anhand des Blinkverhaltens ebenfalls in Zweifel gezogen wird), so waren diese sehr wahrscheinlich nicht dreieckig. Nicht nur Grenzwissenschaft-Aktuell.de (GreWi) hat schon mit Veröffentlichung dieser Aufnahmen auf diese kritischen Punkte hingewiesen und angemerkt, dass der Kontext, in dem das Pentagon diese Aufnahmen diskutiert, bislang noch völlig unbekannt und unklar ist: Selbst wenn diese Aufnahmen von der UFO-Forschungseinheit des Pentagon, der sog. „UAP Task Force” (UAPTF;…GreWi berichtete), genutzt und gezeigt wurden, ist noch lange nicht klar, ob sie auch tatsächliche „unidentifizierte Phänomene im Luftraum“ (uidentified aerial phenomena = neue Sprachregelung des US-Pentagon für „unidentified flying object = unidentifiziertes Flugobjekt, UFO) zeigen. Es könnte sich auch lediglich um Anschauungsmaterial der UAPTF zu bekannten Objekten, die leicht mit UAPs bzw. UFOs verwechselt werden können, handeln…

Bei den nun von Corbell veröffentlichten Filmaufnahmen handelt es sich um die zu den bislang lediglich in Form dreier Standbilder gehörenden Bewegtaufnahmen eines offenbar kugelförmigen Objekts, dass knapp über die Meeresoberfläche zu fliegen und am Ende in diese einzutauchen scheint (Corbell beschreibt das Objekt deshalb auch als „Advanced Transmedium Vehicle“, also als fortschrittliches Fahr- bzw. Flugzeug, das sich sowohl in der Luft als auch im Wasser fortbewegen könne. Ob es sich bei „Advanced Transmedium Vehicles“ um eine offizielle Bezeichnung der Navy und des Pentagon oder aber um eine Wortschöpfung Corbells handelt (der die vermeintlich dreieckigen Objekte vorschnell als „pyramidenförmig“ beschrieb), ist bislang unklar.

Hier die von Corbell veröffentlichten Aufnahmen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Wie Corbell selbst zu den auf seinem Youtube-Kanal veröffentlichten Filmaufnahmen beschreibt, wurde der Film vom „Combat Information Center“ (CIC) der USS Omaha am 15. Juli 2019 vor der Küste von San Diego aufgenommen. Nachdem das Objekt ins Wasser eintauchte, seien trotz eingeleiteter Suchmaßnahmen weder das Objekt selbst noch Wrackteile gefunden worden.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

HINWEIS: Bei den folgenden Angaben handelt es sich um Information von Jeremy Corbell, die bislang nicht überprüft werden konnten noch von einem Navy- oder Pentagon-Sprecher als solche bestätigt wurden.

LOCATION OF SHIP 32°29’21.9”N 119°21’53.0”W
TIME OF EVENT (SUBMERSION) 11pm PST (6am GMT – indicated a day ahead on display)
ADDITIONAL DETAILS
* Minimum 14 targets.
* Minimum 6ft in diameter – solid mass.
* Varying speeds from 40 kts – 138 kts (46 mph – 158 mph).
* Flight lasting longer than an hour.
* Unknowns were illuminated.
* Unable to discern origin, nor launch or landing points.
* Unknown vehicles picked up on more than two types of RADAR.
* Still images of this footage were included in the May 1st, 2020 UAPTF intelligence briefing that I have previously reported on.
* It is noted in intelligence reports that the “spherical” craft appeared to be transmedium capable, and were observed descending into the water without destruction. * It is noted in intelligence reports that the “spherical” craft could not be found upon entry to the water – that a submarine was used in the search – and recovered nothing.
* This footage is unclassified. * Craft remain officially – unidentified.

TRANSCRIPTION
:05 “Took off, bookin’ it.” :21 “Break, OMAHA, PINCKNEY, KIDD, RAFAEL PERALTA possibility to launch helo ASAP”. :28 “If it splashes you get a bearing and range.” :30 “Yes sir.” :32 “… keep going bro [inaudible]” :33 [inaudible] :36 “… it’s windy as fuck out there.” :42 “… got a lotta white water out there. Six foot swells.” :43 “Whoa, it’s getting close.” :50 “We have, uh, 31 knots sustained wind topside, gust of 40 [knots].” :56 “Whoa, it splashed!” :57 “Splashed!” :58 “Mark bearing and range.” “In the end I’m 50/50 that it is man made tech from somewhere. Either way it’s world changing. Because of the incredible energy capacity of the crafts.” – Crewman, USS Omaha

SUMMARY (Anm. GreWi: von J. Corbell)
What’s presented here is genuine UFO / UAP footage – evidence – with impressive provenance. These are images and video shot by our US Military – during a variety of UAP encounters. Incursions – by seemingly Advanced Transmedium Vehicles of unknown origin – interacting and observing our Navy’s warships and fleet deployments in a restricted airspace. The Night Vision and FLIR technologies represented in this content, in this case, is tied into some of the most sophisticated weapon systems known to humankind. The evidence here must be differentiated from other UAP documentation – due to the context of capture alone. Collectively, this data drop represents a small section within a large mosaic of UAP awareness by our DoD. And its presence in a classified series of intelligence briefings – clearly demonstrates how the UAP subject is being viewed, pursued and handled by the United States defense industry. It is my hope that these materials will be representative of a unique moment in modern history; a possible turning point towards the rational and transparent approach of investigating and exploring the mystery of the UFO Phenomenon. So here in an opportunity for anyone – and everyone – to go ahead and seek out the information for yourselves. We do not know what, if anything, the Navy or Pentagon might be willing to say about the USS Omaha incident, but we are confident the incident is a legitimate mystery and look forward to whatever information might be forthcoming.
Weaponize Your Curiosity,
Jeremy Kenyon Lockyer Corbell (aka 4Name)




WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA
Zwischenbericht: Wie steht es um den „UFO-Report der US-Geheimdienste“? 10. Mai 2021
Generalinspekteur des Pentagon leitet Bewertung der Handhabung des UFO-Phänomens durch das US-Verteidigungsministerium ein 4. Mai 2021
UAPs: US-Pentagon bestätigt neuste geleakte “UFO-Fotos und -Videos” 10. April 2021

Quelle: Jeremy Corbell

© grenzwissenschaft-aktuell.de