Vortrag in Hannover zu den „Gedankenfotografien“ des Ted Serios

Lesezeit: ca. 2 Minuten


Ted Serios bei einem seiner Gedankenfotografie-Experimente

Copyright: Gemeinfrei

Hannover (Deutschland) – Unter dem Titel „TED SERIOS – SERIEN Seelische Prozesse und ihre paranormalen Auswirkungen auf die nächste Umgebung“ steht der Vortrag des Autors, Filmemachers und Regisseurs Romeo Grünfelder über die sog. Gedankenfotografien des Ted Serios am 14. April 2018 im Kino Sprengel.

Aus Anlass des ersten Todesjahres des bekannten Göttinger Parapsychologen Suitbert Ertel sowie des zwölften Todesjahres des US-Amerikaners Ted Serios präsentiert der Hamburger Textem Verlag am 14. April um 20:30 Uhr im Kino im Sprengel, Hannover bislang unveröffentlichte Polaroid-Serien “des vermutlich bestdokumentierten Medium der Parapsychologie überhaupt” (Dr. phil. Steven Braude). Die einzigartigen Dokumente parapsychologischer Forschung zur telekinetischen Auswirkung von psychischen Vorgängen wurden vor ihrer Vernichtung gerettet und mit der Publikation von 2016 erstmals der breiten Öffentlichkeit zugängig gemacht (…GreWi berichtete). Herausgeber des Bandes ist der Hamburger Filmemacher und Regisseur Romeo Grünfelder, der die Thematik zusammen mit Filmdokumenten im Vortrag vorstellt.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen kostenlosen GreWi-Newsletter bestellen +

In den 1960er Jahren sorgte der US-Amerikaner Ted Serios (1918-2006) mit seiner Behauptung für Aufsehen, er könne mittels „psychischer Energie“ Gedanken auf Polaroidfotos abbilden. Trotz umfangreicher Untersuchungen und Experimenten, bei denen über 400 sogenannte Gedankenfotografien entstanden, konnten Serios’ Behauptung wissenschaftlich weder bestätigt noch eindeutig widerlegt werden. Ausgewählte Serien werden zusammen mit Ausschnitten unveröffentlichter Filmdokumente aus dem Nachlass präsentiert.

Beispiele für Serios’ GedankenfotografienCopyright: 2002 by Jule Eisenbud collection on Ted Serios and thoughtographic photography. Special Collections. Albin O. Kuhn Library & Gallery,
University of Maryland, Baltimore County.

Zum Thema

Zum Herausgeber und Redner Romeo Grünfelder
geb. 1968, ist Autor, Filmemacher und Regisseur, studierte in Hamburg Musik, Medienphilosophie und Kunst. Stipendiat u. a. der Villa Aurora in Pacific Palisades. Von 2008 bis 2010 unterrichtete er Dramaturgie und Philosophie an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg. Fokus seiner Arbeit liegt auf paranormalen Themen. Seine ausgezeichneten Filme werden im Kino als auch auf Festivals und in Galerien gezeigt. Er lebt & arbeitet als Regisseur in Hamburg und Berlin. Webseite: www.felderfilm.de

Veranstaltungsort: Kino im Sprengel, Klaus-Müller-Kilian-Weg 1, 30167 Hannover; Tel. 05 11 – 70 38 14, Email: info@kino-im-sprengel.de; 14. April 2018, Beginn: 20:30 Uhr.

© grenzwissenschaft-aktuell.de