Neues SETI-Werkzeug: China vollendet weltgrößtes Radioteleskop

Lesezeit: ca. < 1 Minute

02949
Das FAST-Radioteleskop in Dawodang in der südostchinesischen Provinz Guizhou

Copyright: NAOC

Peking (China) – Mit dem Einsatz des letzten von insgesamt 4.450 Panelenelementen haben chinesische Wissenschaftler und Ingenieure nach fünf Jahren Bauzeit das jetzt weltgrößte Radioteleskop fertiggestellt. Mit einem Durchmesser von 500 Metern beteiligt sich das “Five-hundred-meter Aperture Spherical radio Telescope” (FAST) auch an der Suche nach Signalen außerirdischer Zivilisationen (SETI).

“Die nächsten 10 bis 20 Jahre wird FAST das weltweit leistungsfähigste Radioteleskop sein”, erläutert Yan Jun, der Direktor der Anlage, die vom National Astronomical Observatories of China (NAOC) und der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (CAS) geleitet wird.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ HIER können Sie den täglichen GreWi-Newsletter bestellen +

“Mit FAST werden wir aus dem Stand heraus zahlreiche wissenschaftliche Ziele erreichen können. Zu diesen zählen beispielsweise eine Durchmusterung der Milchstraße nach neutralem Wasserstoff, die Entdeckung schwacher Pulsare und die Suche nach möglichen Signalen anderer Zivilisationen”, führt Nan Rendong, der leitende Wissenschaftler des FAST weiter aus.

In den kommenden Monaten wird das FAST-Team nun Tests und Kalibrierungen durchführen und technische Fehler beseitigen. Anvisierter Starttermin ist Ende September. Dann sollen auch schon die ersten Beobachtungsdaten vorliegen.

© grenzwissenschaft-aktuell.de